Glow-App soll helfen, den optimalen Zeugungszeitpunkt zu finden.
Glow-App soll helfen, den optimalen Zeugungszeitpunkt zu finden. (Bild: Glow)

Kinderwunsch Schwanger werden mit Glow

Paypal-Gründer Max Levchin will Paaren helfen, schwanger zu werden. Mit einer App, unterstützt durch Big Data und maschinelles Lernen, sollen sie den richtigen Zeugungszeitpunkt treffen. Das Programm Glow First bietet finanzielle Unterstützung, sollte eine Kinderwunschbehandlung notwendig werden.

Anzeige

Ein unerfüllter Kinderwunsch ist keine Seltenheit und eine große Belastung für Beziehungen. Was bei manchen ungewollt klappt, gelingt bei anderen nicht; im Falle einer Unfruchtbarkeit eines Partners folgt oft eine teure und nervenaufreibende Prozedur. Rund 10 Prozent der Paare benötigen länger als zwei Jahre, um Kinder zu bekommen. 3 bis 4 Prozent der Paare bleiben ungewollt kinderlos.

Paypal-Gründer Max Levchin will mit seinem neuen Startup Glow Paare mit unerfülltem Kinderwunsch unterstützen. Glow hat dazu eine Smartphone-App entwickelt, die ihnen mit der Analyse umfangreicher Datenmengen helfen soll, den richtigen Zeitpunkt zur Zeugung zu treffen. Zum anderen will Levchin mit Glow First eine gemeinnützige Organisation gründen, die Paare bei einer Kinderwunschbehandlung unterstützt.

Smartphone-App Glow

Glow erfasst verschiedene Daten, um gestützt durch statistische Analysen den richtigen Zeitpunkt für die Zeugung zu ermitteln. So wird zunächst abgefragt, um das wievielte Kind es geht und wie lange das Paar es schon versucht. Zudem muss die Frau eingeben, wann ihr letzter Zyklus begonnen hat und wie lang er normalerweise dauert. Daten, die auch viele andere Apps erfassen und nur eine recht grobe Abschätzung des Eisprungs und damit des besten Zeugungszeitpunkt ermöglichen.

  • Glow App
  • Glow zeigt fruchtbare Tage an.
  • Glow App
  • Glow zeigt fruchtbare Tage an.
  • Datenerfassung mit Glow
  • Datenerfassung mit Glow
Glow zeigt fruchtbare Tage an.

Darüber hinaus können mit Glow weitere Daten erfasst werden, die auf Serverseite nutzerübergreifend zusammengeführt werden, um die Prognosegenauigkeit zu verbessern. So kann etwa über erfasst werden, an welchen Tagen ein Paar Sex hatte und welche Basaltemperatur gemessen wurde. Frauen könne auch ihre Stimmungslage und ihr Gewicht angeben sowie ob und mit welchem Ergebnis ein Ovulations- oder Schwangerschaftstest gemacht wurde.

Schwangerschaftswahrscheinlichkeit mit Big Data bestimmen 

Strassenflirt 06. Jun 2013

Es gibt Paare, die nicht kompatibel sind. Wir hatten vor Jahren einmal ein junges...

0xDEADC0DE 31. Mai 2013

Ach, echt nicht? Beim Mann findet also keine Scheinschangerschaft und Hormonumstellung...

0xDEADC0DE 31. Mai 2013

Komisch, gell! ;)

0xDEADC0DE 31. Mai 2013

Ja, in 2 Ausführungen: Linke Hand und rechte Hand. Setz dich aber vorher ne Stunde lang...

matok 30. Mai 2013

Vor allem liegt es daran, dass nicht der richtige Zeugungszeitpunkt gefunden wird...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Spezialist für Banken (m/w), CISA
    CASIS Wirtschaftsprüfung, Hamburg
  2. Stabsbereichsleiter (m/w) Informationssicherheit
    gkv informatik, Wuppertal
  3. Embedded Software Engineer (m/w)
    OMICRON electronics GmbH, Klaus (Österreich)
  4. IT-System-Engineer (m/w) AD und Exchange
    Sharp Electronics GmbH, Hamburg

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. NEU: Turtle Beach Headsets reduziert
  2. NUR BIS 9. JULI: Crucial-Arbeitsspeicher kaufen und bis zu 45€ Rabatt sichern
  3. Metal Gear Solid V: The Phantom Pain gratis bei PCGH-PCs mit GTX 970/980 (Ti)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Xbox One

    Windows 10 für Spieler und ein neues Halo

  2. #Landesverrat

    Justizminister Maas schmeißt Generalbundesanwalt raus

  3. Piranha Bytes' Elex

    Der Held hat einen Namen

  4. Stratolaunch Carrier

    Größtes Flugzeug der Welt soll 2016 erstmals starten

  5. Android-Schwachstelle

    Stagefright-Exploits wohl bald aktiv

  6. Steam VR

    Augmented Reality für die Zukunft, Virtual Reality für jetzt

  7. Physik-Engine

    Havok FX kehrt zurück

  8. King's Quest - Episode 1 im Test

    Lang lebe der Adventure-König

  9. Android-Verbreitung

    Anteil der Lollipop-Smartphones noch unter 20 Prozent

  10. Spielentwicklung

    Echtwelt-Elemente in Spielen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



In eigener Sache: Preisvergleich bei Golem.de
In eigener Sache
Preisvergleich bei Golem.de
  1. In eigener Sache News von Golem.de bei Xing lesen
  2. In eigener Sache Golem.de erweitert sein Abo um eine Schnupper-Version

Deep-Web-Studie: Wo sich die Cyberkriminellen tummeln
Deep-Web-Studie
Wo sich die Cyberkriminellen tummeln
  1. Identitätsdiebstahl Gesetz zu Datenhehlerei könnte Leaking-Plattformen gefährden

Kepler-452b: Die "zweite Erde", die schon wieder keine ist
Kepler-452b
Die "zweite Erde", die schon wieder keine ist
  1. Weltraumteleskop Kepler entdeckt Supererde in der habitablen Zone

  1. Re: Meine langjährige Erfahrung als ..

    Tzven | 04:17

  2. Re: Man sollte sich zwar nicht "freuen", aber...

    Wallbreaker | 03:40

  3. Re: Auch wenn die Ermittlungen ein Skandal sind

    spiderbit | 03:36

  4. Re: Hersteller gefragt!

    Wallbreaker | 03:20

  5. Re: "Zeitgemäßes Spielprinzip"

    Subotai | 03:18


  1. 21:11

  2. 18:59

  3. 18:03

  4. 17:14

  5. 17:06

  6. 15:13

  7. 14:45

  8. 14:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel