Abo
  • Services:
Anzeige
Cable-Modem-Termination-System aus der Tele-Columbus-Kopfstelle Potsdam
Cable-Modem-Termination-System aus der Tele-Columbus-Kopfstelle Potsdam (Bild: Tele Columbus)

Kabelnetz: United Internet wird größter Aktionär bei Tele Columbus

Cable-Modem-Termination-System aus der Tele-Columbus-Kopfstelle Potsdam
Cable-Modem-Termination-System aus der Tele-Columbus-Kopfstelle Potsdam (Bild: Tele Columbus)

United Internet könnte künftig auch Kabelnetz-Internet von Tele Columbus vermarkten. Das Unternehmen hat einen großen Anteil von Tele Columbus erworben.

United Internet hat 25,11 Prozent der Anteile an dem TV-Kabelnetzbetreiber Tele Columbus gekauft. Das gab das Unternehmen bekannt. Damit wird United Internet größter Tele-Columbus-Aktionär.

Anzeige

Derzeit gebe es keine Pläne für Reseller-Produkte im Netz von Tele Columbus. "Ähnlich wie bei unserem Engagement bei Drillisch ist die Beteiligung an Tele Columbus ein strategisches Investment", sagte Andreas Maurer Golem.de auf Anfrage. Dem Anteilskauf muss das Bundeskartellamt zustimmen. United-Internet-Chef Ralph Dommermuth sagte: "Als strategischer Aktionär wollen wir die weitere Entwicklung der Tele Columbus AG begleiten und von deren Wertsteigerung profitieren."

Beim Erwerb von 30 Prozent müsse ein Pflichtangebot an alle weiteren Aktionäre folgen. United Internet plane derzeit aber keine weitere Beteiligung an Tele Columbus und auch kein freiwilliges Übernahmeangebot.

Tele Columbus wächst stark durch Zukäufe

Tele Columbus stehe dem neuen Großaktionär offen gegenüber und freue sich auf eine konstruktive Zusammenarbeit. Der Betreiber hatte im Juli 2015 erklärt, den Konkurrenten Primacom zu übernehmen. Der Kaufpreis betrug 711 Millionen Euro. Mit dem anschließenden Kauf von Pepcom kam Tele Columbus auf rund 3,7 Millionen angeschlossene Haushalte. Pepcom bietet Kabelfernsehen, Internet und Telefondienste mit rund 580.000 Vertragskunden in etwa 810.000 angeschlossenen Haushalten an.

Im April 2015 wurde United Internet größter Aktionär bei Drillisch. Der Zukauf kostet rund 200 Millionen Euro. Mit dem Kauf hält United Internet mit früheren Beteiligungen insgesamt 20,7 Prozent an Drillisch. Drillisch bietet Discounttarife unter Marken wie Simply, Maxxim, Hellomobil, Deutschlandsim oder Winsim.

Im September 2014 erwarb United Internet den Glasfasernetzbetreiber Versatel komplett. Das Unternehmen kaufte die ausstehenden 74,9 Prozent von dem Investor KKR für 586 Millionen Euro. Seit November 2012 hielt United Internet bereits 25,1 Prozent Anteile an dem Glasfasernetzbetreiber.


eye home zur Startseite
SirebRaM 11. Feb 2016

Der Sprung von keine Flat bzw 1-2mbit auf 50 sind riesig. Von da auf 100 oder mehr naja...

hansenhawk 11. Feb 2016

...der Versatel Kauf hat sich für mich gelohnt, so konnte ich vorzeitig deren 6Mbit ADSL...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Post DHL Group, Bonn
  2. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover
  3. GIGATRONIK Ingolstadt GmbH, Ingolstadt
  4. Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Jurassic World, Die Unfassbaren, Creed, Interstellar, Mad Max Fury Road)

Folgen Sie uns
       


  1. Neues iPhone

    US-Late-Night-Komiker witzeln über Apple

  2. Festnetz

    Weiterhin kein Internet ohne Telefonie bei der Telekom

  3. Zertifikate

    Mozilla will Startcom und Wosign das Vertrauen entziehen

  4. Kreditkartenmissbrauch

    Trumps Hotelkette mit Malware infiziert

  5. Open Location Platform

    Here lässt Autos miteinander sprechen

  6. Facebook

    100.000 Hassinhalte in einem Monat gelöscht

  7. TV-Kabelnetz

    Unitymedia arbeitet intensiv an verbesserten Ping-Zeiten

  8. DDoS

    Das Internet of Things gefährdet das freie Netz

  9. Hilfe von Google

    Brian Krebs' Blog ist nach DDoS-Angriff wieder erreichbar

  10. Filmdatenbank

    Schauspieler lassen ihr Alter aus dem Internet entfernen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Neuer Porträtmodus: Das iPhone 7 Plus entdeckt die Hintergrundunschärfe
Neuer Porträtmodus
Das iPhone 7 Plus entdeckt die Hintergrundunschärfe
  1. IOS 10.0.2 Apple beseitigt Ausfälle der Lightning-Audio-Kontrollen
  2. Jailbreak 19-Jähriger will iPhone-7-Exploit für sich behalten
  3. Apple iPhone 7 kostet in der Produktion 224,80 US-Dollar

Fifa 17 im Test: Mehr Drama auf dem Fußballplatz
Fifa 17 im Test
Mehr Drama auf dem Fußballplatz
  1. Fifa 17 Was macht Dragon Age in meiner Fifa-Demo?
  2. Electronic Arts Millionenliga mit dem Ultimate Team
  3. Fifa 17 Sonderpartnerschaft mit den Bayern

X1D ausprobiert: Die Hasselblad für Einsteiger
X1D ausprobiert
Die Hasselblad für Einsteiger
  1. Modulares Smartphone Lenovo bringt Moto Z mit Moto Z Play nach Deutschland

  1. Re: Der Außerirdische sitzt in Nordkorea

    Niaxa | 22:39

  2. Re: lange schmerzlich gefehlt haben.

    redbullface | 22:38

  3. Re: Eine Millarde ungepatche Android Geräte...

    Niaxa | 22:26

  4. kein Gag ist lustiger als das real life

    ongaponga | 22:25

  5. Re: Lange warten...

    Wanupafu | 22:25


  1. 19:12

  2. 18:52

  3. 18:34

  4. 18:17

  5. 17:51

  6. 17:25

  7. 16:25

  8. 16:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel