EA-Chef John Riccitiello
EA-Chef John Riccitiello (Bild: Reuters/Gus Ruelas)

Jugendschutz EA-Chef fordert weltweit einheitliche Altersfreigaben

Der weltweite Markt für Computerspiele wächst vor allem dank Smartphones immer weiter - aber die Jugendschutzsysteme sind von Region zu Region unterschiedlich. EA-Chef John Riccitiello fordert einheitliche Standards.

Anzeige

In einer Rede vor Politikern und Angehörigen der Spielebranche in Washington hat EA-Chef John Riccitiello ein weltweit einheitliches Jugendschutzsystem gefordert. Zwar habe der oberste US-Gerichtshof der Spielebranche grundsätzlich die gleichen Rechte wie der Filmbranche, Schriftstellern oder Musikern eingeräumt. Mit der Freiheit eng verbunden sei aber auch Verantwortung, sagte Riccitiello laut Polygon.com.

"Um dieser Verantwortung gerecht zu werden, müssen wir besser darin werden, den Konsumenten auf allen Vertriebskanälen und Plattformen und in allen Regionen zu informieren", sagte der EA-Chef. "Wir brauchen ein selbstreguliertes, weltweites Altersfreigabesystem über alle Spieleformate hinweg." Riccitiello verwies darauf, dass das Publikum für Games von 200 Millionen auf inzwischen rund eine Milliarde gewachsen sei.

Auch andere Vertreter von Electronic Arts haben in der Vergangenheit eine Vereinheitlichung der Standards gefordert. Ebenso wenig neu ist die Forderung, statt auf externe Einrichtungen - wie die USK in Deutschland - auf ausschließlich von den Unternehmen selbst durchgeführte Prüfungen zu setzen, wie das bei der europäischen Pegi und der nordamerikanischen ESRB der Fall ist.

Die Chancen, dass sich Riccitiello mit seinen Vorstellungen durchsetzt, dürften aber äußerst gering sein. Schon allein die Unterschiede bei der Einschätzung der möglichen Problematiken von Sexualität und Gewalt in Europa und den USA dürften kaum miteinander vereinbar sein.


ImBackAlive 19. Nov 2012

Doch, das ist exakt der Plan. Die USK-Einstufung soll verhindern, dass ein...

jtsn 16. Nov 2012

Das ändert doch nichts am Endergebnis: Im einen Land hält man Pixel-Nazi-Trash für...

Endwickler 16. Nov 2012

Oh, da kommt ein neues Licht auf mich zu: Die USA erobern die ganze Welt und EA...

Endwickler 16. Nov 2012

einen anderen EA-Chef. werde ich mit dieser Forderung weniger Erfolg haben? Irgendwann...

Zitrone 16. Nov 2012

Mein erster gedanke war auch "bitte nicht". Am ende gibt es eine kombination von allen...

Kommentieren



Anzeige

  1. Spezialist Testdaten-Management und Datenmigration (m/w)
    imbus AG, Hofheim (bei Frankfurt am Main), Köln und München
  2. Projektmanager (m/w)
    valuephone GmbH, Schöneck/Vogtland
  3. SAP Inhouse Berater (m/w) mit den Schwerpunkten MM und QM
    JOST-Werke GmbH, Neu-Isenburg
  4. Datenspezialist (m/w) Geoinformationssysteme (GIS)
    PTV Planung Transport Verkehr AG, Karlsruhe

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Sicherheitslücke

    Drupal-Team warnt erneut vor Folgen

  2. Spieldesign

    Kampf statt Chaos

  3. Techland

    Last-Gen-Konsolen zu schwach für Dying Light

  4. Passport im Test

    Blackberry beweist Format

  5. Streaming

    Sky als Online-Abo mit Live-TV und Einzelabruf

  6. Band

    Microsofts Wearable hört und fühlt

  7. Quartalszahlen

    Samsungs Gewinn bricht wegen Preiskampf bei Smartphones ein

  8. Greg Kroah-Hartman

    Kdbus wird zur Aufnahme in Linux vorgeschlagen

  9. Grafikkarte

    AMD kontert Nvidias Maxwell mit 8-GByte-Radeons

  10. Filmpiraterie

    US-Kinos und MPAA verbieten Google Glass



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Moore's Law: Totgesagte schrumpfen länger
Moore's Law
Totgesagte schrumpfen länger

Samsung Galaxy Note 4 im Test: Ausdauerndes Riesen-Smartphone mit Top-Hardware
Samsung Galaxy Note 4 im Test
Ausdauerndes Riesen-Smartphone mit Top-Hardware
  1. Galaxy Note 4 4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat
  2. Samsung Galaxy Note 4 wird teurer und kommt früher
  3. Gapgate Spalt im Samsung Galaxy Note 4 ist gewollt

iPad Air 2 im Test: Toll, aber kein Muss
iPad Air 2 im Test
Toll, aber kein Muss
  1. Tablet Apple verdient am iPad Air 2 weniger als am Vorgänger
  2. iFixit iPad Air 2 - wehe, wenn es kaputtgeht
  3. iPad Air 2 Benchmark Apples A8X überrascht mit drei Prozessor-Kernen

    •  / 
    Zum Artikel