Kabel Deutschland: Die Tele-Columbus-Kunden bekommen 100 MBit/s
(Bild: Michaela Rehle/Reuters)

Kabel Deutschland Die Tele-Columbus-Kunden bekommen 100 MBit/s

Mit der Übernahme von Tele Columbus durch Kabel Deutschland sollen die 1,7 Millionen Kunden Internetzugänge mit 100 MBit/s bekommen. Doch das Bundeskartellamt muss erst zustimmen.

Anzeige

Kabel Deutschland kauft den Konkurrenten Tele Columbus. Das gab der TV-Kabelnetzbetreiber am 21. Mai 2012 bekannt. Über die Übernahme war bereits zuvor berichtet worden. Der Kaufpreis beträgt 618 Millionen Euro.

Tele Columbus ist ausschließlich auf Netzebene 4, der sogenannten letzten Meile, aktiv. Das Unternehmen betreibt hauptsächlich im Großraum Berlin und den neuen Bundesländern mit den Städten Dresden, Magdeburg und Potsdam sein Netz und zahlt 1,7 Millionen Kunden. Kabel Deutschland ist auf Netzebene 3 und 4 aktiv.

Der Zusammenschluss steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch das Bundeskartellamt, das Kabel Deutschland schon einige Male bei Übernahmen gestoppt hatte. Im Dezember 2011 hatten die Wettbewerbshüter die 3-Milliarden-Euro-Übernahme von Kabel BW durch Unitymedia jedoch genehmigt. Unitymedia gehört zum US-Konzern Liberty Global.

Kabel-Deutschland-Sprecher Marco Gassen sagte Golem.de, dass den meisten Kunden von Tele Columbus "nach einem Ausbau 100-MBit/s-Internetzugänge und HD-Programme angeboten" würden. Da sich das Kartellamt meist Zeit für eine Entscheidung nehme, erwartet Gassen das neue Angebot aber nicht vor Frühjahr 2013.

Tele Columbus hat für das Geschäftsjahr 2011 einen Umsatz von 218 Millionen Euro und ein operatives Ergebnis (EBITDA) von 81 Millionen Euro ausgewiesen. Der Netzbetreiber mit Hauptsitz in Berlin gehörte den Investoren und Banken Abn Amro Ventures, Aletheia Capital Partners, Alcentra, Kingsbridge Capital Management, Quilvest und Société Générale und wurde 2009 an die Hedgefonds York Capital, Anchorage und Beach Point verkauft.

Im Januar 2011 kündigte Tele Columbus an, 200 Millionen Euro in den Ausbau der Netzinfrastruktur zu investieren. Der viertgrößte Kabelkonzern hat rund 1,7 Millionen Kunden und bietet Internetzugänge mit bis zu 128 MBit/s an.


Feuerfred 21. Mai 2012

Jo, das Allerwichtigste wäre wirklich erst mal ein ordentlicher Receiver. Was TC da...

iu3h45iuh456 21. Mai 2012

Wäre sinnvoll. Was KDG hier als Zugeständnis vorschlägt ist kein solches sondern normale...

Schnarchnase 21. Mai 2012

Zerhackst du den Satz absichtlich so, dass man ihn nicht mehr entziffern kann...

The Grmpf! 21. Mai 2012

Angebot im Früjahr 2012 ?!? Ist nicht eher 2013 gemeint ?

Kommentieren



Anzeige

  1. Entwicklungsleiter Digital (m/w)
    MDHL GmbH & Co. KG, Dortmund
  2. Projektmanager ERP Solutions (m/w)
    über CONusio GmbH, Aschaffenburg
  3. Spezialist Informationsmanagement (m/w)
    BIOTRONIK SE & Co. KG, Berlin
  4. Junior Testmanager eCommerce (m/w)
    exali GmbH, Augsburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. EU-Datenschutzreform

    Einigung auf Öffnungsklauseln für die Verwaltung

  2. Abzocke

    Unbekannte kopieren deutsche Blogs

  3. Digitale Agenda

    Ein Papier, das alle enttäuscht

  4. WRT-Node

    Bastelplatine mit OpenWRT und WLAN

  5. Spiegelreflexkamera

    Schwarzer Punkt gegen helle Punkte der Nikon D810

  6. Cliffhanger Productions

    Shadowrun Online und die Nano-Drachen

  7. Star Citizen

    52 Millionen US-Dollar für ein Jetpack

  8. Virtualisierung

    Parallels Desktop 10 macht Tempo

  9. Zertifikate

    Google will vor SHA-1 warnen

  10. Mitfahrdienst auf neuen Wegen

    Uber will eigenen Lieferservice aufbauen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Rogue angespielt: Das etwas bösere Assassin's Creed
Rogue angespielt
Das etwas bösere Assassin's Creed
  1. Ubisoft Abkehr von Xbox 360 und PS3 ab 2015
  2. Assassin's Creed Rogue Als Templer nach New York
  3. Assassin's Creed Unity Gameplay und Geschichte

IT und Energiewende: Intelligenztest für Stromnetze und Politik
IT und Energiewende
Intelligenztest für Stromnetze und Politik

DCMM 2014: Wenn PC-Gehäuse zu Kunstwerken werden
DCMM 2014
Wenn PC-Gehäuse zu Kunstwerken werden
  1. Elite Dangerous mit Oculus Rift "Wir brauchen mindestens 4K"
  2. Spielemesse Gamescom fast ausverkauft
  3. Spielebranche Gamescom soll bis 2019 in Köln bleiben

    •  / 
    Zum Artikel