jQuery-kompatibel: Javascript-Bibliothek Zepto.js 1.0 veröffentlicht
Kleine jQuery-Alternative für moderne Browser (Bild: Zepto.js)

jQuery-kompatibel Javascript-Bibliothek Zepto.js 1.0 veröffentlicht

Die Javascript-Bibliothek Zepto.js steht in der Version 1.0 zum Download bereit. Zepto.js ist kompatibel zu jQuery, unterstützt aber ausschließlich moderne Browser. Dadurch ist Zepto.js deutlich kleiner als jQuery.

Anzeige

Im September 2010 veröffentlichte Thomas Fuchs eine erste Version der Javascript-Bibliothek Zepto.js, nun liegt sie in der Version 1.0 vor. Die Idee: eine zu jQuery kompatible deutlich kleinere Bibliothek schaffen, die dafür nur in Webkit funktioniert und jQuery beispielsweise in Apps für iOS ersetzen kann.

Zepto.js 1.0 unterstützt nun alle modernen Browser mit Ausnahme des Internet Explorers. Allerdings kann Zepto sehr leicht durch jQuery ersetzt werden. Darüber hinaus ist die Version 1.0 kompatibel mit Twitter Bootstrap und verfügt über ein neues, auf node.js basierendes Build-System und voll automatisierte Tests, die mit PhantomJS und Travis CI abgewickelt werden.

Nicht mehr Bestandteil der Standardversion ist das Touch-Modul.

Im Vergleich zur ersten Version, die aus nur 52 Zeilen Code bestand, ist Zepto.js 1.0 deutlich größer. Unkomprimiert und mit vielen Kommentaren versehen, kommt der Code auf 54,6 KByte, minimiert sind es immerhin noch 9,7 KByte. Zum Vergleich: Das um einige Altlasten befreite jQuery 2.0 kommt in der Version 2.0 in der Standardvariante auf rund 30 KByte.

Für die kommende Zepto.js-Version 1.1 sind weitere Code-Optimierungen geplant, vor allem im Hinblick auf mehr Geschwindigkeit.

Zepto.js 1.0 steht unter zeptojs.com zum Download bereit.


hw75 22. Apr 2013

der Zweck einer solchen Library im Browserbereich ist doch genau der, dass man sich um...

redmord 06. Mär 2013

+1 In einigen Wochen wird der IE10 als Update an Win7 ausgeliefert. Viele haben ihn...

redmord 06. Mär 2013

Ob nun 10 oder 70 Kb ist mir schnuppe. Es liegt dank CDN eh bereits im Cache. Da ist...

dabbes 05. Mär 2013

zepto hat ein anderes Konzept. Wenn du halt jeden alten Browser unterstützen MUSST, dann...

Kommentieren



Anzeige

  1. Wissenschaftliche/-r Mitarbeiter/-in Operations Research im Bereich logistische Netzplanung
    Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Nürnberg
  2. IT-Infrastruktur Security Spezialist (m/w)
    NRW.BANK, Düsseldorf
  3. Leiter(in) Stabsstelle Architekturmanagement
    Toll Collect GmbH, Berlin
  4. Modullead SAP PSM (m/w)
    MAHLE International GmbH, Stuttgart

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Wissenschaft

    Wenn der Quantencomputer spazieren geht

  2. Cloud

    Erstmals betriebsbedingte Kündigungen bei SAP

  3. Microsoft

    Windows 10 Technical Preview ist da

  4. Omnicloud

    Fraunhofer-Institut verschlüsselt Daten für die Cloud

  5. Anonymisierung

    Tor könnte bald in jedem Firefox-Browser stecken

  6. Gutscheincodes

    Taxi-Unternehmer halten auch Ubertaxi für illegal

  7. Chris Roberts

    "Star Citizen ist heute besser als ich es mir erträumte"

  8. Leistungsschutzrecht

    Google keilt gegen Springer und Burda

  9. Onlinehändler

    Zalando geht an die Börse

  10. Panoramafreiheit

    Wikimedia erreicht Copyright-Änderungen in Russland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Elektromagnetik: Der Dietrich für den Dieb von heute
Elektromagnetik
Der Dietrich für den Dieb von heute

In eigener Sache: Golem.de sucht Videoredakteur/-in
In eigener Sache
Golem.de sucht Videoredakteur/-in
  1. Golem pur Golem.de startet werbefreies Abomodell
  2. In eigener Sache Golem.de definiert sich selbst

Mittelerde Mordors Schatten: 6 GByte VRAM für scharfe Ultra-Texturen notwendig
Mittelerde Mordors Schatten
6 GByte VRAM für scharfe Ultra-Texturen notwendig
  1. Mordors Schatten Zerstörte Ork-Karrieren in Mittelerde

    •  / 
    Zum Artikel