Das Mac-OS-X-Update unterstützt auch den neuen Thunderbolt-zu-Gigabit-Ethernet-Adapter.
Das Mac-OS-X-Update unterstützt auch den neuen Thunderbolt-zu-Gigabit-Ethernet-Adapter. (Bild: Apple)

Kernel Panic Apples problematisches Thunderbolt-Update 1.2

Apples Thunderbolt-Update 1.2 für Macbook Pro und Macbook Air kann Mac OS X lahmlegen. Das meldeten einige Nutzer im Supportforum von Apple.

Anzeige

Das Thunderbolt-Update 1.2 für Mac OS X Lion 10.7.4 soll eigentlich Macs auch auf Apples neuen Gigabit-Ethernet-Adapter für die Thunderbolt-Schnittstelle vorbereiten. Doch das am 11. Juni veröffentlichte Softwareupdate für Macbook Pro und Macbook Air hat bei einigen Nutzern noch eine andere Wirkung gehabt: Ihre Notebooks konnten nach dem Einspielen nicht mehr richtig das Betriebssystem booten - stattdessen gibt es Fehlermeldungen bis hin zur Kernel Panic. Helfen sollen dann das Wiederherstellen eines System-Backups, das Neueinspielen des Mac OS X Lion Update 10.7.4 (Client Combo) oder eine komplette Neuinstallation von Mac OS X.

  • Das Thunderbolt-Update für OS X 10.7.4 unterstützt auch Apples neuen Thunderbolt-zu-Gigabit-Ethernet-Adapter (Bild: Apple)
Das Thunderbolt-Update für OS X 10.7.4 unterstützt auch Apples neuen Thunderbolt-zu-Gigabit-Ethernet-Adapter (Bild: Apple)

Auch wenn nur ein Teil der Kunden betroffen sein soll, bietet Apple das Thunderbolt-Update derzeit nicht mehr über die Softwareaktualisierung an, sondern nur noch als Downloaddatei über seine Supportwebseiten. Bis zu einer Entwarnung oder einer überarbeiteten Version sollte demnach vorsichtshalber auf die Installation des Thunderbolt-Updates 1.2 verzichtet werden.


MacGT 15. Jun 2012

Quelle?

iLoveApple 14. Jun 2012

Doch man kann und sollte Aplle einen vorwurf machen, die habe schliesslich eine sehr...

VRzzz 14. Jun 2012

Ein Pendant zu Windows Starthilfe bzw reparatur über Installations DVD (?), nur in...

Claus Schmidt 13. Jun 2012

Hatte das gleiche Problem. Dachte aber ich sei ein Einzelfall.

Kommentieren




Anzeige

  1. IT-Spezialist (m/w)
    Bayerischer Kommunaler Prüfungsverband, München
  2. Junior Webentwickler/in
    verlag moderne industrie GmbH, Landsberg am Lech
  3. Spiele-Programmierer (m/w)
    upjers GmbH, Bamberg
  4. Business Expert mit Schwerpunkt CRM (m/w)
    BASF Coatings GmbH, Münster

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. GRATIS: Kampf der Titanen HD-Film kostenlos bei Google Play
    0,00€
  2. TOP-PREIS: Dead Space 3 Download
    2,99€
  3. NEU: Amazon Last-Minute-Angebote Tag 6: Games, Blu-ray, Technik

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Story Mode

    Telltale arbeiten an Minecraft-Episodenabenteuer

  2. Deutscher Entwicklerpreis 2014

    Lords of the Fallen schafft eines von drei Triples

  3. General vor dem NSA-Ausschuss

    Der Feuerwehrmann des BND

  4. Outcast 1.1

    Technisch überarbeiteter Klassiker bei Steam und GOG

  5. Microsoft

    Webbrowserauswahl in Windows ist abgeschafft

  6. Streaming

    Netflix schließt Offline-Videos kategorisch aus

  7. KDE Applications 14.12

    Erste Frameworks-5-Ports der KDE-Anwendungen erschienen

  8. Spearfishing

    Icann meldet Einbruch in seine Server

  9. Amiibos

    Zubehör für Super Smash Bros wird rar und teuer

  10. x86-64-Architektur

    Fehler im Linux-Kernel kann für Abstürze ausgenutzt werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Security: Smarthomes, offen wie Scheunentore
Security
Smarthomes, offen wie Scheunentore
  1. Software-Plattform Bosch und Cisco gründen Joint Venture für Smart Home
  2. Pantelligent Die funkende Bratpfanne
  3. Smarthome Das intelligente Haus wird nie fertig

Jahresrückblick: Was 2014 bei Golem.de los war
Jahresrückblick
Was 2014 bei Golem.de los war
  1. In eigener Sache Golem.de sucht (Junior) Concepter/-in für Onlinewerbung
  2. In eigener Sache Golem.de offline und unplugged
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Videoredakteur/-in

E-Mail-Ausfall in München: Und wieder wars nicht Limux
E-Mail-Ausfall in München
Und wieder wars nicht Limux
  1. Öffentliche Verwaltung Massiver E-Mail-Ausfall bei der Stadt München
  2. Limux Kopf einziehen und über Verschwörung tuscheln
  3. Limux Windows-Rückkehr würde München Millionen kosten

    •  / 
    Zum Artikel