Abo
  • Services:
Anzeige
Berliner Hotspot von Kabel Deutschland
Berliner Hotspot von Kabel Deutschland (Bild: Thomas Kierok)

Kabel-Deutschland-Ausfall: "Eindringen in Glasfaser-Kabelschacht bisher einmaliger Akt"

Kabel Deutschland will nach einem gezielten Angriff auf einen seiner unterirdischen Kabelschächte seine Infrastruktur künftig stärker sichern. Zu dem Anschlag auf die Glasfaser in Berlin bekannte sich bisher niemand.

Anzeige

Der Angriff auf das Glasfasernetz in Berlin ist etwas Neues für Kabel Deutschland. Das sagte Kabel-Deutschland-Sprecher Marco Gassen Golem.de auf Anfrage. Am Morgen des 10. August 2014 drangen Unbekannte in einen gesicherten Schacht im Bezirk Charlottenburg ein und durchtrennten 400 einzelne Glasfasern. Laut einem Bericht des Radiosenders RBB handelt es sich um die Heerstraße.

"So etwas ist ein absolutes Novum bei Kabel Deutschland. Wir hatten Schäden durch Bagger, die unsere Kabel zerhackt haben, und wir hatten schon Brände, die unsere Kabel in Mitleidenschaft gezogen haben. Dass jemand einen unterirdischen Kabelschacht aufbricht, dort einsteigt und einfach Glasfaserkabel zerschneidet, so etwas kam bisher noch nicht vor."

Als Resultat waren etwa 160.000 Haushalte in Charlottenburg und den angrenzenden Bezirken vom TV-Kabelnetz getrennt. Gassen: "Die ersten Störungsmeldungen kamen morgens um 6 Uhr rein." Ein Techniker sei hingefahren und habe erkannt, dass es sich nicht um einen normalen Ausfall, sondern um einen kriminellen Akt handelte. Daher habe er den Kabelschacht wieder verlassen und die Polizei gerufen. Der kriminaltechnische Dienst nahm Proben, der polizeiliche Staatsschutz wurde eingeschaltet und begann zu ermitteln.

Als die Polizei abgezogen war, waren die passenden Glasfasern beschafft. Die alten Kabel wurden entfernt, die neuen eingezogen und miteinander verspleißt.

Woher der oder die Täter den Ort kannten, ist nicht bekannt. Die Glasfaserkabel seien von außen nicht markiert. "Unsere grauen Kästen sind von außen sichtbar. Die Kabelschächte sind es nicht", sagte Gassen.

Zu dem bewusst herbeigeführten Ausfall bekannte sich bisher niemand. Der TV-Netzbetreiber berät über Konsequenzen für die Sicherung seiner Infrastruktur.


eye home zur Startseite
LinuxMcBook 12. Aug 2014

Hier sind echt nur IT-Profis unterwegs. :D

neocron 12. Aug 2014

weils evtl so aussieht: und dann eben mit einem schnitt nicht nur genau ein strang...

Youssarian 12. Aug 2014

Das war auch 2001, vier Jahre vor der Indienststellung der 'Jimmy Carter'. Zu diesem...

janpi3 12. Aug 2014

... allerdings um die Alarmsystem der angeschlossenen Firmen platt zu machen. Die Jungs...

Pflechtfild 12. Aug 2014

Könnte ja einfach die Abschlußprüfung einer russischen Terroreinheit gewesen sein...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Zühlke Engineering GmbH, Eschborn (bei Frankfurt am Main), München, Hannover, Hamburg
  2. Sparda-Datenverarbeitung eG, Nürnberg
  3. GERMANIA Fluggesellschaft mbH, Berlin-Tegel
  4. Unitool GmbH & Co. EDV-KG, Oyten


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Xbox One S + 2. Controller + 4 Spiele für 319,00€, SanDisk 32-GB-USB3.0-Stick 9,00€ u...
  2. (heute Box-Sets reduziert u. a. Zurück in die Zukunft Trilogie 12,97€, Mission Impossible 1-5...
  3. 129,90€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 148€)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Kritische Bereiche der IT-Sicherheit in Unternehmen
  2. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes
  3. Sicherheitskonzeption für das App-getriebene Geschäft


  1. Raspberry Pi

    Schutz gegen Übernahme durch Hacker und Botnetze verbessert

  2. UHD-Blu-ray

    PowerDVD spielt 4K-Discs

  3. Raumfahrt

    Europa bleibt im All

  4. Nationale Sicherheit

    Obama verhindert Aixtron-Verkauf nach China

  5. Die Woche im Video

    Telekom fällt aus und HPE erfindet den Computer neu - fast

  6. Hololens

    Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro

  7. Star Wars

    Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag

  8. NSA-Ausschuss

    Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben

  9. Transparenzverordnung

    Angaben-Wirrwarr statt einer ehrlichen Datenratenangabe

  10. Urteil zu Sofortüberweisung

    OLG empfiehlt Verbrauchern Einkauf im Ladengeschäft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Spielen mit HDR ausprobiert: In den Farbtopf gefallen
Spielen mit HDR ausprobiert
In den Farbtopf gefallen
  1. Ausgabegeräte Youtube unterstützt Videos mit High Dynamic Range
  2. HDR Wir brauchen bessere Pixel
  3. Andy Ritger Nvidia will HDR-Unterstützung unter Linux

Shadow Tactics im Test: Tolle Taktik für Fans von Commandos
Shadow Tactics im Test
Tolle Taktik für Fans von Commandos
  1. Civilization 6 Globale Strategie mit DirectX 12
  2. Total War Waldelfen stürmen Warhammer
  3. Künstliche Intelligenz Ultimative Gegner-KI für Civilization gesucht

Named Data Networking: NDN soll das Internet revolutionieren
Named Data Networking
NDN soll das Internet revolutionieren
  1. Geheime Überwachung Der Kanarienvogel von Riseup singt nicht mehr
  2. Bundesförderung Bundesländer lassen beim Breitbandausbau Milliarden liegen
  3. Internet Protocol Der Adresskollaps von IPv4 kann verzögert werden

  1. Re: Hoffentlich kommt Netflix nicht auf die Idee...

    FreiGeistler | 22:41

  2. Standart-passwort

    Mo3bius | 22:33

  3. Re: "Raubkopierer" und "Piraten" vs. "Mafia...

    spiderbit | 22:33

  4. Mehr Zeit mit PowerDVD als mit Filmschauen verbracht

    Poison Nuke | 22:32

  5. Re: Noch umständlicherer Kopierschutz

    throgh | 22:29


  1. 15:33

  2. 14:43

  3. 13:37

  4. 11:12

  5. 09:02

  6. 18:27

  7. 18:01

  8. 17:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel