Jelly Bean Samsung verteilt Android 4.1 für das Galaxy Note 10.1

In Deutschland hat Samsung für das Galaxy Note 10.1 das Update auf Android 4.1 alias Jelly Bean veröffentlicht. Vorerst gibt es das Update nur für das Galaxy Note 10.1 mit integriertem Mobilfunkmodem. Einen Monat später ist es auch für die Nur-WLAN-Version erschienen.

Anzeige

Samsung hat in Deutschland damit begonnen, das Update auf Android 4.1 alias Jelly Bean zu verteilen. Das Update wird drahtlos verteilt, so dass zur Aktualisierung kein Computer erforderlich ist. Die Updateverteilung erfolgt schubweise, so dass es einige Tage dauern kann, bis das Update drahtlos alle Geräte erreicht hat. Alternativ kann das Update über Samsungs Kies-Software auf das Tablet gebracht werden.

Vorerst gibt es das Update allerdings nur für das Modell GT-N8000, also die Version des Galaxy Note 10.1 mit Mobilfunkmodem. Wann das Update für die Nur-WLAN-Ausführung GT-N8010 erscheint, ist nicht bekannt.

Neben den Neuerungen von Android 4.1 bringt das Update Erweiterungen für die Stiftfunktionen. Damit kommen die wesentlichen Funktionen des Galaxy Note 2 auf das 10-Zoll-Tablet.

Andere Galaxy-Geräte warten noch auf das Update

Samsung selbst hat bisher keinen Terminplan für das Update genannt. Dafür gibt es Informationen von der Deutschen Telekom. Der Netzbetreiber will Android 4.1 für das Galaxy S2 und das Galaxy Tab 2 10.1 Anfang Dezember 2012 veröffentlichen. Mitte Dezember 2012 folgt das Galaxy Note der ersten Generation. Möglicherweise erhalten die Galaxy-Geräte das Update etwas früher, wenn sie nicht bei der Telekom gekauft wurden.

Angeblich will Samsung Android 4.1 auch für die Smartphones Galaxy Ace 2, Galaxy Ace Plus, Galaxy Beam, Galaxy Chat, Galaxy Mini 2 sowie Galaxy S Duos bringen. Zudem sollen die zwei Tablets Galaxy Tab 2 7.0 und Galaxy Tab 7.0 Plus es erhalten - wann, ist nicht bekannt. Samsung hat die Angaben bisher nicht offiziell bestätigt.

Jelly-Bean-Pläne anderer Hersteller

Motorola wird in Deutschland Android 4.1 nur für das Razr I und das Razr HD anbieten. Eigentlich sollte das Update für das Razr I schon seit Oktober 2012 verfügbar sein.

Neun Xperia-Smartphones werden von Sony ein Update auf Android 4.1 erhalten. Im Februar 2013 soll das Update für die Xperia-Modelle T, TX und V kommen. Für die Updates für die Xperia-Modelle Acro S, Go, Ion, J, P und S gibt es noch keinen Termin.

LG will das Jelly-Bean-Update für das Optimus LTE 2 in diesem Monat veröffentlichen. Im Dezember 2012 folgt das Optimus G. Im ersten Quartal 2013 erhalten dann das Optimus Vu und das Optimus Vu 2 das Update. Die Termine gelten für den koreanischen Markt, es gibt also noch keine Angaben zu Deutschland.

HTC will mindestens die drei Android-Smartphones One S, One X und One XL mit Android 4.1 bestücken. Ob es weitere HTC-Smartphones erhalten, wird noch untersucht. Wann die Updates kommen, ist nicht bekannt. Für das Ascend D1 Quad XL hat Huawei ein Update angekündigt, aber ebenfalls keinen Termin genannt.

Asus will Android 4.1 für alle eigenen Tablets anbieten und hat bereits drei Geräte in Deutschland aktualisiert. Nun fehlen noch die Updates für das Eee Pad Transformer TF101 und das Eee Pad Slider SL101, für das es bisher keinen Terminplan gibt.

Als weiterer Hersteller will Archos für das Ice-Cream-Sandwich-Tablet 101 XS ein Android-4.1-Update im Herbst 2012 bereitstellen.

Google hat kürzlich Android 4.2 vorgestellt, das ebenfalls den Codenamen Jelly Bean trägt. Bisher ist nicht bekannt, wann die Nexus-Modelle von Google das Update erhalten. Andere Hersteller von Android-Geräten haben noch keinen Zeitplan dafür genannt.

Nachtrag vom 12. Dezember 2012

Über einen Monat, nachdem Samsung Android 4.1 für das Modell GT-N8000 veröffentlicht hat, wird das Update nun in Deutschland auch für die Nur-WLAN-Version GT-N8010 angeboten. Es wird ebenfalls drahtlos verteilt.


don1411 08. Dez 2012

Ich hatte HTC eine Mail dies bezüglich geschrieben. Als Antwort kam das: wir danken Ihnen...

MansourYaacoubi 15. Nov 2012

Seit die Meldung rauskam versuchte ich jeden Trick um das Update zu forcen und hab jeden...

danielr89 09. Nov 2012

Ich meine, ist es nicht einfacher erstmal die Version ohne UMTS Unterstützung zu...

Guardian 09. Nov 2012

nanana, 4.2 ist ja erst am 13.11 da ;)

Guardian 09. Nov 2012

Die Updates kommen immer in Wellen. Beim Nexus klappt es, indem man den Cache des Google...

Kommentieren


Samsung Galaxy Note 2 Cyber Monday / 14. Nov 2012

Samsung Galaxy Note 2 Cyber Monday



Anzeige

  1. Business Intelligence Analyst Logistik (m/w)
    Home Shopping Europe GmbH, Ismaning (Raum München)
  2. Ingenieur (m/w) Materialflusssimulation / Intralogistiksysteme
    BEUMER Maschinenfabrik GmbH & Co. KG, Beckum (Raum Münster, Dortmund, Bielefeld)
  3. Senior Consultant Reporting (m/w)
    b.telligent, München und Zürich
  4. Senior Softwareentwickler (m/w) Java EE
    Faktor Zehn AG, München und Köln

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Ubuntu 14.04 LTS im Test

    Canonical in der Konvergenz-Falle

  2. Überwachung

    Snowden befragt Putin in Fernsehinterview

  3. Bleichenbacher-Angriff

    TLS-Probleme in Java

  4. Cyanogenmod-Smartphone

    Oneplus One kann nur auf Einladung bestellt werden

  5. Heartbleed-Bug

    Strato und BSI warnen Nutzer

  6. Gameface Labs Mark IV

    Virtuelle, drahtlose Android-Realität mit 1440p

  7. Verbraucherwarnung

    Nokia ruft Netzteile des Lumia 2520 zurück

  8. Scannerdaten

    Landesdatenschützer wird wegen Zalando-Überwachung aktiv

  9. Test Wind-up Knight 2

    Endlos rennen bei Zeit- und Geldmangel

  10. Onlinehandel

    Wieder zwei Amazon-Standorte im Streik



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Robotik: Humanoide lassen sich mit dem Gehirn steuern
Robotik
Humanoide lassen sich mit dem Gehirn steuern

Der Roboter Geminoid soll bald nur durch Gedanken bewegt werden. Aber bei den Experimenten im Labor von Hiroshi Ishiguro geht es um mehr: Ishiguro will zeigen, dass Brain-Computer-Interfaces besser funktionieren, wenn das gesteuerte Objekt humanoid ist.

  1. Human Robots Roboter, menschengleich

Radeon R9 295X2 im Test: AMDs Wassermonster für 1.000-Watt-Netzteile
Radeon R9 295X2 im Test
AMDs Wassermonster für 1.000-Watt-Netzteile

Hybridkühlung, 50 Ampere auf der 12-Volt-Schiene - AMDs neue Dual-GPU-Grafikkarte ist ein kompromissloses Monster. In gut ausgestatteten High-End-PCs läuft sie dennoch problemlos und recht leise, und das so schnell, dass auch 4K-Auflösung mit allen Details spielbar wird.

  1. Schenker XMG P724 17-Zoll-Notebook mit Grafikleistung einer GTX 780 Ti
  2. Eurocom M4 13,3-Zoll-Notebook mit 3.200 x 1.800 Pixeln und i7-4940MX
  3. Nvidia Maxwell Geforce GTX 750 und GTX 750 Ti im Februar

Samsung Galaxy Note Pro 12.2 im Test: Groß, schwer, aber praktisch
Samsung Galaxy Note Pro 12.2 im Test
Groß, schwer, aber praktisch

Mit Stiftbedienung, viel Leistung und großem Display ist das Samsung Galaxy Note Pro 12.2 vor allem für den Business-Alltag entwickelt worden. Doch auch für Schüler und Studenten kann das Tablet interessant sein.

  1. Apple vs. Samsung 102 US-Dollar für die Autokorrektur
  2. Smartphones Die seltsame Demo des 30-Sekunden-Ladegeräts
  3. Apple vs. Samsung Apples Furcht vor großen Bildschirmen

    •  / 
    Zum Artikel