Jonathan Ive: Apple unter Zeitdruck wegen Designänderungen an iOS 7
Jonathan Ive im September 2012 (Bild: AFP/Getty Images)

Jonathan Ive Apple unter Zeitdruck wegen Designänderungen an iOS 7

Unter der neuen Leitung von Apple-Chef-Designer Jonathan Ive soll iOS 7 eine komplett neu gestaltete Oberfläche erhalten. Die Änderungen sind so aufwendig, dass sich die neue Version von Apples mobilem Betriebssystem verzögern könnte.

Anzeige

IOS 7 soll von Apples Chefdesigner Jonathan Ive komplett umgestaltet werden. Diese Arbeit soll einem Bericht der Nachrichtenagentur Bloomberg zufolge so aufwendig sein, dass es Verzögerungen mit der Fertigstellung geben könnte, wie "Quellen, die mit den Vorgängen vertraut sind", gegenüber Bloomberg sagten.

Nach Informationen von Bloomberg soll der Designchef auch die E-Mail- und Kalender-App deutlich überarbeiten lassen. Er überprüfe methodisch jedes neue Design und will damit verhindern, dass sich das Desaster um die Apple-Kartenanwendung, die seinen Vorgänger Forstall den Job kostete, wiederholt. Zudem würde die Zusammenarbeit zwischen Soft- und Hardwareabteilungen forciert, was unter Steve Jobs nicht der Fall war.

Die neuen Funktionen und das überarbeitete Design sowie die Koordination zwischen den Abteilungen sorgen für einen hohen Druck auf die Entwickler. Zur Worldwide Developers Conference im Juni 2013 soll iOS 7 als Preview und im September als finale Version verfügbar sein. Damit diese Deadlines eingehalten werden können, sollen auch Entwickler von Mac OS X abgezogen worden sein.

Schon im November 2012 wurde bekannt, dass Apples Designchef Jonathan "Jony" Ive, der nach der Entlassung von Scott Forstall auch für die Gestaltung von iOS und Mac OS X verantwortlich ist, den Skeuomorphismus der Oberflächen von iOS abschaffen will.

Die Anlehnung an reale Gegenstände nennt sich Skeuomorphismus. Damit wird versucht, vertraute Gegenstände, Metaphern oder Designs selbst dann zu verwenden, wenn sie technisch gar nicht erforderlich sind. Ein klassisches Beispiel dafür ist der Papierkorb, der sowohl in Windows als auch Mac OS X vorhanden ist. In iOS gibt es imitierte Lederoberflächen, Filz, liniertes Papier, Holz und gebürstete Aluoberflächen.


JanZmus 03. Mai 2013

Ein anständiges (z.B. Titanium) Backup?

Private Paula 03. Mai 2013

Bei Golem ist das bei jeder Android/iOS Schlagzeile zu beobachten. Und das tagtaeglich...

neocron 03. Mai 2013

kann es sein, dass du auf den falschen Beitrag geantwortet hast? nur so ... der vorposter...

JanZmus 03. Mai 2013

Du hast wirklich gar nichts verstanden.

ramboni 03. Mai 2013

Sorry bin beim dritten Wort eingeschlafen... was war? http://www.welt.de/satire...

Kommentieren



Anzeige

  1. (Senior-)Business Partner IS (m/w)
    AstraZeneca GmbH, Wedel bei Hamburg
  2. Sachgebietsleiter (m/w) Controlling und kaufmännische EDV
    STWB Stadtwerke Bamberg GmbH, Bamberg
  3. Senior Ingenieur (m/w) Software-Integration
    e.solutions GmbH, Ulm
  4. Abteilungsleiter IT-Systemtechnik (m/w)
    LÖWEN ENTERTAINMENT GmbH, Bingen bei Mainz

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Threshold

    Microsoft China scherzt über Startmenü in Windows 9

  2. Lieferdrohnen

    Nasa entwickelt Leitsystem für Flugroboter

  3. Radeon R9 285

    Die schnellste Grafikkarte mit nur zwei 6-Pol-Anschlüssen

  4. Bitcoin

    Charles Shrem will sich schuldig bekennen

  5. Mozilla

    Firefox 32 verbessert Werkzeuge und Leistung

  6. Shiro Games

    Evoland 2 soll Hommage an Rollenspiel-Genre werden

  7. Gegen Vectoring

    Tele Columbus erhöht auf 150 MBit/s

  8. Libdrm

    Mesa bekommt erste Android-Unterstützung

  9. Die Sims 4

    Erster Patch macht Zäune zu Zäunen

  10. Kabel Deutschland

    App überträgt Zugangsdaten unverschlüsselt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Windows on Devices: Großes Betriebssystem auf kleinem Rechner
Windows on Devices
Großes Betriebssystem auf kleinem Rechner
  1. Entwicklerboard Microsoft verteilt kostenloses Windows für Intels Galileo
  2. Intel Galileo Generation 2 im August
  3. Intel Galileo Gen 2 Verbesserte Version für die Maker-Szene

Benq FHD Wireless Kit im Test: Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
Benq FHD Wireless Kit im Test
Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
  1. Project Ara Rockchip und Toshiba in Googles modularem Smartphone
  2. Google und Linaro Android-Fork für Modulsmartphone Ara

Alma und E-ELT: Auf den Spuren der Superteleskope
Alma und E-ELT
Auf den Spuren der Superteleskope
  1. Saturn Mit dem Enterprise-Warpcore Planeten erforschen
  2. Urknall Waren die Spuren des Urknalls nur Staubmuster?
  3. Astronomie Auf der Suche nach außerirdischer Luftverschmutzung

    •  / 
    Zum Artikel