Abo
  • Services:
Anzeige
Kaspersky führt befallenden Geldautomaten vor.
Kaspersky führt befallenden Geldautomaten vor. (Bild: Kaspersky/Screenshot: Golem.de)

Kaspersky Lab: Diebe spielen Malware über CD-Laufwerk auf Geldautomaten

Geldautomaten von NCR haben ein CD-Laufwerk, über das sich Schadcode installieren lässt. So wurden weltweit Geldbeträge in Millionenhöhe erbeutet, berichtet Kaspersky Lab.

Anzeige

Diebe haben einen Weg gefunden, Zugriff auf das CD-Laufwerk von NCR-Geldautomaten zu bekommen. Wie die russischen Sicherheitsexperten von Kaspersky Lab unter Berufung auf Überwachungskameras berichten, legen die Täter eine bootfähige CD ein, die die Schadsoftware Tyupkin aufspielt. So seien Geldautomaten auf der ganzen Welt angegriffen und Geldbeträge in Millionenhöhe erbeutet worden.

Diese neue Malware, die Kaspersky als Backdoor.MSIL.Tyupkin erkennt, läuft auf Geldautomaten, auf denen Microsoft Windows in einer 32-Bit-Version installiert ist.

Nach mehreren Umgebungs-Checks entfernt das Schadprogramm die .lnk-Datei und erstellt einen Schlüssel in der Registry. Die Malware ist dann in der Lage, mit Geldautomaten über die Standardbibliothek MSXFS.dll, eine Erweiterung für Finanzdienste (XFS), zu kommunizieren. Die Schadsoftware läuft in einer Endlosschleife und wartet auf Eingaben des Nutzers.

Um die Erkennung zu erschweren, nimmt Tyupkin nur sonntags und montags in der Nacht Befehle entgegen. Für jede Sitzung wird zunächst eine Kombination aus zufälligen Zahlen generiert. Anschließend erhält der Täter, der den Diebstahl ausführt, Anweisungen über das Telefon von einem anderen Mitglied der Gruppe. Dieser kennt den Algorithmus und kann einen Schlüssel für die jeweilige Sitzung auf Basis der angezeigten Nummern generieren.

Wenn der Schlüssel korrekt eingegeben wurde, zeigt der Geldautomat an, wie viel Bargeld in jeder Geldkassette verfügbar ist, und fordert dazu auf, eine Kassette zu wählen. Danach gibt der Geldautomat jeweils 40 Banknoten von der ausgewählten Kassette aus.

Kaspersky empfiehlt Finanzinstitutionen und Organisationen, die Geldautomaten vor Ort betreiben, die physische Sicherheit zu überprüfen: "Installieren Sie Alarmanlagen an den Geldautomaten und stellen Sie sicher, dass sie auch funktionieren. Beobachtungen zufolge infizierten die Tyupkin-Cyberkriminellen nur Geldautomaten ohne Alarmanlagen." Die Standard Upper Pool Lock und die Standard-Schlüssel in allen Geldautomaten sollten verändert und die Verwendung von Master-Keys vom Hersteller vermieden werden.


eye home zur Startseite
BrollyLSSJ 10. Okt 2014

Dann war Flame von einem Scriptkiddy? ^^

schnurr 08. Okt 2014

Ja das stimmt. Ich konnte vor etwa 5 Jahren einmal beobachten wie so ein Geldautomat...

DrWatson 08. Okt 2014

Ja! Arbeitsteiliges vorgehen gilt bereits als organisierte Kriminalität.

Himmerlarschund... 08. Okt 2014

Ich bin nicht wirklich an einer Vermarktung der Idee interessiert. Mich interessieren...

janoP 08. Okt 2014

Ich schätze, hätte man einfach ein BIOS-Passwort draufgepackt, dann könnte man den Trick...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Rhenus Assets & Services GmbH & Co. KG, Holzwickede
  2. SolarWorld AG, Bonn
  3. InterCard AG, Taufkirchen bei München
  4. Hornbach-Baumarkt-AG, Großraum Mannheim/Karlsruhe


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 94,90€ statt 109,90€
  2. 1.299,00€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Mit digitalen Workflows Geschäftsprozesse agiler machen
  2. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing
  3. Sicherheitskonzeption für das App-getriebene Geschäft


  1. Eigengebote

    BGH verurteilt Preistreiber zu hohem Schadenersatz

  2. IDE

    Kdevelop 5.0 nutzt Clang für Sprachunterstützung

  3. Hybridluftschiff

    Airlander 10 landet auf der Nase

  4. Verschlüsselung

    Regierung will nun doch keine Backdoors

  5. Gesichtserkennung

    Wir fälschen dein Gesicht mit VR

  6. Yoga Tab 3 Plus

    Händler enthüllt Lenovos neues Yoga-Tablet

  7. Mobile Werbung

    Google straft Webseiten mit Popups ab

  8. Leap Motion

    Early-Access-Beta der Interaktions-Engine für VR

  9. Princeton Piton

    Open-Source-Chip soll System mit 200.000 Kernen ermöglichen

  10. BGH-Urteil

    Abbruchjäger auf Ebay missbrauchen Recht



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
8K- und VR-Bilder in Rio 2016: Wenn Olympia zur virtuellen Realität wird
8K- und VR-Bilder in Rio 2016
Wenn Olympia zur virtuellen Realität wird
  1. 400 MBit/s Telefónica und Huawei starten erstes deutsches 4.5G-Netz
  2. Medienanstalten Analoge TV-Verbreitung bindet hohe Netzkapazitäten
  3. Mehr Programme Vodafone Kabel muss Preise für HD-Einspeisung senken

Lernroboter-Test: Besser Technik lernen mit drei Freunden
Lernroboter-Test
Besser Technik lernen mit drei Freunden
  1. Landwirtschaft 4.0 Swagbot hütet das Vieh
  2. Künstliche Muskeln Skelettroboter klappert mit den Zähnen
  3. Cyborg Ein Roboter mit Herz

Mobilfunk: Eine Woche in Deutschland im Funkloch
Mobilfunk
Eine Woche in Deutschland im Funkloch
  1. Netzwerk Mehrere regionale Mobilfunkausfälle bei Vodafone
  2. Hutchison 3 Google-Mobilfunk Project Fi soll zwanzigmal schneller werden
  3. RWTH Ericsson startet 5G-Machbarkeitsnetz in Aachen

  1. Re: Wie sieht es denn mit rooten und Installation...

    KrasnodarLevita... | 18:08

  2. Re: Beschleunigung ist aber auch das einzige...

    tingelchen | 18:08

  3. Re: Das wird Konsequenzen haben

    Emulex | 18:07

  4. Re: Netzteil

    Sath | 18:03

  5. Na, macht doch

    tomatentee | 18:02


  1. 17:12

  2. 16:44

  3. 16:36

  4. 15:35

  5. 15:03

  6. 14:22

  7. 14:08

  8. 13:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel