Abo
  • Services:
Anzeige
Technik bei Kabel Deutschland
Technik bei Kabel Deutschland (Bild: Lisi Niesner/Reuters)

Kabel Deutschland: Mit DOCSIS 3.1 und DVB-C2 zu IPTV und Ultra-HD

Technik bei Kabel Deutschland
Technik bei Kabel Deutschland (Bild: Lisi Niesner/Reuters)

Auch Kabel Deutschland prüft den Einsatz von IPTV. Wir sprachen mit Maurice Böhler über Ultra-HD-Inhalte und Datenübertragungsraten von über 1 GBit/s.

Anzeige

Kabel Deutschland arbeitet an der Weiterentwicklung von DOCSIS 3.1 und DVB-C2 mit. "Beide Technologien tragen zu höheren Kapazitäten, sowohl für TV, zum Beispiel auch für Ultra-HD-Inhalte, als auch zu höheren Datenübertragungsraten bei", sagte Kabel-Deutschland-Sprecher Maurice Böhler Golem.de auf eine Anfrage zur Nutzung von IPTV bei dem Kabelnetzbetreiber. Es gehe um die geschickte Kombination verschiedener Technologien.

Carsten Engelke, Leiter Technikprogramm des Verbandes Deutscher Kabelnetzbetreiber (Anga), hatte erklärt: "IPTV gewinnt bei der TV-Versorgung rasant an Bedeutung. Der Trend zu All-IP mit DOCSIS 3.1 schreitet klar voran." In einem auf Koax und Glasfaser basierenden Kabelnetz soll sich mit DOCSIS 3.1 eine Datenübertragungsrate von über 1 GBit/s erreichen lassen. Thorsten Kraus von Samsung stellte Trends bei Endgeräten für IPTV vor. Mit der Direct2TV-Technologie stehe inzwischen auch eine Lösung ohne Set-Top-Box und Smartcard zur Verfügung.

Bei Kabel Deutschland existiert bisher als IP-basiertes TV-Angebot nur die TV-App. Mit der TV-App können Kunden mit Internet- und TV-Vertrag im heimischen WLAN das Fernsehen nutzen, auch in Räumen, in denen keine Kabeldose ist oder kein Fernseher steht.

Das Video-on-Demand-Angebot Select Video sei eine "hybride" Lösung, sagte Böhler. Anders als bei klassischen, internetbasierten Streaming-Angeboten kämen die Inhalte nicht per IP-Stream, sondern per DVB-C-Kanal, also wie ein normaler Fernsehsender zum Kunden. Per IP, beziehungsweise über den entsprechenden Internet-Zugang, würden nur die Steuersignale zum Abruf wie Start, Stopp oder Pause und die Navigation durch das Select-Video-Portal übertragen.

"Das gilt sowohl für die Blockbuster-Inhalte, als auch für die Angebote unserer TV-Partner. So spielt beispielsweise RTL dynamische Werbung in den Free-TV-Inhalten aus", erklärte Böhler.


eye home zur Startseite
tsfuchs 19. Feb 2015

Findet man im Apple AppStore und nur da und es gibt keine Sender der RTL-Gruppe. Und...

ichbinsmalwieder 17. Feb 2015

Da weiß der Anbieter nicht, was ich gucke, bei IPTV schon.

Kondom 17. Feb 2015

Multicast Network Scanner: http://sourceforge.net/projects/mcscanner/

Kondom 17. Feb 2015

Ich vermute mal es wird ähnlich wie bei der Telekom, Vodafone und vormals Alice...

angrydanielnerd 17. Feb 2015

So sieht es aus, XBMC als Frontend und das ganze lässt sich auch noch Frauentauglich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über InterSearch Executive Consultants GmbH & Co. KG, Rhein-Main-Gebiet
  2. Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  3. ACP IT Solutions AG, Hannover
  4. Daimler AG, Sindelfingen


Anzeige
Top-Angebote
  1. (mehr als 2.500 reduzierte Titel)
  2. (u. a. The Hateful 8, Der Marsianer, London Has Fallen, Kingsman, Avatar)
  3. (Rabattcode: MB10)

Folgen Sie uns
       


  1. Raumfahrt

    Chang'e 5 fliegt zum Mond und wieder zurück

  2. Android 7.0

    Sony stoppt Nougat-Update für bestimmte Xperia-Geräte

  3. Dark Souls 3 The Ringed City

    Mit gigantischem Drachenschild ans Ende der Welt

  4. HTTPS

    Weiterhin rund 200.000 Systeme für Heartbleed anfällig

  5. Verkehrsexperten

    Smartphone-Nutzung am Steuer soll strenger geahndet werden

  6. Oracle

    Java entzieht MD5 und SHA-1 das Vertrauen

  7. Internetzensur

    China macht VPN genehmigungspflichtig

  8. Hawkeye

    ZTE will bei mediokrem Community-Smartphone nachbessern

  9. Valve

    Steam erhält Funktion, um Spiele zu verschieben

  10. Anet A6 im Test

    Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. DACBerry One Soundkarte für Raspberry Pi liefert Töne digital und analog
  2. Sopine A64 Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint
  3. Bootcode Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel

Intel Core i7-7700K im Test: Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
Intel Core i7-7700K im Test
Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
  1. Kaby Lake Intel macht den Pentium dank HT fast zum Core i3
  2. Kaby Lake Refresh Intel plant weitere 14-nm-CPU-Generation
  3. Intel Kaby Lake Vor der Vorstellung schon im Handel

Dienste, Programme und Unternehmen: Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
Dienste, Programme und Unternehmen
Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
  1. Kabel Mietminderung wegen defektem Internetkabel zulässig
  2. Grundversorgung Kanada macht Drosselung illegal
  3. Internetzugänge 50 MBit/s günstiger als 16 MBit/s

  1. Re: Selten so einen schlechten Artikel bei Golem...

    blaub4r | 01:26

  2. Re: Zu schwer? Kontrollierte Beschleunigung würde...

    nachgefragt | 01:18

  3. Gilt wohl nur für offizielles LOS

    Wortschütze | 01:15

  4. Re: Bildzeitungsnivea

    Pjörn | 00:59

  5. Re: Wie soll man dann geschäftlich nach China reisen?

    Ipa | 00:34


  1. 18:19

  2. 17:28

  3. 17:07

  4. 16:55

  5. 16:49

  6. 16:15

  7. 15:52

  8. 15:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel