Abo
  • Services:
Anzeige
Der Shot-Adapter auf einem iPhone
Der Shot-Adapter auf einem iPhone (Bild: Shot)

Kamera-Aufsatz: Shot macht aus iPhones 360-Grad-Kameras

Der Shot-Adapter auf einem iPhone
Der Shot-Adapter auf einem iPhone (Bild: Shot)

Mit dem Kamera-Aufsatz Shot sollen sich mit dem iPhone 360-Grad-Panoramen aufnehmen lassen - und 235-Grad-Videos, die sich anschließend mit Googles Cardboard-Betrachter anschauen lassen. Für das Projekt suchen die Macher jetzt per Crowdfunding Unterstützer.

Anzeige

Mit ihrem Projekt Shot wollen zwei spanische Entwickler aus einem iPhone eine 360-Grad-Kamera machen, die auch 235-Grad-Videos für die Betrachtung mit einer VR-Brille aufnehmen kann. Dafür haben William Viana und Jorge Lería einen Aufsatz entwickelt, der aus zwei Fisheye-Objektiven besteht. Auf Kickstarter suchen sie jetzt nach Unterstützern.

Ähnlich wie der Olloclip-Kamera-Aufsatz wird der Shot-Adapter auf den oberen Rand eines iPhone 6, 6S, 6 Plus oder 6S Plus gesteckt. Anschließend sitzt sowohl vor der Hauptkamera als auch vor der Frontkamera jeweils ein Fisheye-Objektiv, das den Betrachtungswinkel auf 235 Grad erhöht.

  • Der Shot-Adapter zusammen mit einem iPhone und einem Cardboard-Betrachter (Bild: Shot)
  • Der Shot-Adapter (Bild: Shot)
  • Der Shot-Adapter auf einem iPhone (Bild: Shot)
  • Der Shot-Adapter bei einer Videoaufnahme (Bild: Shot)
  • Die zum Shot-Adapter passende App, mit der Inhalte auch geteilt werden können. (Bild: Shot)
Der Shot-Adapter zusammen mit einem iPhone und einem Cardboard-Betrachter (Bild: Shot)

Mit dieser Zusatzausstattung sollen sich 360-Grad-Fotos sowie 235-Grad-Videos aufnehmen lassen. Der Grund, warum nicht auch Rundumvideos möglich sind, liegt an der Technik des iPhones: Es können nicht gleichzeitig mit der Front- und Rückkamera Filme aufgenommen werden.

Eigene App zum Teilen von Inhalten

Die Fotos und Videos sollen anschließend über eine von den Shot-Machern entwickelte App betrachtet werden können. Dabei sollen sich die Fotos und Videos sowohl mit als auch ohne VR-Brille anschauen lassen. Ein Cardboard-Betrachter liegt dem Shot-Adapter bei Bestellung bei. Die App ist ähnlich wie Instagram aufgebaut und dient auch als soziales Netzwerk für Shot-Nutzer, um ihre Fotos und Videos teilen zu können.

Viana und Lería erhoffen sich, per Crowdfunding 89.890 Euro zusammenzubekommen, um die Produktion des Shot-Adapters anlaufen lassen zu können. Das Kickstarter-Projekt hat am 29. September 2015 begonnen und soll einen Monat lang laufen. Ab 49 Euro können Interessenten das Projekt unterstützen und später selber einen Shot-Adapter erhalten. Bei erfolgreicher Finanzierung soll der Adapter im April 2016 ausgeliefert werden.


eye home zur Startseite
georg.meinhard 30. Sep 2015

Sieht gut gemacht aus aber gab's das nicht schon? Im Mai war gab es doch schon ein...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Zühlke Engineering GmbH, Eschborn (bei Frankfurt am Main), München, Hannover, Hamburg
  2. über 3C - Career Consulting Company GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  3. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Mannheim, Sindelfingen, Stuttgart, Ulm, Neu-Ulm
  4. CERATIZIT Deutschland GmbH, Empfingen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 17,99€ statt 29,99€
  2. beim Kauf einer GeForce GTX 1070 und GTX 108
  3. 525,01€

Folgen Sie uns
       


  1. PSX 2016

    Sony hat The Last of Us 2 angekündigt

  2. Raspberry Pi

    Schutz gegen Übernahme durch Hacker und Botnetze verbessert

  3. UHD-Blu-ray

    PowerDVD spielt 4K-Discs

  4. Raumfahrt

    Europa bleibt im All

  5. Nationale Sicherheit

    Obama verhindert Aixtron-Verkauf nach China

  6. Die Woche im Video

    Telekom fällt aus und HPE erfindet den Computer neu - fast

  7. Hololens

    Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro

  8. Star Wars

    Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag

  9. NSA-Ausschuss

    Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben

  10. Transparenzverordnung

    Angaben-Wirrwarr statt einer ehrlichen Datenratenangabe



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Angriff auf Telekom: Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
Nach Angriff auf Telekom
Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  1. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit
  2. Pornoseite Xhamster spricht von Fake-Leak
  3. Mitfahrgelegenheit.de 640.000 Ibans von Mitfahrzentrale-Nutzern kopiert

Digitalcharta: Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
Digitalcharta
Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
  1. EU-Kommission Mehrwertsteuer für digitale Medien soll sinken
  2. Vernetzte Geräte Verbraucherminister fordern Datenschutz im Haushalt
  3. Neue Richtlinie EU plant Netzsperren und Staatstrojaner

Garamantis: Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
Garamantis
Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
  1. Gentechnik Mediziner setzen einem Menschen Crispr-veränderte Zellen ein
  2. Zarm Zehn Sekunden schwerelos
  3. Mikroelektronik Wie eine Vakuumröhre - nur klein, stromsparend und schnell

  1. Re: Schande

    sfe (Golem.de) | 00:57

  2. Re: Inhaltlich falsch - leider

    teenriot* | 00:41

  3. Von Windvd gibt es auch eine neue Version mit 4K...

    Markus_T_witter | 00:34

  4. Re: Port umlenken

    Apfelbrot | 00:31

  5. Re: hä? gericht wieder einmal weltfremd?

    lear | 00:30


  1. 00:03

  2. 15:33

  3. 14:43

  4. 13:37

  5. 11:12

  6. 09:02

  7. 18:27

  8. 18:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel