Jonathan Ive im September 2012
Jonathan Ive im September 2012 (Bild: AFP/Getty Images)

Jonathan Ive Apple unter Zeitdruck wegen Designänderungen an iOS 7

Unter der neuen Leitung von Apple-Chef-Designer Jonathan Ive soll iOS 7 eine komplett neu gestaltete Oberfläche erhalten. Die Änderungen sind so aufwendig, dass sich die neue Version von Apples mobilem Betriebssystem verzögern könnte.

Anzeige

IOS 7 soll von Apples Chefdesigner Jonathan Ive komplett umgestaltet werden. Diese Arbeit soll einem Bericht der Nachrichtenagentur Bloomberg zufolge so aufwendig sein, dass es Verzögerungen mit der Fertigstellung geben könnte, wie "Quellen, die mit den Vorgängen vertraut sind", gegenüber Bloomberg sagten.

Nach Informationen von Bloomberg soll der Designchef auch die E-Mail- und Kalender-App deutlich überarbeiten lassen. Er überprüfe methodisch jedes neue Design und will damit verhindern, dass sich das Desaster um die Apple-Kartenanwendung, die seinen Vorgänger Forstall den Job kostete, wiederholt. Zudem würde die Zusammenarbeit zwischen Soft- und Hardwareabteilungen forciert, was unter Steve Jobs nicht der Fall war.

Die neuen Funktionen und das überarbeitete Design sowie die Koordination zwischen den Abteilungen sorgen für einen hohen Druck auf die Entwickler. Zur Worldwide Developers Conference im Juni 2013 soll iOS 7 als Preview und im September als finale Version verfügbar sein. Damit diese Deadlines eingehalten werden können, sollen auch Entwickler von Mac OS X abgezogen worden sein.

Schon im November 2012 wurde bekannt, dass Apples Designchef Jonathan "Jony" Ive, der nach der Entlassung von Scott Forstall auch für die Gestaltung von iOS und Mac OS X verantwortlich ist, den Skeuomorphismus der Oberflächen von iOS abschaffen will.

Die Anlehnung an reale Gegenstände nennt sich Skeuomorphismus. Damit wird versucht, vertraute Gegenstände, Metaphern oder Designs selbst dann zu verwenden, wenn sie technisch gar nicht erforderlich sind. Ein klassisches Beispiel dafür ist der Papierkorb, der sowohl in Windows als auch Mac OS X vorhanden ist. In iOS gibt es imitierte Lederoberflächen, Filz, liniertes Papier, Holz und gebürstete Aluoberflächen.


JanZmus 03. Mai 2013

Ein anständiges (z.B. Titanium) Backup?

Private Paula 03. Mai 2013

Bei Golem ist das bei jeder Android/iOS Schlagzeile zu beobachten. Und das tagtaeglich...

neocron 03. Mai 2013

kann es sein, dass du auf den falschen Beitrag geantwortet hast? nur so ... der vorposter...

JanZmus 03. Mai 2013

Du hast wirklich gar nichts verstanden.

Anonymer Nutzer 03. Mai 2013

Sorry bin beim dritten Wort eingeschlafen... was war? http://www.welt.de/satire...

Kommentieren



Anzeige

  1. System- und SW Architekt Plattform (m/w)
    Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim
  2. IT-Allrounder im 1st und 2nd Level IT Support (m/w)
    DATAGROUP Stuttgart GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  3. Datenbankadministrator (m/w) Oracle und MS SQL Server
    Standard Life, Frankfurt am Main
  4. Mitarbeiter Qualitätsmanagement (m/w)
    MicroNova AG, Vierkirchen

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. Assassin's Creed 4: Black Flag Digital Deluxe PC Download
    13,97€
  2. JETZT ERHÄLTLICH: The Order: 1886 (uncut) Steelbook - [PlayStation 4]
    69,95€
  3. Xbox One Konsole inkl. Evolve [Xbox One]
    349,00€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. WD My Cloud

    Western Digitals 24-TByte-NAS' werden schneller

  2. Netzneutralität

    FCC verbietet Überholspuren im Netz

  3. Produktpräsentation

    Apple-Event für 9. März angekündigt

  4. Netzausbau

    Telekom will LTE-Abdeckung auf 95 Prozent erhöhen

  5. Anbieterwechsel

    Wenn die Telekom-Subfirma nicht einmal klingelt

  6. Privatsphäre

    Privdog schickt Daten unverschlüsselt nach Hause

  7. Watch Urbane LTE

    LG präsentiert Smartwatch zum Telefonieren

  8. VATM

    "Telekom kommt mit Vectoring-Vorstoß nicht durch"

  9. NSA-Ausschuss

    BND streitet Mithilfe bei US-Drohnenkrieg ab

  10. Solid State Drive

    Zurückgezogenes Firmware-Update legt Samsungs 850 Pro lahm



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Fertigungstechnik: Der 14-Nanometer-Schwindel
Fertigungstechnik
Der 14-Nanometer-Schwindel
  1. Ezchip Tilera Tile-Mx100 Der 100-ARM-Netzwerkprozessor
  2. Britischer Röhrencomputer EDSAC Seltenes Bauteil in den USA gefunden
  3. Prozessor AMDs Zen soll acht Kerne in 14-nm-Technik bieten

IMHO: Mars One wird scheitern
IMHO
Mars One wird scheitern
  1. Raumfahrt Raumsonde New Horizons knipst Pluto-Monde
  2. Saturnmond Titan Nasa baut ein U-Boot für die Raumfahrt
  3. Kamera der Apollo-11-Mission Neil Armstrongs Souvenirs von der Mondreise

Filmkritik Citizenfour: Edward Snowden, ganz nah
Filmkritik Citizenfour
Edward Snowden, ganz nah
  1. Operation Glotaic BND griff Daten offenbar über Tarnfirma ab
  2. Laura Poitras Citizenfour erhält einen Oscar
  3. Spionage Geheimdienste klauten SIM-Karten-Schlüssel

  1. Re: Hauptsache, 216 EUR/Jahr Zwangsgebühr kassieren

    Kakiss | 04:49

  2. Re: "Darüber hinaus könnte das MacBook Air mit 12...

    J.K. | 04:21

  3. Re: Das mit den Preisen mag sein

    Moe479 | 04:12

  4. Re: Das wird immer mehr Mode...

    Prinzeumel | 03:49

  5. 75.000 ist zu wenig

    phre4k | 03:49


  1. 02:15

  2. 23:14

  3. 21:37

  4. 20:10

  5. 19:13

  6. 18:22

  7. 18:18

  8. 18:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel