Euadors Außenminister Ricardo Patino bemüht sich um eine diplomatische Lösung für Julian Assange.
Euadors Außenminister Ricardo Patino bemüht sich um eine diplomatische Lösung für Julian Assange. (Bild: Rodrigo Buendia/AFP/Getty Images)

Julian Assange Ecuador schlägt Befragung Assanges in Stockholm vor

Julian Assange soll unter diplomatischem Schutz in der ecuadorianischen Botschaft in Stockholm befragt werden. Das schlägt Ecuadors Außenminister Ricardo Patiño vor.

Anzeige

In den Bemühungen um eine diplomatische Lösung der Causa Julian Assange schlägt Ecuadors Außenminister Ricardo Patiño vor, Assange unter diplomatischem Schutz nach Stockholm ausreisen zu lassen. Dort soll er dann von der schwedischen Justiz befragt werden, möglicherweise in der ecuadorianischen Botschaft. Am Rande der UN-Vollversammlung am 27. September 2012 will Patiño seinem britischen Amtskollegen William Hague diesen Vorschlag unterbreiten.

Assange droht die Verhaftung durch britische Behörden, sollte er die ecuadorianische Botschaft in London verlassen. Er war am 19. Juni 2012 dorthin geflüchtet, nachdem das britische High Court als letzte Instanz Assanges Antrag abgelehnt hatte, das Verfahren um seine Auslieferung erneut aufzurollen. Am 16. August 2012 gewährte ihm Ecuador politisches Asyl und stellte ihn unter diplomatischen Schutz.

Unsichere Beweislage

Derweil berichten schwedische Medien, dass zwei unabhängige Gutachter auf einem Kondom keine DNA-Spuren des 41-jährigen Australiers festgestellt haben. Zwei Frauen werfen Assange sexuelle Belästigung vor. Eine der Frauen hatte ausgesagt, Assange habe absichtlich ein Kondom zerrissen, um mit ihr ungeschützten Geschlechtsverkehr haben zu können. In Schweden wird das als Vergewaltigung gewertet. Das als Beweismittel sichergestellte Kondom wurde im Zuge von Ermittlungen untersucht. Der Polizeibericht mit den Ergebnissen liege Assanges Verteidigern vor, berichtet die Online-Ausgabe des Daily Mail. Sie gingen davon aus, dass das eingereichte Kondom nicht als Beweismittel verwendet werden dürfe.

Assange bestreitet diese Vorwürfe und wirft den schwedischen Behörden vor, die Ermittlungen als Vorwand zu nutzen, um ihn in Schweden zu verhaften und letztlich an die USA auszuliefern. Assange befürchtet, dort wegen Geheimnisverrats und Spionage belangt zu werden. Die Whistleblower-Plattform Wikileaks hatte unter anderem Botschaftsdepeschen, geheime Dokumente zum Krieg in Afghanistan sowie zum Krieg im Irak veröffentlicht.


Charles Marlow 24. Sep 2012

Besonders schändlich ist auch die Nummer, mit der sich die australische Politik aus der...

Schalk81 24. Sep 2012

"A torn condom given to Swedish police by one of the alleged victims was examined by...

Kommentieren


News & Magazin : naanoo.com / 27. Sep 2012

Wikileaks: Julian Assange spricht per Videochat mit Barack Obama



Anzeige

  1. Mitarbeiter/in Anwendungsentwicklung
    SAARLAND Informatik & Service GmbH, Saarbrücken
  2. Systementwickler Software / Hardware (m/w)
    Preh GmbH, Bad Neustadt a.d. Saale
  3. Spezialistin / Spezialist E-Government und Online-Services
    VBL, Karlsruhe
  4. IT Testmanager Customer Order Management (m/w)
    Media-Saturn Deutschland GmbH, Ingolstadt

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. Apple TV (3. Generation, 1080p)
    74,90€
  2. TOPSELLER BEI ALTERNATE: G.Skill DIMM 8 GB DDR3-1600 Kit
    59,90€
  3. Evga Geforce GTX 960 SuperSC
    mit 20 Euro Cashback nur 194,90€ bezahlen

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. HyperX-Serie

    Kingstons Predator ist die vorerst schnellste Consumer-SSD

  2. Forschung

    Virtuelle Nase soll gegen Simulatorkrankheit helfen

  3. 3D-NAND

    Intels Flash-Chips verdreifachen den SSD-Speicherplatz

  4. NSA-Ausschuss

    DE-CIX erhebt schwere Vorwürfe wegen BND-Abhörung

  5. Mars

    Curiosity findet biologisch verwertbaren Stickstoff

  6. Benchmark

    Neue 3DMark-Szene testet API-Overhead

  7. Verschlüsselung

    RC4 erneut unter Beschuss

  8. Online-Speicherdienst

    Amazon Cloud Drive bietet unlimitierten Speicherplatz

  9. Netflix

    Bis 2020 überholt Streaming das klassische Fernsehen

  10. Codemasters

    F1 2015 fährt auf neuen Pneus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Netzneutralität: Autonome Autos brauchen Netz und Mikrochips sind knusprig
Netzneutralität
Autonome Autos brauchen Netz und Mikrochips sind knusprig
  1. Netzneutralität FCC verbietet Überholspuren im Netz
  2. Netzneutralität Was die FCC-Pläne für das Internet bedeuten
  3. Deregulierung FCC soll weitreichende Netzneutralität durchsetzen

KNX-Schwachstellen: Spielen mit den Lichtern der anderen
KNX-Schwachstellen
Spielen mit den Lichtern der anderen
  1. Danalock Wenn das Smartphone die Tür öffnet
  2. Apple Homekit will nicht in jedes Smart Home einziehen
  3. Elgato Eve Heimautomation mit Apple Homekit

Bloodborne im Test: Das Festival der tausend Tode
Bloodborne im Test
Das Festival der tausend Tode
  1. Bloodborne Patch und PC-Petition
  2. Bloodborne angespielt Angsthase oder Nichtsnutz

  1. Re: Gaube ich nicht. Der Markt besteht nicht nur...

    Ovaron | 06:08

  2. Re: Schön und wann stirbt die GEZ?

    Ovaron | 05:52

  3. Re: leider nicht praktisch dank deutschem DSL

    ustas04 | 05:38

  4. Re: Verfrüht

    Dingens | 05:38

  5. Re: Danke Rotgrün!

    attitudinized | 04:53


  1. 03:08

  2. 20:06

  3. 18:58

  4. 18:54

  5. 18:21

  6. 17:58

  7. 17:52

  8. 17:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel