Abo
  • Services:
Anzeige
Netz bei Kabel BW
Netz bei Kabel BW (Bild: Unitymedia KabelBW)

Kabelnetzbetreiber: Angeblicher 300-Millionen-Deal zwischen Telekom und Kabel BW

Ein Verband kleiner Kabelnetzbetreiber wehrt sich gegen die Rücknahme einer Kartellbeschwerde der Telekom gegen den Kauf von Kabel Baden-Württemberg durch Liberty Global. Angeblich sollen 300 Millionen Euro geflossen sein, damit die Beschwerde zurückgezogen wird. Das Kartellamt soll von allem wissen.

Ein Verband mittelständischer Kabelnetzbetreiber will eine vermeintliche Vereinbarung um den Kauf von Kabel Baden-Württemberg durch Liberty Global mit der Deutschen Telekom und Netcologne untersuchen lassen. Das gab der Fachverband Rundfunk- und Breitbandkommunikation (FRK) am 29. April 2016 bekannt. So soll Liberty Global nach unbestätigten Informationen eine Vergleichszahlung von 300 Millionen Euro an die Deutsche Telekom und Netcologne geleistet haben, damit eine Kartellbeschwerde zu der Übernahme beim Bundesgerichtshof zurückgenommen wird.

Anzeige

Ende 2011 war der Kauf für 3,2 Milliarden Euro vom Bundeskartellamt unter Auflagen gestattet worden. Am 14. August 2013 hatte das Oberlandesgericht Düsseldorf die Übernahme aufgrund der Beschwerde der Telekom und Netcologne gestoppt. Die Beschwerde gegen den Freigabebeschluss sei jedoch rechtzeitig vor einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs gegen die Zahlung des Unitymedia-Eigners gestoppt worden.

Beschwerde gegen zweifelhafte Vereinbarung

Die Kanzlei Schalast und Partner aus Frankfurt am Main hat dazu für den FRK eine Kartellbeschwerde gegen die vier Unternehmen beim Bundeskartellamt eingelegt. "Die Informationen der Verfahrensbeteiligten waren nicht nur sehr intransparent bezüglich des Vergleiches und der Ausgleichszahlungen, sondern offenbar war das Kartellamt mit all diesen Dingen einverstanden", erklärte Heinz-Peter Labonte, Vorsitzender des FRK.

"Wir erwarten vor diesem Hintergrund ein nunmehr völlig transparentes Verfahren des Bundeskartellamtes und endlich auch umfassende Informationen über das Zustandekommen des Vergleiches, dem das Kartellamt offenbar zugestimmt hat. Unserer Ansicht nach ist dieses Verfahren für einen Untersuchungsausschuss in einem deutschen Parlament durchaus geeignet", sagte Labonte.

Der FRK vertritt nach eigenen Angaben rund 150 über das Bundesgebiet verteilte, mittelständische Kabelnetzbetreiber sowie Antennengemeinschaften mit Schwerpunkt in Ostdeutschland. Versorgt würden von den Mitgliedern rund 3 bis 3,5 Millionen Haushalte mit Kabelfernsehen, Internet und Telefonie.


eye home zur Startseite
Lala Satalin... 02. Mai 2016

Ich bin in NRW mit UM voll zufrieden. 200/20 für 55 EUR/Monat. Die Bandbreite bekomme ich...

stealth701 01. Mai 2016

@golem: Wie oft denn noch... es ist keine "vermeintliche" Vereinbarung, sondern eine...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Vodafone Kabel Deutschland GmbH, Unterföhring (bei München)
  2. OSRAM GmbH, München
  3. T-Systems International GmbH, verschiedene Einsatzorte
  4. BIOTRONIK SE & Co. KG, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. (nur in den Bereichen "Mainboards", "Smartphones" und "TV-Geräte")
  2. 29,99€
  3. 18,00€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkauf zzgl. 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       


  1. Javascript und Node.js

    NPM ist weltweit größtes Paketarchiv

  2. Verdacht der Bestechung

    Staatsanwalt beantragt Haftbefehl gegen Samsung-Chef

  3. Nintendo Switch im Hands on

    Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter

  4. Raspberry Pi

    Compute Module 3 ist verfügbar

  5. Microsoft

    Hyper-V bekommt Schnellassistenten und Speicherfragmente

  6. Airbus-Chef

    Fliegen ohne Piloten rückt näher

  7. Cartapping

    Autos werden seit 15 Jahren digital verwanzt

  8. Auto

    Die Kopfstütze des Fahrersitzes erkennt Sekundenschlaf

  9. World of Warcraft

    Fans der Classic-Version bereuen "Piraten-Server"

  10. BMW

    Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Glasfaser: Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
Glasfaser
Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
  1. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  2. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  3. Soziales Netzwerk Facebook wird auch Instagram kaputt machen

Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. Audio Injector Octo Raspberry Pi spielt Surround-Sound
  2. Raspberry Pi Pixel-Desktop erscheint auch für große Rechner
  3. Raspberry Pi Schutz gegen Übernahme durch Hacker und Botnetze verbessert

Autonomes Fahren: Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
Autonomes Fahren
Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
  1. Fahrgastverband "WLAN im Zug funktioniert ordentlich"
  2. Deutsche Bahn WLAN im ICE wird kostenlos
  3. Mobilfunk Telekom baut LTE an Regionalbahnstrecken aus

  1. Re: Für das gebotene ist der Preis einfach zu hoch.

    Z101 | 13:49

  2. Re: Also ich würd's nur zur gezielten Tötung...

    M.P. | 13:49

  3. Re: Was genau klaut die Ressourcen?

    Manuel82b | 13:47

  4. Re: WoW 2 wäre mal ganz cool

    III | 13:46

  5. Grafik

    Bourbon | 13:46


  1. 13:21

  2. 12:30

  3. 12:08

  4. 12:01

  5. 11:58

  6. 11:48

  7. 11:47

  8. 11:18


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel