Kinderschutzbund fordert: Providerpflicht für Hinweis auf Jugendschutzfilter
(Bild: Sean Gallup/Getty Images)

Kinderschutzbund fordert Providerpflicht für Hinweis auf Jugendschutzfilter

Der Deutsche Kinderschutzbund will Provider verpflichten, auf das Einschalten von Kinderschutzfiltern hinzuweisen.

Anzeige

Internet Service Provider sollen verpflichtet werden, Eltern auf das Einschalten von Jugendschutzfiltern hinzuweisen. Das hat der Deutsche Kinderschutzbund Bundesverband (DKSB) zum Safer Internet Day am 5. Februar 2013 gefordert. Durch Filtersoftware beim Provider "werden jugendgefährdende Inhalte blockiert, ohne dass die Eltern ein Programm installieren und aktivieren müssen", sagte Ekkehard Mutschler, Jugendmedienschutzbeauftragter des Deutschen Kinderschutzbundes.

Mutschler wies zugleich darauf hin, "dass technischer Jugendmedienschutz im Internet schnell an seine Grenzen stößt und nur ein Hilfsmittel sein kann. Eltern müssen ihre Kinder weiterhin im Umgang mit dem Internet begleiten." Der Deutsche Kinderschutzbund Bundesverband begrüßte, dass die Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) die Jugendschutzfilter Jusprog und das Filterprogramm der Deutschen Telekom anerkennt. Doch im Februar 2012 wurde berichtet, dass der Filter von Jugendschutzprogramm.de, kurz Jusprog, auch Webseiten sperre, die sich gegen Zensur richteten. Hinter dem Programm steht ein gleichnamiger Verein aus Hamburg, zu dessen Gründern der Erotikkonzern Beate Uhse, die Computerspielefirma Electronic Arts und die Betreiber des Internetangebots der Bild-Zeitung gehören.

Immer mehr Jugendliche hätten ein Smartphone und surften damit im Internet, erklärte das Sicherheitsunternehmen Norton. Ein Anteil von 40 Prozent der 12- bis 19-Jährigen nutzten ihr Smartphone als Zugang zum Internet. Lutz Stroppe, Staatssekretär im Bundesfamilienministerium, forderte, dass gute Jugendschutzprogramme wie der Virenschutz zum Standard auf allen Computern werden müssten, die von Kindern benutzt würden. Stroppe erklärte: "Dazu brauchen wir über das heutige Angebot hinaus möglichst schnell Programme für alle Betriebssysteme, insbesondere auch für den mobilen Einsatz, also für Smartphones und Tablets."

Der Chef der Sächsischen Staatskanzlei, Johannes Beermann, betonte: "Die Eltern sind dabei die wichtigsten Menschen, die einen positiven Einfluss auf die Mediennutzung ihrer Kinder haben. Es ist an ihnen, die bereits bestehenden, vielfältigen Schutzmöglichkeiten für das Internet auch wirklich zu nutzen." Aber auch das Engagement der Medienwirtschaft sei dabei unverzichtbar.


__destruct() 10. Feb 2013

Das hast du komplett missverstanden. Ich stehe weder auf das eine, noch auf das andere...

flasherle 06. Feb 2013

ja das soweiso, ich bin auch so erzogen worden. aber wenn schon was eingesetzt werden...

redwolf 05. Feb 2013

Sofort den digitalen Radiergummi einsetzten. JETZT!!!1111einself

nekooni 05. Feb 2013

"Aufsichtspflicht" mit "ich mache es mir leicht UND günstig" gleichzusetzen...

moppi 05. Feb 2013

was erwartet man von jemanden der nur bullshit kann ? die person ist froh die maus von...

Kommentieren



Anzeige

  1. Systemingenieur (m/w) für Netzwerktechnik
    DIEHL Informatik GmbH, Nürnberg
  2. IT-Service Mitarbeiter (m/w)
    DATAGROUP Köln GmbH, München
  3. IT Support Engineer Windows / Citrix (m/w)
    PIRONET NDH Datacenter AG & Co. KG, Köln
  4. Mitarbeiter (m/w) im Prozess- und Stammdatenmanagement
    UVEX WINTER HOLDING GmbH & Co. KG, Fürth

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. 4 Blu-rays für 30 EUR
    (u. a. Django Unchained, Rush, Das erstaunliche Leben des Walter Mitty,
  2. VORBESTELLBAR: Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere [3D Blu-ray]
    29,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 3 3D-Blu-rays für 15 EUR
    (u. a. Dead Before Dawn, Neuseeland 3D, Abenteuer Karibik 3D)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. CIA-Dokumente

    Wie man als Spion durch Flughafenkontrollen kommt

  2. Game Over

    Kein Game One mehr auf MTV

  3. Z1

    Samsung veröffentlicht endlich sein Tizen-Smartphone

  4. Zehn Jahre Entwicklung

    Network Manager 1.0 ist erschienen

  5. Star Citizen

    Galaktisches Update mit Lobby, Raketen und Cockpits

  6. Smrtgrips

    Die intelligenten Griffe fürs Fahrrad

  7. Messenger

    Whatsapp richtet Spam-Sperre ein

  8. Sony-Hack

    Die dubiose IP-Spur nach Nordkorea

  9. FreeBSD-Entwickler

    Linux-Foundation sponsert NTPD-Alternative

  10. Telefonabzocke

    Kaum weniger Beschwerden trotz hoher Bußgelder



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Circuitscribe ausprobiert: Stromkreise malen für Teenies
Circuitscribe ausprobiert
Stromkreise malen für Teenies
  1. Arduino Mit der Kraft der zwei Herzen
  2. Per FPGA Hardwarebasierter Zork-Interpreter
  3. Spark Photon Kleines und günstiges ARM-Board mit WLAN

Lehrreiche Geschenke: Stille Nacht, Bastelnacht
Lehrreiche Geschenke
Stille Nacht, Bastelnacht
  1. Arduino Vorgehen gegen unlizenzierte Nachahmer
  2. Arduino Neue Details zum 3D-Drucker Materia 101
  3. Microduino Kleine Bastlerboards zum Stapeln

Core M-5Y10 im Test: Kleiner Core M fast wie ein Großer
Core M-5Y10 im Test
Kleiner Core M fast wie ein Großer
  1. Hands on Asus Transformer Book T300FA Das günstigste Detachable mit Core M
  2. Benchmark Apple und Nvidia schlagen manchmal Intels Core M
  3. Core M-5Y70 im Test Vom Turbo zur Vollbremsung

    •  / 
    Zum Artikel