Abo
  • Services:
Anzeige
Megaupload-Gründer Kim Dotcom und seine Frau Mona am 29. Februar 2012
Megaupload-Gründer Kim Dotcom und seine Frau Mona am 29. Februar 2012 (Bild: Stringer New Zealand/Reuters)

Kim Schmitz: Hohes Gericht, ich brauche monatlich 138.000 Euro

Megaupload-Gründer Kim Dotcom und seine Frau Mona am 29. Februar 2012
Megaupload-Gründer Kim Dotcom und seine Frau Mona am 29. Februar 2012 (Bild: Stringer New Zealand/Reuters)

Der Gründer von Megaupload Kim Schmitz alias Kim Dotcom hat große monatliche Ausgaben für seine Villa, Bodyguards, einen Butler und Kindermädchen. Doch das Gericht in Neuseeland gewährte ihm nicht die volle Summe aus seinem beschlagnahmten Vermögen.

Kim Schmitz alias Kim Dotcom hat bei einem Gericht in Neuseeland beantragt, dass ihm aus seinem beschlagnahmten Vermögen monatlich 220.000 Neuseeland-Dollar (138.000 Euro) freigegeben werden. Das berichtet das neuseeländische Nachrichtenportal Stuff.co.nz, das zum australischen Medienkonzern Fairfax Media gehört, unter Berufung auf Gerichtsunterlagen. Den Betrag benötige der Gründer von Megaupload, um die laufenden Ausgaben für sich und seine Familie zu begleichen, darunter Kosten für Bodyguards, Kindermädchen und einen Butler.

Anzeige

Schmitz' Anwälte hatten den Antrag beim High Court of New Zealand in Auckland eingereicht. Beglichen werden müssten laufende Kosten von 28.000 Neuseeland-Dollar (17.600 Euro) für die Lebenshaltung, 29.000 Neuseeland-Dollar (18.240 Euro) für Personal und eine einmalige Zahlung für eine Villa, die im Jahr 1 Million Neuseeland-Dollar (629.000 Euro) an Leasinggebühren kostet. Kims Frau Mona erwartet Zwillinge und habe deswegen Bedarf an besonderen medizinischen Aufwendungen.

Doch Richterin Judith Potter genehmigte "nur" 30.000 Neuseeland-Dollar (18.900 Euro) für den Zeitraum von drei Wochen.

Staatsanwältin Anne Toohey sagte dem Onlinemagazin, dass sie Unterlagen aus den USA erhalten habe, nach denen Kims Frau mit Megaupload in Verbindung stehen könnte.

Schmitz und vier seiner Mitarbeiter wurden im Januar 2012 verhaftet und warten in Neuseeland und in den Niederlanden auf ein Auslieferungsverfahren. Schmitz ist seit kurzem auf Kaution frei, sein Vermögen wurde eingefroren.


eye home zur Startseite
gaym0r 05. Mär 2012

Du weißt nichtmal ob er schuldig ist und urteilst schon? Du wärst ein guter Richter :-)

Sharra 02. Mär 2012

Konten einfrieren ist weltweit gängige rechliche Methode, um zu verhindern, dass das Geld...

Suedfrucht 01. Mär 2012

Ohjeh ohjeh ohjeh... Da verwechselst du aber EINIGES! Ich sag nur: Omnimodo facturus...

ichbert 01. Mär 2012

Und seine Kinder sind bestimmt schwarz ;D

Eckstein 01. Mär 2012

Wieso "leider"?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. S. Siedle & Söhne Telefon- und Telegrafenwerke OHG, Furtwangen
  2. HOFMANN Maschinen- und Anlagenbau GmbH, Worms
  3. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Neustrelitz
  4. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 3 Monate gratis testen, danach 70€ pro Jahr
  2. 111,00€
  3. der Rabatt erfolgt bei Eingabe des Aktionsartikels in den Warenkorb (Direktabzug)

Folgen Sie uns
       


  1. Polaris-Grafikkarten

    AMD stellt Radeon RX 470 und RX 460 vor

  2. Windows 10 Anniversary Update

    Cortana wird zur alleinigen Suchfunktion

  3. Quartalsbericht

    Amazon schwimmt im Geld

  4. Software

    Oracle kauft Netsuite für 9,3 Milliarden US-Dollar

  5. Innovation Train

    Deutsche Bahn kooperiert mit Hyperloop

  6. International E-Sport Federation

    Alibaba steckt 150 Millionen US-Dollar in E-Sport

  7. Kartendienst

    Daimler-Entwickler Herrtwich übernimmt Auto-Bereich von Here

  8. Killerspiel-Debatte

    ProSieben Maxx stoppt Übertragungen von Counter-Strike

  9. Mehr Breitband für mich (MBfm)

    Telekom-FTTH kostet über 250.000 Euro

  10. Zuckerbergs Plan geht auf

    Facebook strotzt vor Kraft und Geld



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Dirror angeschaut: Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
Dirror angeschaut
Der digitale Spiegel, der ein Tablet ist
  1. Bluetooth 5 Funktechnik sendet mehr Daten auch ohne Verbindungsaufbau
  2. Smarter Schalter Wenn Github mit dem Lichtschalter klingelt
  3. Tony Fadell Nest-Gründer macht keine Omeletts mehr

Pokémon Go im Test: Hype in der Großstadt, Flaute auf dem Land
Pokémon Go im Test
Hype in der Großstadt, Flaute auf dem Land
  1. Pokémon Go Pikachu versus Bundeswehr
  2. Nintendo Gewinn steigt durch Pokémon Go kaum an
  3. Pokémon Go Monsterjagd im Heimatland

Nuki Smart Lock im Test: Ausgesperrt statt aufgesperrt
Nuki Smart Lock im Test
Ausgesperrt statt aufgesperrt

  1. Re: Mit anderen Worten...

    Moe479 | 06:03

  2. Re: Gamescom verbieten

    Maller | 05:59

  3. Re: Ich frage mich wie das Vertraglich aussieht

    Maller | 05:53

  4. Deutschland

    Maller | 05:46

  5. Re: Ohne Angabe der zu verlegenden Länge ist der...

    Chocobit | 05:41


  1. 06:00

  2. 23:26

  3. 22:58

  4. 22:43

  5. 18:45

  6. 17:23

  7. 15:58

  8. 15:42


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel