Abo
  • Services:
Anzeige
Sockel 1151 für Skylake, Kaby Lake und Cannonlake
Sockel 1151 für Skylake, Kaby Lake und Cannonlake (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Kaby Lake: Intel plant Skylake-Refresh noch vor den Cannonlake-Chips

Sockel 1151 für Skylake, Kaby Lake und Cannonlake
Sockel 1151 für Skylake, Kaby Lake und Cannonlake (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Möglicherweise verzögern sich Intels Cannonlake-Prozessoren mit 10-nm-Fertigung: Neuen Informationen zufolge soll erst Kaby Lake erscheinen, ein Refresh der Skylake-Generation mit 14-nm-Technik.

Anzeige

Auf die für August 2015 geplanten Skylake-Prozessoren soll nach einigen von Benchlife veröffentlichten Folien nicht direkt die Cannonlake-Generation folgen. Stattdessen wird Kaby Lake dazwischengeschoben, der bisherigen Informationen zufolge nach einem Skylake Refresh aussieht und somit an Devil's Canyon erinnert, also den Haswell Refresh.

Kaby Lake wird wie Broadwell und Skylake im 14-nm-Finfet-Verfahren gefertigt und soll als Y-, U-, H- sowie S-Variante erscheinen. Intel würde demnach Modelle für Tablets, Ultrabooks, Notebooks und gesockelt für Desktop- sowie Serversysteme planen. Technisch ändert sich auf den ersten Blick wenig, das Desktopmodell mit vier Kernen und GT4-Grafikeinheit stammt einer Fußnote zufolge sogar noch aus der Skylake-Generation. Wie gehabt wird DDR3L- und DDR4-Speicher unterstützt, die Y- und U-Modelle nutzen verlöteten LPDDR3.

Kleinere Neuerungen gibt es bei den H-Modellen für Notebooks: Dort soll die Vierkernversion eine Grafikeinheit mit 256 statt 128 MByte Embedded-DRAM erhalten. Genau genommen spricht die Folie von zwei Mal 128 MByte, was zwei Chips statt einem impliziert. Eine TDP-Spezifikation für die H-Modelle mit GT4e-256-Grafik gab es zum Zeitpunkt der Folienerstellung noch nicht.

Abseits der Prozessoren plant Intel für Desktopsysteme einen Platform Controller Hub, der nativ USB 3.1 unterstützt. Im Mobile-Segment bleibt es beim PCH der Skylake-Generation, sowohl bei den Y- und den U-Chips als auch bei den H-Modellen für Notebooks.

Was die Informationen von Benchlife nicht aufzeigen, ist die zeitliche Einordnung von Kaby Lake. Denkbar wäre, dass sich Cannonlake verzögert, weil Intel erneut Fertigungsprobleme wie schon bei Broadwell haben könnte. In diesem Fall würde die Cannonlake-Generation wahrscheinlich nicht im Spätsommer 2016 erscheinen.

Ein Indiz für diese Möglichkeit ist Intels Server-Roadmap, die Skylake-Prozessoren mit Kaby-Lake-PCH und nicht Cannonlake für 2017 aufführt.


eye home zur Startseite
DerVorhangZuUnd... 26. Jun 2015

Du liest hier meiner Meinung nach zu viel im Kaffeesatz. Sie haben ihre Roadmap...

DerVorhangZuUnd... 26. Jun 2015

Die News wurde hauptsächlich vom Buschfunk einer chinesischen Tech-Site befeuert, nicht...

ms (Golem.de) 25. Jun 2015

Das hat mit Multi-GPU rein gar nichts zu tun, da geht um den EDRAM.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Road Deutschland GmbH, Bretten bei Bruchsal
  2. Media-Saturn-Holding GmbH, Ingolstadt
  3. Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Apollo 13, Insidious, Horns, King Kong, E.T. The Untouchables, Der Sternwanderer)
  2. (u. a. The Complete Bourne Collection Blu-ray 14,99€, Harry Potter Complete Blu-ray 44,99€)
  3. (u. a. 96 Hours Taken 3 6,97€, London Has Fallen 9,97€, Homefront 7,49€, Riddick 7,49€)

Folgen Sie uns
       


  1. DNS NET

    Erste Kunden in Sachsen-Anhalt erhalten 500 MBit/s

  2. Netzwerk

    EWE reduziert FTTH auf 40 MBit/s im Upload

  3. Rahmenvertrag

    VG Wort will mit Unis neue Zwischenlösung für 2017 finden

  4. Industriespionage

    Wie Thyssenkrupp seine Angreifer fand

  5. Kein Internet

    Nach Windows-Update weltweit Computer offline

  6. Display Core

    Kernel-Community lehnt AMDs Linux-Treiber weiter ab

  7. Test

    Mobiles Internet hat viele Funklöcher in Deutschland

  8. Kicking the Dancing Queen

    Amazon bringt Songtexte-Funktion nach Deutschland

  9. Nachruf

    Astronaut John Glenn im Alter von 95 Jahren gestorben

  10. Künstliche Intelligenz

    Go Weltmeisterschaft mit Menschen und KI



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Robot Operating System: Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
Robot Operating System
Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
  1. Roboterarm Dobot M1 - der Industrieroboter für daheim
  2. Roboter Laundroid faltet die Wäsche
  3. Fahrbare Roboter Japanische Firmen arbeiten an Transformers

Super Mario Bros. (1985): Fahrt ab auf den Bruder!
Super Mario Bros. (1985)
Fahrt ab auf den Bruder!
  1. Quake (1996) Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  2. NES Classic Mini im Vergleichstest Technischer K.o.-Sieg für die Original-Hardware

HPE: Was The Machine ist und was nicht
HPE
Was The Machine ist und was nicht
  1. IaaS und PaaS Suse bekommt Cloudtechnik von HPE und wird Lieblings-Linux
  2. Memory-Driven Computing HPE zeigt Prototyp von The Machine

  1. Re: Was aufrüsten für WoW?

    Moe479 | 07:38

  2. Re: Gut

    NaruHina | 07:33

  3. Re: Mehr macht bei EWE eh keinen Sinn

    NaruHina | 07:22

  4. Re: "Preise und Leistungen der Endprodukte sind...

    Hood-Boy | 07:01

  5. Re: Der Hit ist doch aber der Nachtrag

    blaub4r | 06:17


  1. 18:40

  2. 17:30

  3. 17:13

  4. 16:03

  5. 15:54

  6. 15:42

  7. 14:19

  8. 13:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel