Jelly Bean: Motorola verschiebt Android 4.1 für Razr I
Razr I erhält dieses Jahr kein Android 4.1 mehr. (Bild: Nina Sebayang/Golem.de)

Jelly Bean Motorola verschiebt Android 4.1 für Razr I

Motorolas Razr I wird das Update auf Android 4.1 alias Jelly Bean erst im kommenden Jahr erhalten. Das Android-Smartphone Razr HD soll das Update noch diesen Monat bekommen.

Anzeige

Die Google-Tochter Motorola hat ihre Android-Update-Seite überarbeitet und damit erstmals verraten, wann das Razr HD in Europa das Update auf Android 4.1 alias Jelly Bean erhalten wird. Mit der Updateverteilung soll noch in diesem Monat begonnen werden. Bisher war nur bekannt, dass das Android-Smartphone das Update bekommt, aber es gab nicht einmal einen groben Terminplan.

Motorola will mit der Verteilung des Updates für das Razr HD in diesem Monat in Europa beginnen. Wann das Update dann in Deutschland erscheint, ist nicht bekannt. Es ist nach den bisherigen Erfahrungen mit Motorola durchaus denkbar, dass Android 4.1 hierzulande dann erst im kommenden Jahr verteilt wird.

Razr I bekommt Update erst 2013

Als einziges weiteres Motorola-Smartphone auf dem deutschen Markt wird das Razr I ein Update vom Hersteller erhalten. Eigentlich hatte Motorola versprochen, das Update bereits im Oktober 2012 zu verteilen, aber daraus ist nichts geworden. Nun nennt der Hersteller einen vergleichsweise groben Terminplan: Mit der Updateverteilung will Motorola in Europa irgendwann im ersten Quartal 2013 starten. Falls Motorola diesen Zeitraum maximal ausnutzt und es dann noch etwas dauert, bis das Update in Deutschland erscheint, könnte es also April oder Mai 2013 werden, bis Gerätebesitzer hierzulande das Update erhalten.

Zu Updateplänen der aktuellen Android-Version hat die Google-Tochter bisher keine Angaben gemacht. Somit ist nicht bekannt, welche Geräte ein Update auf Android 4.2 erhalten, das ebenfalls den Codenamen Jelly Bean trägt.

Motorola zahlt Entschädigung nur für US-Kunden

Anfang September 2012 kündigte Motorola an, Android 4.1 für alle hauseigenen Android-Smartphones zu bringen, die im Jahr 2011 oder später auf den Markt gekommen sind. Wenn das Versprechen nicht eingehalten wird, sollen Kunden 100 US-Dollar als Ausgleich erhalten. Dies gilt aber nur dann, wenn sie ein neues Motorola-Smartphone kaufen und das alte Gerät einschicken.

Dieses Angebot gilt aber ausschließlich für Kunden in den USA. Viele Motorola-Kunden im Rest der Welt bekommen voraussichtlich kein Update auf Android 4.1, ohne dafür eine Entschädigung zu erhalten. Bislang wurde für den deutschen Markt kein Update auf Android 4.1 für ein Motorola-Tablet angekündigt.

Nachtrag vom 14. Dezember 2012

Motorola Europe hat auf Facebook eine Nutzeranfrage zum Jelly-Bean-Update für das Razr I und das Razr Maxx beantwortet. Nach Aussage des offiziellen Accounts gilt für Nutzer aus Deutschland, dass auch das Razr Maxx im ersten Quartal 2013 ein Upgrade auf Android 4.1 alias Jelly Bean erhalten wird. Damit hat Motorola erstmals für Deutschland eine Aktualisierung des Razr Maxx auf Jelly Bean angekündigt.


masterPhin 13. Dez 2012

find es witzig, aber Motorola hat nie eine Verschiebung durchgeführt .... richtige...

docho 09. Dez 2012

Bezüglich Bootloader gebe ich Ihnen grundsätzlich recht, beim Razr I trifft dies aber...

smarty79 07. Dez 2012

Also ich stehe gerade vor dem Kauf des Gerätes und gestern stand auf besagter Seite...

Seitan-Sushi-Fan 07. Dez 2012

Aber echt. Ich frage mich, was für einen Scheiß Google mit Android verzapft, dass...

Seitan-Sushi-Fan 07. Dez 2012

Hat Google durch Massenentlassungen bei Motorola Mobility doch längst gemacht.

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Projektleiter/in (SAP)
    Landeshauptstadt München, München
  2. Gruppenleiter (m/w) für Software-Qualitätsmanagement
    TRUMPF GmbH + Co. KG, Ditzingen bei Stuttgart
  3. Softwareentwickler (m/w)
    TRUMPF GmbH + Co. KG, Ditzingen
  4. Softwareentwickler (m/w) .NET/C#
    Seven2one Informationssysteme GmbH, Karlsruhe

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Pangu 1.0.1

    Jailbreak für iOS 8.1

  2. Gratiseinwilligung für Google

    Verlage knicken beim Leistungsschutzrecht ein

  3. John Riccitiello

    Ex-EA-Chef ist neuer Boss von Unity Technologies

  4. Android Wear

    Moto 360 und G Watch erhalten Update

  5. Digitale Dividende II

    Bundesnetzagentur will DVB-T ab April 2015 beenden

  6. Security

    Gefährliche Schwachstellen im UEFI-Bios

  7. Broadcom

    Chips für Router mit G.Fast sind fertig

  8. Canon Filmkamera

    EOS C100 Mark II mit Dual-Pixel-AF und besserem Sucher

  9. Samsung

    Galaxy-Geräte mit Knox für US-Regierung zertifiziert

  10. Sammelkarten

    Hearthstone erst 2015 auf Smartphones



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  2. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars
  3. Raumfahrt Asteroidensonde Hayabusa-2 ist startklar

3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte
  2. Deltadrucker Magna Japanisches Unternehmen zeigt Riesen-3D-Drucker
  3. 3D-Technologie US-Armee will Sprengköpfe drucken

Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

    •  / 
    Zum Artikel