Dotcom am 7. August 2012 vor dem High Court von Auckland
Dotcom am 7. August 2012 vor dem High Court von Auckland (Bild: Simon Watt/Reuters)

Kim Dotcom "Die Polizei hat mich geschlagen und getreten"

Kim Schmitz hat vor Gericht der Polizei schwere Übergriffe bei der Durchsuchung seiner Villa im Januar 2012 vorgeworfen. Das Einsatzkommando hatte erklärt, es habe ihn mit einer abgesägten Schrotflinte in einem Panikraum vorgefunden, den es aufschneiden musste.

Anzeige

Kim Schmitz alias Dotcom hat schwere Vorwürfe gegen die Polizei in Neuseeland erhoben. Schmitz sagte am 7. August 2012 vor Gericht: "Und dann fielen sie alle über mich her. Ich bekam einen Schlag ins Gesicht, ein Stiefeltritt beförderte mich zu Boden (...). Ein Knie hatte ich in den Rippen (...). Ein Mann stand auf meiner Hand." Das berichtet das neuseeländische Nachrichtenportal Stuff.co.nz, das zum australischen Medienkonzern Fairfax Media gehört.

Dotcom ist wegen einer Anhörung beim High Court von Auckland, das die Vorgänge bei der Durchsuchung seiner Villa am 20. Januar 2012 klären soll. Ein neuseeländisches Gericht hatte bereits im Juni 2012 entschieden, dass die Durchsuchungsbefehle für die Villa von Dotcom ungültig waren. Laut Richterin Helen Winkelmann wurden die Straftaten, wegen derer die Durchsuchungsbefehle ausgestellt wurden, nicht ausreichend beschrieben. "In der Tat fielen sie weit dahinter zurück. Es waren generelle Durchsuchungsbefehle, und als solche sind sie ungültig."

76 Polizisten hatten am 20. Januar 2012 ab 7 Uhr Ortszeit das Anwesen in Coatesville in Neuseeland durchsucht. Der Zutritt war für die Polizei nicht ganz einfach, wie Inspektor Grant Wormald laut TV New Zealand erläuterte: Obwohl sich die unter anderem mit zwei Hubschraubern gelandeten Polizisten deutlich zu erkennen gegeben hätten, habe sich Schmitz ins Haus zurückgezogen und diverse elektronische Schlösser aktiviert. Nachdem die Polizei diese Zugangsbarrieren überwunden hatte, zog sich Schmitz laut Wormald in einen Panikraum (Safe Room) zurück, den die Polizisten aufschneiden mussten. Dort fanden sie Schmitz mit einer abgesägten Schrotflinte vor.

Was passierte im Panikraum?

Dotcom stellt die Vorgänge anders dar: Die Durchsuchung sei nicht notwendig gewesen, da ihm die Polizei bereits zuvor gefolgt sei, als er ein Musikstudio in der Stadt verließ, und ihn hätte verhaften können.

Besuch per Helikopter sei nicht ungewöhnlich, weshalb ihn die Geräusche der ankommenden Polizeikräfte nicht irritiert hätten. Erst lautes Klopfen an seiner Schlafzimmertür habe Dotcom erschreckt. Daraufhin habe der Megaupload-Gründer das Sicherheitssystem aktiviert, was jedem im Haus eine SMS-Warnung sandte. Er sei in den Panikraum gerannt, wo sich eine der zwei Waffen im Haus befand. Die ersten zwei Ladungen seien aber nicht tödlich gewesen. Auch sei die Tür des Panikraums offen geblieben. Als die Polizei in den Raum kam, habe er die Hände erhoben.

Die Sicherheitskräfte und ihre Vorgesetzten werden während der dreitägigen Anhörung noch aussagen. Die beschlagnahmten Bilder der Überwachungskamera in der Villa sollen auf Anordnung der Regierung nicht veröffentlicht werden.


Atalanttore 31. Okt 2012

Deine Ironiedetektoren sollten dringend mal wieder zum Eichen. In Deutschland...

Endwickler 09. Aug 2012

Ja, die Gefährlichkeit der Waffe können die Polizisten nicht erkennen. Vermutlich machte...

RioDerReiser 09. Aug 2012

Ich will ja keinem Polizisten zu nahe tretem, aber ich denke das eben solche Menschen...

teenriot 08. Aug 2012

Vernunftbegabter Menschen wissen das Grundrechte unveräußerlich sind und würden einen...

AdmiralAckbar 08. Aug 2012

Und deswegen bist du hier auf golem.de, um dich über soziale Ungerechtigkeit zu...

Kommentieren



Anzeige

  1. SAP Inhouse ABAP-Entwickler (m/w)
    Metabowerke GmbH, Nürtingen
  2. Mitarbeiter Testmanagement (m/w)
    afb Application Services AG, München
  3. System Administrator Helpdesk (m/w)
    Schwäbische Hüttenwerke Automotive GmbH, Bad Schussenried
  4. IT Business Analyst (m/w)
    über HRM CONSULTING GmbH, Wiesbaden

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. VORBESTELL-TOPSELLER: Game of Thrones - Die komplette 5. Staffel [Blu-ray]
    39,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. In Time/Runner Runner [Blu-ray]
    7,99€
  3. TOPSELLER: Game of Thrones - Die komplette 5. Staffel [Blu-ray]
    39,99€ inkl. Vorbestellerpreisgarantie

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Berlin E-Prix

    Motoren, die nach Star Wars klingen

  2. Licht

    Indoor-Navigationssystem führt zu Sonderangeboten im Supermarkt

  3. Handmade

    Amazon bereitet Marktplatz für Handgefertigtes vor

  4. BND-Skandal

    EU-Kommissar Oettinger testet Kryptohandy

  5. BND-Affäre

    Keine Frage der Ehre

  6. Sensor ausgetrickst

    So klaut man eine Apple Watch

  7. CD Projekt Red

    The Witcher 3 hat Speicherproblem auf Xbox One

  8. Microsoft

    OneClip soll eine Cloud-Zwischenablage werden

  9. VR-Headset

    Klage gegen Oculus-Rift-Erfinder Palmer Luckey

  10. Salesforce

    55 Milliarden US-Dollar von Microsoft waren zu wenig



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



FBI-Untersuchung: Hacker soll Zugriff auf Flugzeugtriebwerke gehabt haben
FBI-Untersuchung
Hacker soll Zugriff auf Flugzeugtriebwerke gehabt haben
  1. Identitätsdiebstahl Gesetz zu Datenhehlerei könnte Leaking-Plattformen gefährden
  2. NetUSB Schwachstelle gefährdet zahlreiche Routermodelle
  3. MSpy Daten von Überwachungssoftware veröffentlicht

Windows 10 IoT Core angetestet: Windows auf dem Raspberry Pi 2
Windows 10 IoT Core angetestet
Windows auf dem Raspberry Pi 2
  1. Kleinstrechner Preise für das Raspberry Pi B+ gesenkt
  2. Artik Samsung stellt Bastelcomputer-Serie vor
  3. Hummingboard angetestet Heiß und anschlussfreudig

Yubikey: Nie mehr schlechte Passwörter
Yubikey
Nie mehr schlechte Passwörter
  1. Torrent-Tracker Eztv-Macher geben wegen feindlicher Übernahme auf
  2. Arrows NX F-04G Neues Fujitsu-Smartphone scannt die Iris
  3. Unsicheres Plugin Googles Passwort-Warnung lässt sich leicht aushebeln

  1. Re: Die Roaminggebühren sind mir egal

    Sukram71 | 02:58

  2. Re: Dreht der USA endlich den Rücken zu!

    DrWatson | 02:43

  3. Re: Klar, die Kamera läuft dann pausenlos

    Aktey | 02:09

  4. Re: hat mein Supermarkt schon lange

    nmSteven | 01:42

  5. Re: eines hat der Author aber hier schlichtweg...

    das_mav | 01:21


  1. 21:43

  2. 14:05

  3. 12:45

  4. 10:53

  5. 09:00

  6. 15:05

  7. 14:35

  8. 14:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel