Abo
  • Services:
Anzeige
Kaspersky führt befallenden Geldautomaten vor.
Kaspersky führt befallenden Geldautomaten vor. (Bild: Kaspersky/Screenshot: Golem.de)

Kaspersky Lab: Diebe spielen Malware über CD-Laufwerk auf Geldautomaten

Geldautomaten von NCR haben ein CD-Laufwerk, über das sich Schadcode installieren lässt. So wurden weltweit Geldbeträge in Millionenhöhe erbeutet, berichtet Kaspersky Lab.

Anzeige

Diebe haben einen Weg gefunden, Zugriff auf das CD-Laufwerk von NCR-Geldautomaten zu bekommen. Wie die russischen Sicherheitsexperten von Kaspersky Lab unter Berufung auf Überwachungskameras berichten, legen die Täter eine bootfähige CD ein, die die Schadsoftware Tyupkin aufspielt. So seien Geldautomaten auf der ganzen Welt angegriffen und Geldbeträge in Millionenhöhe erbeutet worden.

Diese neue Malware, die Kaspersky als Backdoor.MSIL.Tyupkin erkennt, läuft auf Geldautomaten, auf denen Microsoft Windows in einer 32-Bit-Version installiert ist.

Nach mehreren Umgebungs-Checks entfernt das Schadprogramm die .lnk-Datei und erstellt einen Schlüssel in der Registry. Die Malware ist dann in der Lage, mit Geldautomaten über die Standardbibliothek MSXFS.dll, eine Erweiterung für Finanzdienste (XFS), zu kommunizieren. Die Schadsoftware läuft in einer Endlosschleife und wartet auf Eingaben des Nutzers.

Um die Erkennung zu erschweren, nimmt Tyupkin nur sonntags und montags in der Nacht Befehle entgegen. Für jede Sitzung wird zunächst eine Kombination aus zufälligen Zahlen generiert. Anschließend erhält der Täter, der den Diebstahl ausführt, Anweisungen über das Telefon von einem anderen Mitglied der Gruppe. Dieser kennt den Algorithmus und kann einen Schlüssel für die jeweilige Sitzung auf Basis der angezeigten Nummern generieren.

Wenn der Schlüssel korrekt eingegeben wurde, zeigt der Geldautomat an, wie viel Bargeld in jeder Geldkassette verfügbar ist, und fordert dazu auf, eine Kassette zu wählen. Danach gibt der Geldautomat jeweils 40 Banknoten von der ausgewählten Kassette aus.

Kaspersky empfiehlt Finanzinstitutionen und Organisationen, die Geldautomaten vor Ort betreiben, die physische Sicherheit zu überprüfen: "Installieren Sie Alarmanlagen an den Geldautomaten und stellen Sie sicher, dass sie auch funktionieren. Beobachtungen zufolge infizierten die Tyupkin-Cyberkriminellen nur Geldautomaten ohne Alarmanlagen." Die Standard Upper Pool Lock und die Standard-Schlüssel in allen Geldautomaten sollten verändert und die Verwendung von Master-Keys vom Hersteller vermieden werden.


eye home zur Startseite
BrollyLSSJ 10. Okt 2014

Dann war Flame von einem Scriptkiddy? ^^

schnurr 08. Okt 2014

Ja das stimmt. Ich konnte vor etwa 5 Jahren einmal beobachten wie so ein Geldautomat...

DrWatson 08. Okt 2014

Ja! Arbeitsteiliges vorgehen gilt bereits als organisierte Kriminalität.

Himmerlarschund... 08. Okt 2014

Ich bin nicht wirklich an einer Vermarktung der Idee interessiert. Mich interessieren...

janoP 08. Okt 2014

Ich schätze, hätte man einfach ein BIOS-Passwort draufgepackt, dann könnte man den Trick...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  2. doctronic gmbH & Co. KG, Bonn
  3. Robert Bosch GmbH, Plochingen
  4. GK Software AG, Schöneck, Pilsen (Tschechien)


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. London Has Fallen, The Imitation Game, Lone Survivor, Olympus Has Fallen)
  2. (u. a. Der Hobbit 3, Der Polarexpress, Ice Age, Pan, Life of Pi)
  3. (u. a. 96 Hours Taken 3 6,97€, London Has Fallen 9,97€, Homefront 7,49€, Riddick 7,49€)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Sicherheitskonzeption für das App-getriebene Geschäft
  2. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes
  3. Potenzialanalyse für eine effiziente DMS- und ECM-Strategie


  1. Red Star OS

    Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux

  2. Elektroauto

    Porsche will 20.000 Elektrosportwagen pro Jahr verkaufen

  3. TV-Kabelnetz

    Tele Columbus will Marken abschaffen

  4. Barrierefreiheit

    Microsofts KI hilft Blinden in Office

  5. AdvanceTV

    Tele Columbus führt neue Set-Top-Box für 4K vor

  6. Oculus Touch im Test

    Tolle Tracking-Controller für begrenzte Roomscale-Erfahrung

  7. 3D Xpoint

    Intels Optane-SSDs erscheinen nicht mehr 2016

  8. Webprogrammierung

    PHP 7.1 erweitert Nullen und das Nichts

  9. VSS Unity

    Virgin Galactic testet neues Raketenflugzeug

  10. Google, Apple und Mailaccounts

    Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Spielen mit HDR ausprobiert: In den Farbtopf gefallen
Spielen mit HDR ausprobiert
In den Farbtopf gefallen
  1. Ausgabegeräte Youtube unterstützt Videos mit High Dynamic Range
  2. HDR Wir brauchen bessere Pixel
  3. Andy Ritger Nvidia will HDR-Unterstützung unter Linux

Breath of the Wild: Spekulationen über spielbare Zelda
Breath of the Wild
Spekulationen über spielbare Zelda
  1. Konsole Nintendo gibt Produktionsende der Wii U bekannt
  2. Hybridkonsole Nintendo will im ersten Monat 2 Millionen Switch verkaufen
  3. Switch Nintendo erwartet breite Unterstützung durch Entwickler

Gear S3 im Test: Großes Display, großer Akku, große Uhr
Gear S3 im Test
Großes Display, großer Akku, große Uhr
  1. In der Zuliefererkette Samsung und Panasonic sollen Arbeiter ausgebeutet haben
  2. Vernetztes Auto Samsung kauft Harman für 8 Milliarden US-Dollar
  3. 10LPU und 14LPU Samsung mit günstigerem 10- und schnellerem 14-nm-Prozess

  1. Re: Betrifft nur wenige

    HorkheimerAnders | 01:50

  2. Re: Audio?

    Pjörn | 01:48

  3. Re: Nächste Stufe ...

    NukeOperator | 01:35

  4. Re: Selbst schuld, wer das benutzt (kt)

    Cok3.Zer0 | 01:20

  5. Re: Aufgepasst, jetzt machen sich wieder Leute...

    ChristianKG | 01:01


  1. 17:25

  2. 17:06

  3. 16:53

  4. 16:15

  5. 16:02

  6. 16:00

  7. 15:00

  8. 14:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel