KDE-Browser: Rekonq 1.0 kommt mit verbesserten Funktionsseiten
Rekonq 1.0 ist als Vorschau verfügar. (Bild: Rekonq/Screenshot: Golem.de)

KDE-Browser Rekonq 1.0 kommt mit verbesserten Funktionsseiten

Für die Version 1.0 des KDE-basierten Browsers Rekonq planen die Entwickler eine nutzerfreundlichere Optik und bessere Sync-Funktionen. Diese können in einer Technikvorschau getestet werden.

Anzeige

Der Entwickler Andrea Diamantini gibt in seinem Blog einen Ausblick auf die neuen Funktionen des KDE-Browsers Rekonq 1.0. So wurden etwa die verschiedenen Fenster der Anwendung überarbeitet und die Anzeige der Lesezeichen komplett neu gestaltet.

Die Favoriten können per Drag-and-Drop sortiert werden, der Verlauf zeigt standardmäßig nur die beiden vergangenen Tage an. Zudem sucht Rekonq nach der Standardsuchmaschine. Ist diese nicht festgelegt, wird der Nutzer aufgefordert, eine zu bestimmen.

Der freie Browser kann außerdem die Informationen der Lesezeichen über das Nepomuk-Framework speichern und sie so anderen Anwendungen zur Verfügung stellen. Die Lesezeichen können außerdem über die Dienste von Google oder Opera synchronisiert werden.

Neben neuen Einstellungen in den Abschnitten Privatsphäre und Erweitert verfügt der Browser nun auch über ein verbessertes Adblock-Widget.

Der Quellcode von Rekonq 0.9.80 steht zum Download über Sourceforge bereit.


Seitan-Sushi-Fan 15. Jun 2012

Wäre das ein Fork von Konqueror oder ein neuer Name, würde das ja wohl im Artikel...

Kommentieren



Anzeige

  1. Produktmanager für digitales Entertainment / Product Owner (m/w)
    Media-Saturn Deutschland GmbH, Ingolstadt
  2. Web-Entwickler (m/w) mit Schwerpunkt PHP
    LLG Media GmbH, Bonn
  3. Java-Anwendungsentwickler / -innen
    Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  4. IT-Prozess- und Anwendungsberater (m/w) Produktinformationsmanagement
    TRUMPF GmbH + Co. KG, Ditzingen (bei Stuttgart)

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. G3 Screen

    LGs erstes Smartphone mit eigenem Nuclun-Prozessor

  2. Apple Watch

    Apples Saphirglas-Hersteller stellt Produktion ein

  3. LG G Watch R

    Runde Smartwatch von LG kommt nach Deutschland

  4. Systemanforderungen

    Ohne 200-Euro-Grafikkarte läuft Assassin's Creed Unity nicht

  5. App Rooms

    Facebook macht die Foren mobil

  6. Leistungsschutzrecht

    Streit zwischen Verlagen und Google geht weiter

  7. Smartwatches

    Android Wear emanzipiert sich ein wenig von Smartphones

  8. Quartalsbericht

    Microsofts Gewinn sinkt wegen Massenentlassungen

  9. Quartalsbericht

    Amazon macht höchsten Verlust in Firmengeschichte

  10. Europäischer Gerichtshof

    Framende Links sind keine Urheberrechtsverletzung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte
  2. Deltadrucker Magna Japanisches Unternehmen zeigt Riesen-3D-Drucker
  3. 3D-Technologie US-Armee will Sprengköpfe drucken

Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Getac S400-S3 Das Ruggedized-Notebook mit SSD-Heizung
  2. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  3. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen

    •  / 
    Zum Artikel