Protoyp des Lidar: Entfernungsberechnung per Triangulation
Protoyp des Lidar: Entfernungsberechnung per Triangulation (Bild: Nadir Bagaveyev)

Kickstarter Günstiges Lidarsystem für Roboter

Ein US-Raumfahrtingenieur hat ein einfaches laserbasiertes Entfernungsmesssystem entwickelt. Es funktioniert etwas anders als ein herkömmliches Lidar-System, ist aber deutlich günstiger. Gedacht ist es für die Entwicklung günstiger Roboter.

Anzeige

Lidar (Light Detection and Ranging), die optische Entsprechung zum Radar, ist eine bei Robotern häufig eingesetzte Methode, um die Entfernung des Roboters zu einem Hindernis zu bestimmen. Solche Sensoren sind aber recht teuer. Der US-Raumfahrttechniker Nadir Bagaveyev hat eine Möglichkeit gefunden, ein solches System günstiger herzustellen.

Gehäuse aus dem 3D-Drucker

Sein Lidar besteht aus einem Laserpointer, einer kleinen Kamera mit einer Auflösung von 640 x 480 Pixeln sowie einem Ein-Platinen-Computer. Auf diesem läuft als Betriebssystem Linux. Die drei Komponenten befinden sich in einem Gehäuse, das Bagaveyev von einem 3D-Drucker aufbauen ließ.

Allerdings arbeite sein Lidar etwas anders als das herkömmliche: Dieses berechnet aus der Laufzeit zwischen dem Abschicken eines Laserpulses und dem Eintreffen des von einem Objekt reflektierten Lichts die Entfernung zwischen Laser und Objekt.

Triangulation

Sein Lidar hingegen berechne die Entfernung zu einem Objekt per Triangulation, erklärt Bagaveyev: Der Laser und die Kamera schauen in die gleiche Richtung. Wenn das Laserlicht auf ein Objekt in der Nähe trifft, wird es so zurückgeworfen, dass das reflektierte Licht am Rand des Sichtfelds der Kamera ankommt. Je weiter ein Objekt entfernt ist, desto mehr wandert der Punkt in das Sichtfeld. Aus diesem Winkel lasse sich dann die Entfernung berechnen.

Der erste Prototyp, der noch ein Gehäuse aus Styropor hatte, konnte eine Entfernung mit einer Fehlerquote von 2 Prozent berechnen. Das System arbeite auf einer Distanz zwischen 30 Zentimetern und knapp 5 Metern, sagt der Entwickler. In der fertigen Ausführung wird das System in der Lage sein, simultan die Koordinaten von vielen Punkten in Relation zur Kamera zu berechnen.

Lidar fürs kleine Budget

Derzeit koste ein Lidar rund 1.600 US-Dollar, schreibt Bagaveyev. Sein Lidar soll, wenn es fertig ist, für knapp 100 US-Dollar zu haben sein. Ziel sei, auch Roboterentwicklern und -designern, die über kein großes Budget verfügen, ein günstiges verlässliches System zur Entfernungsmessung zur Verfügung zu stellen.

Bagaveyev hat seine Entwicklung bei Kickstarter eingestellt. Per Crowdfunding wollte er 2.400 US-Dollar bekommen, um das Lidar fertigstellen zu können. Neun Tage vor Ende der Aktion hat er bereits mehr als das Doppelte an Spenden zugesagt bekommen.


tonictrinker 12. Jul 2012

Eine gute Idee. An der TU in Braunschweig war kürzlich TU NIGHT. Dort hat ein Dozent ein...

phrobion 12. Jul 2012

Das kostet wohl der Prototyp oder Einzelanfertigung. Bin gespannt, was Bosch gerne für...

y.m.m.d. 12. Jul 2012

Du meinst einen extrem Hellen Laser-Punkt erkennen? Schon eine enorme Leistung ;P

phrobion 11. Jul 2012

Ach so,um auf die eigentliche Frage/Aussage von mir zurückzukommen: "Der Laser und die...

MarkusXXX 11. Jul 2012

Auch die Kinect arbeitet mit Laser/Kamera/Triangulation. Allerdings nicht mit einem...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler (m/w)
    PES-Ingenieurgesellschaft mbH, Hösbach
  2. Embedded Software Engineer (m/w)
    GIGATRONIK Technologies AG, Wil SG (Schweiz)
  3. Service Desk Mitarbeiter/in
    Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V., St. Augustin
  4. SAP-FI/CO-Inhouse-Berater (m/w)
    Zott SE & Co. KG, Mertingen Raum Augsburg

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. Blu-rays unter 10 EUR
    (u. a. Oblivion, The Purge, Battlestar Galactica The Plan, Schlacht um Midway, Snitch)
  2. Jurassic Park 2 - Vergessene Welt - Steelbook [Blu-ray] [Limited Edition]
    9,90€
  3. Dokumentationen zum Sonderpreis
    (u. a. Home, Wilde Inseln, Led Zeppelin)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. One Earth Message

    Bilder und Töne für Außerirdische

  2. Tropico 5

    Espionage mit El Presidente

  3. Tessel

    Offenes Entwicklerboard soll wie Io.js verwaltet werden

  4. Hack auf Datingplattform

    Sexuelle Vorlieben von Millionen Menschen veröffentlicht

  5. Angriff auf kritische Infrastrukturen

    Bundestag, bitte melden!

  6. Mark Shuttleworth

    Canonical erwägt offenbar Börsengang

  7. Amazon

    Fire TV Stick für 29 Euro

  8. Umfrage

    US-Bürger misstrauen Regierung beim Umgang mit Daten

  9. Mozilla

    Firefox personalisiert Werbung mit Browserverlauf

  10. Tracking auf Unternehmensseiten

    Verbraucherschützern gefällt der Gefällt-mir-Knopf nicht



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



FBI-Untersuchung: Hacker soll Zugriff auf Flugzeugtriebwerke gehabt haben
FBI-Untersuchung
Hacker soll Zugriff auf Flugzeugtriebwerke gehabt haben
  1. Identitätsdiebstahl Gesetz zu Datenhehlerei könnte Leaking-Plattformen gefährden
  2. NetUSB Schwachstelle gefährdet zahlreiche Routermodelle
  3. MSpy Daten von Überwachungssoftware veröffentlicht

Windows 10 IoT Core angetestet: Windows auf dem Raspberry Pi 2
Windows 10 IoT Core angetestet
Windows auf dem Raspberry Pi 2
  1. Kleinstrechner Preise für das Raspberry Pi B+ gesenkt
  2. Artik Samsung stellt Bastelcomputer-Serie vor
  3. Hummingboard angetestet Heiß und anschlussfreudig

Yubikey: Nie mehr schlechte Passwörter
Yubikey
Nie mehr schlechte Passwörter
  1. Cyberangriff im Bundestag Ausländischer Geheimdienst soll Angriff gestartet haben
  2. Torrent-Tracker Eztv-Macher geben wegen feindlicher Übernahme auf
  3. Arrows NX F-04G Neues Fujitsu-Smartphone scannt die Iris

  1. Re: pervers oder nicht pervers

    fluppsi | 21:06

  2. Re: Politische Inhalte von Star Trek

    MK899 | 21:05

  3. Klingt wie...

    triplekiller | 21:05

  4. Re: Beschleunigungsstreifen

    crazypsycho | 21:04

  5. Re: Früher gerne, heute Protest gegen EA

    exxo | 21:01


  1. 18:43

  2. 15:32

  3. 15:26

  4. 15:09

  5. 14:21

  6. 14:08

  7. 13:54

  8. 13:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel