Anzeige
Megabox soll über Adware finanziert werden.
Megabox soll über Adware finanziert werden. (Bild: Kim Dotcom)

Kim Dotcom: Vorschau auf die Adware-finanzierte Megabox

Megabox soll über Adware finanziert werden.
Megabox soll über Adware finanziert werden. (Bild: Kim Dotcom)

Kim Dotcom hat einen ersten Ausblick auf seinen neuen Musikdienst Megabox gegeben. Wer darüber kostenlos Musik hören will, muss eine Software installieren, die Werbung auf Webseiten gegen Anzeigen austauscht, an denen Megabox verdient.

Mit zwei kurzen Videos hat Kim Schmitz alias Kim Dotcom, gegen den derzeit wegen massiver Urheberrechtsverstöße im Zusammenhang mit Megaupload ein Verfahren läuft, seinen neuen Musikdienst Megabox vorgestellt. Ein Making-of-Video zeigt, wie Megabox aussehen wird, Details zur Funktionsweise verrät es aber nicht.

Anzeige

Einige Details zu Megabox hat Dotcom aber Torrentfreak verraten: Demnach soll das kostenlose Musikhören über Megabox über eine Adware namens Megakey finanziert werden. Diese funktioniert ähnlich wie ein Adblocker. Statt aber Werbung auf Webseiten zu blockieren, tauscht Megakey die Anzeigen auf Webseiten aus, so dass die Einnahmen aus der Werbung bei Kim Dotcom landen.

Wer die Adware nicht nutzen will, so Dotcom, könne die Musik auch kaufen. Dabei sollen 90 Prozent der Einnahmen an die Künstler ausgeschüttet werden.

Welche Künstler dabei mitmachen, verrät Kim Dotcom noch nicht. Im Making-of-Video zu Megabox sind als exklusive Künstler die Namen "The Black Keys", "Rusko", "Two Fingers" und "Will.i.am" zu lesen. Zudem tauchen Namen wie Radiohead, Blur und Rihanna auf. Ob diese aber bei Megabox mitmachen, ist unklar. Es stellt sich zudem die Frage, ob Megabox überhaupt auf Künstler beschränkt wird, die dabei mitmachen, denn auch der Upload von Dateien soll möglich sein, wie im Video zu sehen ist.

Derweil läuft weiterhin ein Verfahren gegen Kim Dotcom wegen Urheberrechtsverletzungen. Im Januar 2012 wurde Dotcom zusammen mit vier seiner Mitarbeiter verhaftet. Seine Villa wurde durchsucht, Rechner und Speicher beschlagnahmt und die Plattform Megaupload offline genommen. Dotcoms Vermögen wurde eingefroren und anschließend teilweise wieder freigegeben.

In dieser Woche wurde bekannt, dass der neuseeländische Geheimdienst dabei geholfen hat, den Megaupload-Gründer zu finden. Das aber war illegal, Neuseelands Premier John Key kündigte daher eine Untersuchung an.


eye home zur Startseite
megaboxblog 30. Okt 2012

da hast du recht. Ob sich daran evtl. was ändert wird, bleibt abzuwarten.

megaboxblog 30. Okt 2012

Spotify finde ich auch gut und absolut plausibel, was das Preismodell angeht. An Megabox...

megaboxblog 28. Okt 2012

Das sehe ich genauso, ich glaube dass einige, besonders junge Künstler, die zu der...

s1ou 29. Sep 2012

I'm a lonely boy

laZee 28. Sep 2012

Und was denkst du, wieviele der AdBlocker-User WIRKLICH Whitelists pflegen? Das ist doch...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. Daimler AG, Stuttgart
  3. Dataport, Hamburg
  4. über 3C - Career Consulting Company GmbH, München


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


  1. Tolino Page

    Günstiger Kindle-Konkurrent hat eine bessere Ausstattung

  2. Nexus

    Erste Nougat-Smartphones sollen von HTC kommen

  3. Hafen

    Die Schauerleute von heute sind riesig und automatisch

  4. VATM

    Bundesnetzagentur bringt Preiserhöhung bei VDSL

  5. The Collection

    Bioshock-Spiele werden technisch überarbeitet

  6. Passwort-Cracker

    Hashcat will jetzt auch Veracrypt knacken können

  7. Sparc S7

    Oracle attackiert Intels Xeon mit acht Kernen bei 4,27 GHz

  8. Musikstreaming

    Spotify wirft Apple Behinderung des Wettbewerbs vor

  9. Fireflies

    Günstige Bluetooth-Ohrstecker sollen 100 US-Dollar kosten

  10. Twitch

    "Social Eating" als neuer Kanal



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Geforce GTX 1080/1070 im Test: Zotac kann Geforce besser als Nvidia
Geforce GTX 1080/1070 im Test
Zotac kann Geforce besser als Nvidia
  1. Die Woche im Video Superschnelle Rechner, smarte Zähler und sicherer Spam
  2. Geforce GTX 1080/1070 Asus und MSI schummeln mit Golden Samples
  3. Geforce GTX 1070 Nvidia nennt Spezifikationen der kleinen Pascal-Karte

IT und Energiewende: Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
IT und Energiewende
Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
  1. Smart Meter Bundestag verordnet allen Haushalten moderne Stromzähler
  2. Intelligente Stromzähler Besitzern von Solaranlagen droht ebenfalls Zwangsanschluss
  3. Smart-Meter-Gateway-Anhörung Stromsparen geht auch anders

Telefonabzocke: Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
Telefonabzocke
Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
  1. Darknet-Handel Nutzerdaten von Telekom-Kunden werden verkauft
  2. Security Ransomware-Bosse verdienen 90.000 US-Dollar pro Jahr
  3. Festnahme und Razzien Koordinierte Aktion gegen Cybercrime

  1. Re: 4 bestellt, 3 zurückgeschickt

    Esquilax | 13:34

  2. Re: ist ja wunderbar

    blubberlutsch | 13:32

  3. SteamOS und Linux?

    chris109 | 13:32

  4. Re: Normalerweise reicht es bei Apple schon...

    RedHunt | 13:32

  5. Buddeln vs. Miete

    barforbarfoo | 13:31


  1. 13:29

  2. 12:22

  3. 12:03

  4. 12:01

  5. 11:55

  6. 11:39

  7. 11:35

  8. 10:36


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel