Kickstarter: ab Herbst auf der Insel
Kickstarter: ab Herbst auf der Insel (Bild: Kickstarter)

Kickstarter Crowdfunding-Plattform kommt nach Europa

Kickstarter hat per Twitter angekündigt, nach Großbritannien zu expandieren. Ab Herbst soll die Crowdfunding-Plattform dort zur Verfügung stehen.

Anzeige

Die Crowdfunding-Plattform Kickstarter wird künftig auch in Großbritannien verfügbar sein. Ab Herbst werden Nutzer auf der Insel Projekte über die Plattform zur Finanzierung anbieten können, hat Kickstarter über Twitter angekündigt.

Derzeit ist das Crowdfunding-Portal Anbietern aus den USA vorbehalten - auch wenn es viele Spender aus anderen Ländern gibt. Grund dafür ist, dass die Bezahlung über Amazon Payment abgewickelt wird. Weitere Details will Kickstarter "bald" bekanntgeben.

Beschränkung auf USA wegen Bezahldienst

Diesen Dienst konnten bei der Gründung von Kickstarter im Jahr 2009 aber nur US-Bürger nutzen, schrieb Yancey Strickler, einer der Kickstarter-Gründer, seinerzeit. Er kündigte aber damals schon an, dass Kickstarter an einer Internationalisierung arbeite. Inzwischen ist der Bezahldienst auch in anderen Ländern verfügbar.

In den Kommentaren auf die Nachricht wurde bereits die Beschränkung auf Großbritannien kritisiert. Europa sei doch viel größer. Viele US-Unternehmen, die nach Europa expandieren wollen, fangen in Großbritannien an. Gut möglich, dass weitere Angebote auf dem Kontinent folgen werden.


dreamtide11 10. Jul 2012

Die Plattform selbst hat auch noch ihre Schwächen, an denen man vielleicht erstmal was...

Anonymer Nutzer 10. Jul 2012

ob das diesem land, dessen produzierende industrie sich in den letzten jahren so extrem...

Kommentieren



Anzeige

  1. Referent Informationssicherheitsmanag- ement (m/w)
    EWE Aktiengesellschaft, Oldenburg
  2. Head of Customer Service (m/w)
    Nemetschek Allplan Deutschland GmbH, München
  3. IT-Consultant Mobile Applications (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  4. Consultant (m/w) Daten- und Prozessmanagement
    Seven2one Informationssysteme GmbH, Karlsruhe

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Samsung, Apple und Nokia

    Welche Smartphone-Kamera ist die Beste?

  2. Filesharing

    Gesetz gegen unseriöses Inkasso tritt in Kraft

  3. Bundesverkehrsministerium

    Kennzeichen-Scan statt Maut-Vignette

  4. Haftungsprivilegien

    Wann macht sich ein Hoster strafbar?

  5. Settop-Box

    Skys Streaming-Client ist der Roku 3

  6. Steam

    Square Enix weitet Geo-Lock bei Spielen aus

  7. Smartphone

    LGs 5-Zoll-Display hat einen 0,7 mm dünnen Rand

  8. Staatsanwaltschaft Dresden

    Öffentliche Fahndung nach Kinox.to-Betreiber

  9. Sicherheit

    Nacktscanner jetzt doch für deutsche Flughäfen

  10. HDMI-Handshake

    Firmware 2.0 lässt manche Playstation 4 verstummen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Moore's Law: Totgesagte schrumpfen länger
Moore's Law
Totgesagte schrumpfen länger

Samsung Galaxy Note 4 im Test: Ausdauerndes Riesen-Smartphone mit Top-Hardware
Samsung Galaxy Note 4 im Test
Ausdauerndes Riesen-Smartphone mit Top-Hardware
  1. Galaxy Note 4 4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat
  2. Samsung Galaxy Note 4 wird teurer und kommt früher
  3. Gapgate Spalt im Samsung Galaxy Note 4 ist gewollt

iPad Air 2 im Test: Toll, aber kein Muss
iPad Air 2 im Test
Toll, aber kein Muss
  1. Tablet Apple verdient am iPad Air 2 weniger als am Vorgänger
  2. iFixit iPad Air 2 - wehe, wenn es kaputtgeht
  3. iPad Air 2 Benchmark Apples A8X überrascht mit drei Prozessor-Kernen

    •  / 
    Zum Artikel