Watson 2.0 soll über mobile Apps nutzbar werden.
Watson 2.0 soll über mobile Apps nutzbar werden. (Bild: IBM)

Jeopardy-Sieger Watson künftig vom Smartphone aus fragen

IBMs Watson hat die bisher erfolgreichsten Teilnehmer der US-Quiz-Sendung Jeopardy geschlagen, nun arbeitet IBM daran, die Technik in Smartphones verfügbar zu machen. Das Ergebnis könnte eine Art Super-Siri sein.

Anzeige

Watson 2.0 soll energieeffizient genug werden, um auf Smartphones zu laufen, sagte IBMs Innovationschef Bernie Meyerson Businessweek. Der größte Teil der Datenverarbeitung wird in einem Rechenzentrum stattfinden, aber es soll mobile Apps geben, um Watson per Spracheingabe Fragen zu stellen. Noch wäre eine solche App aber zu rechenintensiv.

Während Apples Siri heute einfache Fragen mal mehr mal weniger gut beantworten kann, soll Watson auch komplexe Fragen auf Basis von umfassendem Datenmaterial beantworten können. Auf die Frage eines Bauern, wann er am besten sein Getreide anpflanzen solle, soll Watson 2.0 in Sekunden antworten und dabei lokale Daten, historische Trends und wissenschaftliche Studien auswerten.

Bis es soweit kommt wird aber noch einige Zeit vergehen. Zunächst einmal ist IBM dabei, Watson für konkrete Themenbereiche anzupassen, beispielsweise Finanzen, Gesundheit und Telekommunikation. Zusammen mit dem Memorial Sloan-Kettering Cancer Center arbeitet IBM beispielsweise daran, Watson zu einem Werkzeug für Onkologen zu machen. Das System soll Ärzten helfen, individuelle Krebsdiagnosen zu stellen und Behandlungskonzepte vorschlagen.

Im nächsten Schritt könnte Watson dann auch direkt Patienten in Form einer App zur Verfügung gestellt werden, der Patienten ihre Symptome schildern können. Das System soll dann darauf basierend Vermutungen über die Ursache äußern, sortiert nach der Wahrscheinlichkeit, die das System den einzelnen Ergebnissen zuweist. Dabei könnte Watson dann auch auf die medizinischen Unterlagen des Patienten zugreifen und dieses Vorwissen mit einbeziehen, beispielsweise eine Schwangerschaft oder Erkrankungen wie Diabetes. Derzeit aber werden die entsprechenden Funktionen für Ärzte entwickelt, nicht für Patienten.


oSu. 29. Aug 2012

Yepp, das denke ich auch. Wenn Apple die enormen Gewinnspannen nicht mehr halten kann...

entonjackson 29. Aug 2012

.

dNsl9r 29. Aug 2012

YMMD!

Kommentieren



Anzeige

  1. Technischer Projektleiter / Scrum Product Owner (m/w)
    Hohenstein Institute, Boennigheim bei Heilbronn
  2. Software-Entwickler (m/w) für die Front-End-Entwicklung
    BELLIN Holding GmbH, Ettenheim
  3. IT-Projektleiter/in
    Landeshauptstadt München, München
  4. User Experience Service Designer/in
    Robert Bosch GmbH, Leonberg

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. The Flash Staffel 1 (inkl. Comicbuch + Figur) (exklusiv bei Amazon.de) [Blu-ray] [Limited Edition]
    49,99€
  2. VORBESTELLBAR: Terminator: Genisys Skull & 3D Steelbook (+Blu-ray) [Limited Edition]
  3. Filmfestival-Filme zum Sonderpreis

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Dota 2

    Wer wird neuer Dota-Millionär?

  2. Macbooks

    IBM wechselt vom Lenovo Thinkpad zum Mac

  3. Xperia M5 und C5 Ultra

    Sonys Angriff auf die Mittelklasse

  4. Virtual Reality

    Strategien gegen Übelkeit

  5. Juke

    Film-Streaming-Flatrate bei Media-Saturn künftig möglich

  6. Anonymisierung

    Weiterer Angriff auf das Tor-Netzwerk beschrieben

  7. Internet

    Unitymedia senkt die Preise

  8. TempleOS im Test

    Göttlicher Hardcore

  9. Ermittlungen gegen Netzpolitik.org

    Mehrere Ministerien wussten Bescheid

  10. Enlighten

    BMW erkennt Ampelphasen und zeigt Countdown an



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Simulus QR-X350.PRO im Test: Der Quadcopter, der vom Himmel fiel
Simulus QR-X350.PRO im Test
Der Quadcopter, der vom Himmel fiel
  1. Flugverkehrskontrolle Amazon will Drohnenverkehr regeln
  2. Paketzustellung Google will Flugverkehrskontrolle für Drohnen entwickeln
  3. Luftzwischenfall Beinahekollision zwischen Lufthansa-Flugzeug und Drohne

OCZ Trion 100 im Test: Macht sie günstiger!
OCZ Trion 100 im Test
Macht sie günstiger!
  1. PM863 Samsung packt knapp 4 TByte in ein flaches Gehäuse
  2. 850 Evo und Pro Samsung veröffentlicht erste Consumer-SSDs mit 2 TByte
  3. TLC-Flash Samsung plant SSDs mit 2 und 4 TByte

Broadwell-C im Test: Intels Spätzünder auf Speed
Broadwell-C im Test
Intels Spätzünder auf Speed
  1. Prozessorgeneration Skylake soll Detachable-Akkulaufzeit um ein Drittel steigern
  2. Core i7-5775C im Kurztest Dank Iris Pro Graphics und EDRAM überraschend flott
  3. Prozessor Intels Broadwell bietet die schnellste integrierte Grafik

  1. Re: Gottes Betriebssystem

    TC | 21:12

  2. Re: Bringt doch eh nur was für Start-Stop...

    kazhar | 21:09

  3. Re: "bisher höchste Preisgeld der Dota-2-Geschichte"

    apriori | 21:07

  4. Re: Zeit um auf Linux umzusteigen

    Spiritogre | 21:05

  5. Re: Irgendwann

    Rababer | 21:05


  1. 19:36

  2. 19:03

  3. 17:30

  4. 17:00

  5. 15:41

  6. 13:59

  7. 12:59

  8. 12:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel