Abo
  • Services:
Anzeige
Problem Sex und Gewalt (Bild: Offline-Actionspiel The Darkness 2)
Problem Sex und Gewalt (Bild: Offline-Actionspiel The Darkness 2) (Bild: 2K Games)

Jugendschutz: Filtersoftware von Jusprog und Telekom staatlich anerkannt

Um Kinder und Jugendliche vor mutmaßlich ungeeigneten Onlineinhalten zu schützen, setzt die Kommission der Landesmedienanstalten auf Filtersoftware. Jetzt sind die Programme von zwei Anbietern offiziell anerkannt - Vertreter der Spielebranche sind darüber froh.

Die Kommission für Jugendmedienschutz der Landesmedienanstalten (KJM) hat die Filtersoftware von Jusprog e. V. aus Hamburg - dahinter stehen Firmen wie Electronic Arts, Freenet, Beate Uhse und Bild.de - und der Deutschen Telekom offiziell anerkannt. Das bedeutet: Die Software entspricht offiziell den Anforderungen des Jugendmedienschutzstaatsvertrages (JMStV). Bei den Jugendschutzprogrammen handelt es sich um eine Filtersoftware, die es Eltern ermöglicht, den Zugang ihrer Kinder auf die für ihr Alter geeigneten Webseiten zu beschränken.

Anzeige

Vertreter der Spielebranche sehen die Entscheidung der KJM positiv: "Insbesondere für die Förderung der Medienkompetenz von Minderjährigen ist die Entscheidung der KJM bedeutsam", kommentiert Birgit Roth, Geschäftsführerin des Entwicklerverbandes Game, die Entscheidung der KJM. "Der Einsatz eines Jugendschutzprogrammes ist mit dem Prinzip des Taschengeldes zu vergleichen. Kinder können bei der Verwendung ihres Taschengeldes erste eigenständige finanzielle Entscheidungen treffen, ohne großem Risiko ausgesetzt zu sein und ohne Zugang zu für sie schädlichen Sachen wie beispielsweise Alkohol zu haben."

Die Jugendschutzprogramme verwenden eine Datenbank, in der für Kinder und Jugendliche potenziell problematische Angebote hinterlegt sind. Betreiber können ihre Inhalte so aufbereiten, dass sie auch ohne weitere technische Barrieren - etwa eine Abfrage der Personalausweisnummer - nach den Einstellungen der Software auf dem Bildschirm des Nutzers auftauchen, oder eben nicht.

Anbieter von Internetseiten stehen jetzt vor der Aufgabe, ihre Webseiten nach Altersstufen einzuschätzen und für die Jugendschutzprogramme zu taggen. Dabei können sie sich unter anderem von der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) helfen lassen, die als Selbstkontrolle im Bereich der Computerspiele für Deutschland zuständig ist.


eye home zur Startseite
The Howler 15. Feb 2012

Wenn ich das richtig versanden habe sind die Seitenbetreiber selbst für die Einstufung...

mb79 14. Feb 2012

Dann überlege mal ernsthaft ob man seine _Kindern_ nur mit altersgerechter...

The Howler 14. Feb 2012

+1 :)

ed_auf_crack 14. Feb 2012

Komisch ne. Damals wurde genau so viel kopiert wie Heute (Sachen Software) ging alles...

bugmenot 14. Feb 2012

+1


Pottblog / 14. Feb 2012

Links anne Ruhr (14.02.2012)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care GmbH, Bad Homburg
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. T-Systems International GmbH, Wolfsburg
  4. Lechwerke AG, Augsburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. (Core i7-6700HQ + GeForce GTX 1060)
  2. (nur noch bis 31.1. für 49€ statt 69€)
  3. 5,00€ inkl. Versand über Saturn

Folgen Sie uns
       


  1. Gulp-Umfrage

    Welche Kenntnisse IT-Freiberufler brauchen

  2. HPE

    650 Millionen Dollar für den Einstieg in die Hyperkonvergenz

  3. Begnadigung

    Danke, Chelsea Manning!

  4. Android 7

    Nougat für Smartphones von Sony, Oneplus, LG und Huawei

  5. Simplygon

    Microsoft reduziert 3D-Details

  6. Nach Begnadigung Mannings

    Assange weiter zu Auslieferung in die USA bereit

  7. Startups

    Rocket will 2017 drei Firmen in Gewinnzone bringen

  8. XMPP

    Chatsecure bringt OMEMO-Verschlüsselung fürs iPhone

  9. Special N.N.V.

    Nanoxias Lüfter sollen keinerlei Vibrationen übertragen

  10. Intel

    Internet-of-Things-Plattform auf x86-Basis angekündigt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Glasfaser: Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
Glasfaser
Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
  1. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  2. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  3. Soziales Netzwerk Facebook wird auch Instagram kaputt machen

Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. Sopine A64 Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint
  2. Bootcode Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel
  3. Raspberry Pi Compute Module 3 ist verfügbar

Autonomes Fahren: Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
Autonomes Fahren
Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
  1. Fahrgastverband "WLAN im Zug funktioniert ordentlich"
  2. Deutsche Bahn WLAN im ICE wird kostenlos
  3. Mobilfunk Telekom baut LTE an Regionalbahnstrecken aus

  1. Re: Finanzielle Absicherung von Chelsea Manning?

    Salzbretzel | 01:03

  2. Re: Begnadigung, bei positiver Wertung vieler...

    Salzbretzel | 01:02

  3. Re: Eigentlich nur eine

    burzum | 01:00

  4. Re: Dummes Golem-Geschwätz!

    burzum | 00:59

  5. Re: Das macht der doch...

    Abseus | 00:59


  1. 19:06

  2. 17:37

  3. 17:23

  4. 17:07

  5. 16:53

  6. 16:39

  7. 16:27

  8. 16:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel