Abo
  • Services:
Anzeige
Die Spike-Tastatur liegt auf dem Touchscreen.
Die Spike-Tastatur liegt auf dem Touchscreen. (Bild: Kickstarter)

Kickstarter: Tastatur für das iPhone liegt auf dem Bildschirm

Die Spike-Tastatur liegt auf dem Touchscreen.
Die Spike-Tastatur liegt auf dem Touchscreen. (Bild: Kickstarter)

Um das Tippen auf dem Touchscreen des iPhones zu erleichtern, liegt die Hardwaretastatur Spike direkt auf dem Bildschirm. Bei Nichtgebrauch wird sie auf die Rückseite des Smartphones geklappt.

Spike ist eine Hardwaretastatur für Apples iPhone, die keine Bluetooth-Verbindung zum Smartphone aufbauen muss. Stattdessen überträgt sie die Tastendrücke direkt auf den Touchscreen. So ist auch keine Stromversorgung für die Tastatur erforderlich.

Anzeige
  • Spike 1 und Spike 2 (Bild: Solomatrix)
  • Das Tastenfeld der Spike-Tastatur (Bild: Solomatrix)
  • Die Spike-Tastatur lässt sich auch mit einem Handschuh bedienen. (Bild: Solomatrix)
  • Spike 2 mit Klappgelenk (Bild: Solomatrix)
  • Die Aluversion der  Spike-2-Tastatur (Bild: Solomatrix)
  • Spike 1 (Bild: Solomatrix)
  • Die Spike-Tastatur liegt auf dem Touchscreen. (Bild: Solomatrix)
Spike 1 und Spike 2 (Bild: Solomatrix)

Die Spike-Tastatur von Solomatrix soll in zwei Ausführungen angeboten werden. Beide sehen aus wie Schutzhüllen, die das iPhone bis auf den Bildschirm von allen Seiten umschließen. Bei Spike 1 ist der untere Teil mit der Tastatur abnehmbar und lässt sich nach Gebrauch umstecken. Dadurch ist wieder der ganze Bildschirm nutzbar. Zwischendurch kann es auch mit einem Gelenk zur Seite geklappt werden.

Beim Spike 2 wurde ebenfalls ein Gelenk an der Seite der iPhone-Hülle angebracht. Damit lässt sich das Tastenfeld im Gegensatz zum Spike 1 jedoch vollständig auf die Rückseite falten, wenn es nicht benötigt wird. Das Spike 1 klappt eher wie ein Fensterladen zur Seite. Die Oberfläche jeder Taste ist individuell geneigt. So soll der Anwender die Tasten besser spüren und treffen können. Die Tastenauflage soll ungefähr 0,6 cm dick sein, gab Solomatrix an.

Luxusversion aus Aluminium

Zunächst soll Spike in Schwarz und Weiß angeboten werden. Solomatrix versucht die Spike-Tastaturen über die Plattform Kickstarter zu finanzieren und benötigt 75.000 US-Dollar, um die Produktion starten zu können. Rund 38.000 US-Dollar sind bereits erreicht. Das Projekt läuft noch über 30 Tage bis zum 11. August 2012. Das Spike 1 soll 25 US-Dollar kosten, während für das Spike 2 50 US-Dollar verlangt werden. Dazu kommen 20 US-Dollar für den internationalen Versand. Eine Luxusausgabe des Spike 2 aus Aluminium soll für 150 US-Dollar produziert werden. Der Empfang des iPhones soll trotz des Metallgehäuses nicht verschlechtert werden.

Das iPhone 5 wird vermutlich eine andere Form als die iPhone-4-Modelle aufweisen, so dass die Spike-Tastaturen nicht mehr passen werden. Dafür hat Solomatrix eine Lösung gefunden. Für rund 100 US-Dollar erhält der Kunde sowohl ein Spike 2 als auch die zukünftige Version für das iPhone 5.


eye home zur Startseite
redbullface 10. Jul 2012

Ich habe ein Bluetooth Game Controller für die PS3 gekauft (habe keine PS3) und es wird...

Spitfire777 10. Jul 2012

und wenn das iPhone 5 rauskommt gibt's das unternehmen nicht mehr, oder wie?

Himmerlarschund... 10. Jul 2012

Als Beleg dafür würden bestenfalls die Verkaufszahlen dieser App dienen, nicht jedoch...

VRzzz 09. Jul 2012

[ ] Ich habe den Artikel bis zum Ende gelesen [ ] Ich weiß wie Kickstarter funktioniert

Anonymer Nutzer 09. Jul 2012

kein Text



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Baumann Unternehmensberatung AG, Raum Stuttgart
  2. Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt, Eichstätt
  3. über Ratbacher GmbH, Hamburg
  4. Zweckverband Kommunale Informationsverarbeitung Baden-Franken, Karlsruhe, Freiburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 3x B12-PS 120mm für 49,90€, 3x B14-1 140mm für 63,90€)

Folgen Sie uns
       


  1. Nintendo

    Super Mario Run für iOS läuft nur mit Onlineverbindung

  2. USA

    Samsung will Note 7 in Backsteine verwandeln

  3. Hackerangriffe

    Obama will Einfluss Russlands auf US-Wahl untersuchen lassen

  4. Free 2 Play

    US-Amerikaner verzockte 1 Million US-Dollar in Game of War

  5. Die Woche im Video

    Bei den Abmahnanwälten knallen wohl schon die Sektkorken

  6. DNS NET

    Erste Kunden in Sachsen-Anhalt erhalten 500 MBit/s

  7. Netzwerk

    EWE reduziert FTTH auf 40 MBit/s im Upload

  8. Rahmenvertrag

    VG Wort will mit Unis neue Zwischenlösung für 2017 finden

  9. Industriespionage

    Wie Thyssenkrupp seine Angreifer fand

  10. Kein Internet

    Nach Windows-Update weltweit Computer offline



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gigaset Mobile Dock im Test: Das Smartphone wird DECT-fähig
Gigaset Mobile Dock im Test
Das Smartphone wird DECT-fähig

Civilization: Das Spiel mit der Geschichte
Civilization
Das Spiel mit der Geschichte
  1. Civilization 6 Globale Strategie mit DirectX 12
  2. Take 2 GTA 5 saust über die 70-Millionen-Marke
  3. Civilization 6 im Test Nachhilfestunde(n) beim Städtebau

Oculus Touch im Test: Tolle Tracking-Controller für begrenzte Roomscale-Erfahrung
Oculus Touch im Test
Tolle Tracking-Controller für begrenzte Roomscale-Erfahrung
  1. Microsoft Oculus Rift bekommt Kinomodus für Xbox One
  2. Gestensteuerung Oculus Touch erscheint im Dezember für 200 Euro
  3. Facebook Oculus zeigt drahtloses VR-Headset mit integriertem Tracking

  1. Re: Uuund raus

    Squirrelchen | 19:11

  2. Re: Nö.

    NativesAlter | 19:10

  3. Re: Keine Panik.

    Loxxx | 19:09

  4. Re: Diese ganzen angeblichen F2P sollte man...

    DetlevCM | 19:07

  5. Re: Bricked = Backsteine, srsly?

    George99 | 19:04


  1. 17:27

  2. 12:53

  3. 12:14

  4. 11:07

  5. 09:01

  6. 18:40

  7. 17:30

  8. 17:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel