Abo
  • Services:
Anzeige
Kaspersky hat eine neue Malware für OS X entdeckt.
Kaspersky hat eine neue Malware für OS X entdeckt. (Bild: Kaspersky)

Kaspersky: Neue Malware installiert Hintertüren auf Macs

Kaspersky hat eine neue Malware für OS X entdeckt.
Kaspersky hat eine neue Malware für OS X entdeckt. (Bild: Kaspersky)

Malware gibt es auch für Mac-Nutzer. Kaspersky hat die OS-X-Variante einer Backdoor-Software entdeckt, die auch für Windows und Linux existiert. Angreifer können damit Tastaturanschläge protokollieren und gezielt nach Dateien suchen.

Eine neue Malware für OS X installiert eine Hintertür auf dem Rechner der Nutzer, wie Kaspersky schreibt. Die Software mit dem Namen OSX.Mokes wurde im Januar dieses Jahres bereits in Versionen für Linux und Windows entdeckt.

Anzeige

Die Malware ist nach Angaben von Kaspersky in der Lage, Screenshots anzufertigen, Audio und Video sowie Tastaturanschläge aufzuzeichnen. Der Trojaner nutzt eine mit AES-256 im CBC-Modus verschlüsselte Verbindung, um Kontakt mit dem Command-and-Control-Server aufzunehmen.

Mokes kopiert die Dateien in verschiedene Nutzerverzeichnisse, unter anderem nach $HOME/Library/App Store/storeuserd und $HOME/Library/Dropbox/DropboxCache. Nach Abschluss des Kopiervorgangs wird eine Property List im .plist-Format erzeugt, um Persistenz zu erreichen.

Software installiert Backdoor-Funktionen

Die Software installiert zahlreiche Funktionen, um die Spionagefunktion zu aktivieren. Ist die Funktion aktiviert, wird alle 30 Sekunden ein Bildschirmfoto angefertigt. Außerdem wird das Dateisystem gezielt nach Office-Dokumenten mit den Endungen xls, xlsx, doc und docx abgesucht.

Angreifer sollen außerdem in der Lage sein, eigene Filter zu entwickeln, um nach anderen Dateitypen zu suchen oder anderweitig Befehle auf dem Rechner der Opfer auszuführen. Kaspersky macht keine Angaben zur Verbreitung, die Art und Weise der Software deutet aber eher darauf hin, dass diese als Payload installiert wird, nachdem ein System bereits mit Malware infiziert ist.

OSX.Mokes ist in C++ entwickelt und nutzt das Qt-Application-Framework. Die von Kaspersky untersuchte Binary ist ungefähr 14 MByte groß.


eye home zur Startseite
TheUnichi 12. Sep 2016

Einfach nur zugucken und lächeln :)

jidmah 12. Sep 2016

Bildschirmphotos sind auch für professionelle Hacker ein Mittel um weiter in ein System...

RicoBrassers 12. Sep 2016

So schwarz wie das neue iPhone - und voller Fingerabdrücke. ;) *SCNR*

RicoBrassers 12. Sep 2016

Naja. Also hier sind mal meine 2 Cents: Windows hat halt so viel Malware, weil es den...

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DYNAMIC ENGINEERING GMBH, München
  2. Cpro Industry Projects & Solutions GmbH, verschiedene Einsatzorte
  3. Robert Bosch GmbH, Bühl
  4. BASF Services Europe GmbH, Berlin


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Jurassic World, Die Unfassbaren, Creed, Interstellar, Mad Max Fury Road)
  2. 149,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation
  2. Kritische Bereiche der IT-Sicherheit in Unternehmen
  3. Sicherheitskonzeption für das App-getriebene Geschäft


  1. Microsoft

    Besucher können die Hololens im Kennedy Space Center nutzen

  2. MacOS 10.12

    Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra

  3. IOS 10.0.2

    Apple beseitigt Ausfälle der Lightning-Audio-Kontrollen

  4. Galaxy Note 7

    Samsung tauscht das Smartphone vor der Haustür aus

  5. Falcon-9-Explosion

    SpaceX grenzt Explosionsursache ein

  6. Die Woche im Video

    Schneewittchen und das iPhone 7

  7. 950 Euro

    Abmahnwelle zu Pornofilm-Filesharing von Betrügern

  8. Jailbreak

    19-Jähriger will iPhone-7-Exploit für sich behalten

  9. Alle drei Netze

    Ericsson und Icomera bauen besseres Bahn-WLAN

  10. Oculus Rift

    Palmer Luckey im Netz als Trump-Unterstützer geoutet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Berlin-Wahl: Wo sind all die Piraten-Wähler hin?
Berlin-Wahl
Wo sind all die Piraten-Wähler hin?
  1. Störerhaftung Auf Wiedersehen vor dem EuGH
  2. EuGH zu Störerhaftung Bei Verstößen droht Hotspot-Anbietern Nutzerregistrierung
  3. Europäisches Parlament Netzsperren - Waffe gegen Terror oder Zensur?

Forza Horizon 3 im Test: Autoparadies Australien
Forza Horizon 3 im Test
Autoparadies Australien
  1. Forza Motorsport 6 PC-Rennspiel Apex fährt aus der Beta
  2. Microsoft Play Anywhere gilt für alle Spiele der Microsoft Studios

Original und Fork im Vergleichstest: Nextcloud will das bessere Owncloud sein
Original und Fork im Vergleichstest
Nextcloud will das bessere Owncloud sein
  1. Koop mit Canonical und WDLabs Nextcloud Box soll eigenes Hosten ermöglichen
  2. Kollaborationsserver Nextcloud 10 verbessert Server-Administration
  3. Open Source Nextcloud setzt sich mit Enterprise-Support von Owncloud ab

  1. Re: 40 Millionen Kunden ohne LTE1800?

    ICH_DU | 22:38

  2. Re: O2 läuft prima

    ICH_DU | 22:37

  3. Re: Mein Sennheiser mit Audio Jack/Klinke

    unbuntu | 22:32

  4. Re: dafür sind Unis auch nicht da

    bstea | 22:29

  5. Re: Ach der qwerty

    ElMario | 22:27


  1. 12:51

  2. 11:50

  3. 11:30

  4. 11:13

  5. 11:03

  6. 09:00

  7. 18:52

  8. 17:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel