Die Anwendung Words mit den Bedienelementen am Rand
Die Anwendung Words mit den Bedienelementen am Rand (Bild: Calligra)

KDE Calligra erstmals stabil veröffentlicht

Neben reinen Office-Anwendungen bietet Calligra 2.4 auch Grafikanwendungen oder eine Notizapplikation. Es ist die erste stabile Veröffentlichung von Calligra seit der Trennung von KOffice.

Anzeige

Mit Calligra 2.4 haben die KDE-Entwickler erstmals eine stabile Version ihrer Grafik- und Office-Programme veröffentlicht. In der Ankündigung schreiben sie, dass es deshalb vielleicht nicht angebracht sei, von "Neuigkeiten" zu sprechen.

In der etwa eineinhalbjährigen Entwicklungszeit seit der Umbenennung von KOffice in Calligra hat sich einiges geändert. So wurden große Teile der Textverarbeitung Words umgeschrieben. Die Layout-Engine zur Darstellung von Text wurde komplett neu geschrieben und sollte nun die meisten Funktionen des ODF-Standards darstellen können.

Neben der Unterstützung des ODF-Standards hat das Team auch die Importfunktionen für Microsoft-Office-Dokumente verbessert. Die Entwickler haben zudem die Oberfläche der Anwendungen überarbeitet. Diese sollen nun einfacher zu bedienen sein, jedoch eine Fülle an Optionen bieten.

Krita wird Profitool

Die Zeichenanwendung Krita eignet sich nach Meinung der Entwickler nun auch erstmals für den professionellen Einsatz. Zwar können mit Krita auch Bilder bearbeitet werden, das Erstellen von Zeichnungen oder Comics liegt jedoch im Fokus der Entwickler.

Calligra enthält im Vergleich zu KOffice auch zwei neue Anwendungen: Flow und Braindump. Flow dient dem Erstellen von Flussdiagrammen und orientiert sich an Microsoft Visio. Mit der Notizapplikation Braindump lassen sich neben Text auch Bilder und Videos in die Notizen einfügen.

Active und Mobile

Da die Kernbibliotheken von Calligra, die sogenannte Office-Engine, vom User Interface getrennt ist, sollen andere Oberflächen leichter erstellt werden können. Dies versucht auch das Calligra-Team und stellt mit Calligra Mobile Anwendungen vor, die auf einem Nokia N900 laufen. Damit lassen sich Texte, Tabellen und Präsentationen ansehen und bearbeiten.

Die Funktion zum Bearbeiten von Dokumenten fehlt Calligra Active noch. Die Office-Anwendungen sind gut in die KDE-Tablet-Oberfläche Plasma Active integriert und werden auf dem Vivaldi-Tablet zur Verfügung stehen.

Die für Calligra 2.4 geplanten und umgesetzten Funktionen sind im KDE-Wiki verfügbar. Der Quellcode kann über die Spiegelserver des KDE-Projekts heruntergeladen werden. Binärpakete stehen für verschiedene Distributionen bereit, ein experimenteller Windows-Installer wird ebenfalls angeboten. An einer Android-Portierung arbeiten die Entwickler noch.


Seitan-Sushi-Fan 12. Apr 2012

Wenn das noch nicht in den Repos ist, spricht das für den schlechten KDE-Support von...

Kommentieren



Anzeige

  1. Fachinformatiker für Systemintegration (m/w)
    Mindlab Solutions GmbH, Stuttgart
  2. Projektmanager (m/w)
    EURO Kartensysteme GmbH, Frankfurt am Main
  3. Prozessmanager E-Commerce / Data Analyst (m/w)
    Home Shopping Europe GmbH, Ismaning Raum München
  4. Projectmanager SAP AA & MM International Business (m/w), SDM-1
    Deutsche Telekom Accounting GmbH, Bonn

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. GRATIS: Ultima 8 Gold Edition
  2. VORBESTELLBAR: Guild Wars 2 Heart of Thorns Vorverkaufsbox
    44,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. NEU: Final Fantasy Type-0 Steelbook Edition (PS4/XBO)
    39,97€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Elektromobilität

    Elektroautos sind etwas fürs Land

  2. TV-Kabelnetz

    Primacom will auf 500 MBit/s beschleunigen

  3. Linux-Distribution

    Fedora 22 ist ein Release für Admins

  4. Warlords of Draenor

    Flugverbot in neuen WoW-Gebieten

  5. Unitymedia-Konzern

    Liberty kauft Time Warner Cable für 55 Milliarden US-Dollar

  6. The Elder Scrolls Online

    Zenimax sperrt mutmaßlich illegale Nutzerkonten

  7. Sony

    Xperia Z4 erscheint in Deutschland als Xperia Z3+

  8. LTE Advanced Cat 6

    Vodafone bietet 225 MBit/s im LTE-Netz

  9. Google

    Chrome für Android ist nahezu Open Source

  10. Firefox OS

    Für Mozilla ist billig nicht mehr alles



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Macbook 12 im Test: Einsamer USB-Port sucht passende Partner
Macbook 12 im Test
Einsamer USB-Port sucht passende Partner
  1. Apple Store Apple erhöht Hardwarepreise
  2. Workaround Macbook 12 kann bei Erstinstallation hängen bleiben
  3. Hydradock Elf Ports für das Macbook 12

Surface 3 im Test: Tolles teures Teil
Surface 3 im Test
Tolles teures Teil
  1. Surface Pro 3 Microsoft erhöht Preise um bis zu 250 Euro
  2. Surface 3 im Hands on Das Surface ohne RT

BSI: Akte E, die ungelösten Fälle der elektronischen Aktenführung
BSI
Akte E, die ungelösten Fälle der elektronischen Aktenführung
  1. Kritik an Gesetzentwurf Eco hält Vorratsdatenspeicherung für nicht umsetzbar
  2. Geheimdienst-Affäre BND plante Operation ohne Wissen des Kanzleramtes
  3. IT-Sicherheitsgesetz CCC lehnt BSI als Meldestelle ab

  1. Re: Simple Logik und wenig ueberraschend

    wsxedc | 03:46

  2. Re: altes 4S noch behalten?

    VerkaufAlles | 03:41

  3. Re: Durchschnittsalter

    wsxedc | 03:39

  4. Re: Wozu eine Studie?

    wsxedc | 03:35

  5. Deinterlacing-Artefakte bei 1080i sind nicht...

    wsxedc | 03:27


  1. 20:29

  2. 20:22

  3. 17:21

  4. 16:26

  5. 16:20

  6. 15:22

  7. 13:57

  8. 13:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel