jQuery-kompatibel: Javascript-Bibliothek Zepto.js 1.0 veröffentlicht
Kleine jQuery-Alternative für moderne Browser (Bild: Zepto.js)

jQuery-kompatibel Javascript-Bibliothek Zepto.js 1.0 veröffentlicht

Die Javascript-Bibliothek Zepto.js steht in der Version 1.0 zum Download bereit. Zepto.js ist kompatibel zu jQuery, unterstützt aber ausschließlich moderne Browser. Dadurch ist Zepto.js deutlich kleiner als jQuery.

Anzeige

Im September 2010 veröffentlichte Thomas Fuchs eine erste Version der Javascript-Bibliothek Zepto.js, nun liegt sie in der Version 1.0 vor. Die Idee: eine zu jQuery kompatible deutlich kleinere Bibliothek schaffen, die dafür nur in Webkit funktioniert und jQuery beispielsweise in Apps für iOS ersetzen kann.

Zepto.js 1.0 unterstützt nun alle modernen Browser mit Ausnahme des Internet Explorers. Allerdings kann Zepto sehr leicht durch jQuery ersetzt werden. Darüber hinaus ist die Version 1.0 kompatibel mit Twitter Bootstrap und verfügt über ein neues, auf node.js basierendes Build-System und voll automatisierte Tests, die mit PhantomJS und Travis CI abgewickelt werden.

Nicht mehr Bestandteil der Standardversion ist das Touch-Modul.

Im Vergleich zur ersten Version, die aus nur 52 Zeilen Code bestand, ist Zepto.js 1.0 deutlich größer. Unkomprimiert und mit vielen Kommentaren versehen, kommt der Code auf 54,6 KByte, minimiert sind es immerhin noch 9,7 KByte. Zum Vergleich: Das um einige Altlasten befreite jQuery 2.0 kommt in der Version 2.0 in der Standardvariante auf rund 30 KByte.

Für die kommende Zepto.js-Version 1.1 sind weitere Code-Optimierungen geplant, vor allem im Hinblick auf mehr Geschwindigkeit.

Zepto.js 1.0 steht unter zeptojs.com zum Download bereit.


hw75 22. Apr 2013

der Zweck einer solchen Library im Browserbereich ist doch genau der, dass man sich um...

redmord 06. Mär 2013

+1 In einigen Wochen wird der IE10 als Update an Win7 ausgeliefert. Viele haben ihn...

redmord 06. Mär 2013

Ob nun 10 oder 70 Kb ist mir schnuppe. Es liegt dank CDN eh bereits im Cache. Da ist...

dabbes 05. Mär 2013

zepto hat ein anderes Konzept. Wenn du halt jeden alten Browser unterstützen MUSST, dann...

Kommentieren



Anzeige

  1. Application Engineer Test Systems (m/w)
    MAHLE Powertrain GmbH, Stuttgart
  2. Consultant / Projektmanager (m/w) im Geo-IT-Umfeld
    con terra GmbH, Münster
  3. Support-Spezialist / Technologieberater (m/w) SQL Server
    Microsoft Deutschland GmbH, verschiedene Standorte
  4. Entwicklungsingenieur Steuergerätetest Hardware-in-the-Loop (m/w)
    MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Sindelfingen bei Stuttgart

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Oculus Rift

    Development Kit 2 ist da

  2. Android

    Zertifikatskette wird nicht geprüft

  3. Spielemesse

    Gamescom fast ausverkauft

  4. Secusmart

    Blackberry übernimmt Merkel-Handy-Hersteller

  5. NSA-Affäre

    Bundesjustizminister wegen Empfehlung an Snowden kritisiert

  6. Playstation 4

    Firmware-Update ermöglicht 3D-Blu-ray

  7. Terraform

    Infrastruktur über Code verwalten

  8. Test The Last of Us Remastered

    Endzeit in 60 fps

  9. Security

    Antivirenscanner machen Rechner unsicher

  10. Samsung

    Update für Galaxy Note 3 erreicht Geräte in Deutschland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
LG 34UM95 im Test: Ultra-Widescreen-Monitor für 3K-Gaming
LG 34UM95 im Test
Ultra-Widescreen-Monitor für 3K-Gaming
  1. Free-Form Display Sharp zeigt LCD mit kurvigem Rahmen
  2. Eizo Foris FS2434 IPS-Display mit schmalem Rahmen für Spieler
  3. Philips 19DP6QJNS Klappmonitor mit zwei IPS-Displays

Bluetooth Low Energy und Websockets: Raspberry Pi als Schaltzentrale fürs Haus
Bluetooth Low Energy und Websockets
Raspberry Pi als Schaltzentrale fürs Haus
  1. Echtzeitkommunikation Socket.io 1.0 mit neuer Engine

Privacy: Unsichtbares Tracking mit Bildern statt Cookies
Privacy
Unsichtbares Tracking mit Bildern statt Cookies
  1. Passenger Name Record Journalist findet seine Kreditkartendaten beim US-Zoll
  2. Android Zurücksetzen löscht Daten nur unvollständig
  3. Privatsphäre Bundesminister verlangt Datenschutz beim vernetzten Auto

    •  / 
    Zum Artikel