Vorstellung des Galaxy Nexus im Oktober 2011
Vorstellung des Galaxy Nexus im Oktober 2011 (Bild: Bobby Yip/Reuters)

Jelly Bean Android 4.1.2 für Galaxy Nexus und Nexus S ist da

Google verteilt das Update auf Android 4.1.2 für die Smartphones Galaxy Nexus und Nexus S in Deutschland. Das Update bringt allerdings nicht alle Neuerungen, die das Android-Tablet Nexus 7 erhalten hat.

Anzeige

Google verteilt in Deutschland das Update auf Android 4.1.2 alias Jelly Bean drahtlos für das Galaxy Nexus und das Nexus S. Das Update wird drahtlos in mehreren Schüben verteilt. Somit kann es ein paar Tage dauern, bis das Update bei allen Besitzern der beiden Android-Smartphones angekommen ist. Vor knapp einer Woche hatte Google Android 4.1.2 für das Nexus 7 veröffentlicht, aber bisher haben das Update noch nicht alle Nexus-7-Besitzer in Deutschland erhalten.

Mit dem Update auf Android 4.1.2 verändert sich das Verhalten, wenn mehrere Statusmeldungen im Benachrichtigungsbereich zusammengefasst werden. Bisher wurden die gesammelten Statusmeldungen mit einer Zoomgeste geöffnet, nun ist dies mit einem Wisch in diesen Bereich möglich. Dadurch lassen sich gesammelte Statusmeldungen bequemer einhändig öffnen.

Ansonsten korrigiert das Update hauptsächlich Programmfehler und soll allgemein das System beschleunigen. Zudem wurden einige Menüstrukturen geändert. So kann der Benutzer jetzt mit einem Schalter global die Standortzugriffe sämtlicher Apps unterbinden. Außerdem sollen lange SMS nicht mehr fälschlicherweise zu einer MMS umgewandelt werden.

Kein Querformat für Startbildschirm auf Smartphones

Weder auf dem Galaxy Nexus noch auf dem Nexus S gibt es die mit dem Nexus-7-Update eingeführte Querformatdarstellung des Startbildschirms. Auf den beiden Smartphones kann der Startbildschirm also weiterhin nur im Hochformat bedient werden. Es ist unklar, weshalb die Querformatdarstellung in Android 4.1.2 offenbar ausschließlich für Tablets implementiert wurde.

Gelegentlich Probleme mit Googles Play Store

Nach dem Update berichten einige Nutzer von Schwierigkeiten beim Aktualisieren von Android-Apps über Googles Play Store. Die Aktualisierung von Anwendungen schlägt fehl. Als Grund werden Probleme beim Zugriff auf einen Server genannt. In diesem Fall soll es helfen, das betreffende Google-Konto auf dem Gerät zu löschen und sich wieder bei diesem Konto anzumelden.

In die alternative Android-Version vom Cyanogenmod-Team wurde Android 4.1.2 bereits vor knapp einer Woche integriert. Seitdem sind die Funktionen der aktuellen Android-Version in den Nightly Builds von Cyanogenmod 10 (CM10) enthalten.


winlux 22. Mai 2013

Bei manchen Geräten bringt das Zurücksetzen vom Passwort nichts. In diesem Fall kannst du...

chrulri 19. Okt 2012

Haha, ich bin dafür fast in ein Tramhaltestellehäuschen (zuvor war da eine Kreuzung...

ritter9250 19. Okt 2012

Ich habe auch solche Probleme mit meinem Nexus i9250 nach dem Update auf 4.1.2, abgesehen...

chrulri 17. Okt 2012

Ach herrje, wirklich? Das wusste ich jetzt aber (wiedermal) nicht ... Und trotzdem hat...

chrulri 17. Okt 2012

Kein Text, steht doch da oben!

Kommentieren




Anzeige

  1. SAP Entwickler (m/w)
    realtime AG, Langenfeld, Dresden, Hamburg, Konstanz
  2. IT-Projektleiter/-in für cross-funktionale Prozesse im Rahmen des Vorstandprojektes PBK
    Daimler AG, Sindelfingen
  3. Anwendungsbetreuer SAP Business ByDesign (ByD) (m/w)
    Roland Berger Strategy Consultants GmbH, München
  4. PDM Consultant (m/w)
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. Assassin's Creed Liberation HD
    7,97€
  2. NEU: Tom Clancy's Splinter Cell: Chaos Theory Download
    4,95€
  3. PS4 + The Order + 2 Controller + Cam
    449,00€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Nachruf

    Dif-tor heh smusma, Mr. Spock!

  2. Click

    Beliebige Uhrenarmbänder an der Apple Watch nutzen

  3. VLC-Player 2.2.0

    Rotation, Addons-Verwaltung und digitale Kinofilme

  4. Stellenangebote

    Apple sucht nach Mitarbeitern für VR-Hardware

  5. Snapcash

    Bezahlte Sexdienste entstehen bei Snapchat

  6. Robear

    Bärenroboter trägt Kranke

  7. Mobiles Internet

    Nvidia analysiert 4G-Daten bereits im Funkmast

  8. Spionagesoftware

    OECD rügt Gamma wegen Finfisher

  9. MWC 2015

    Ericsson zeigt 5G-Testsystem

  10. Hostingdienst Blogger

    Google entfernt doch keine sexuellen Inhalte



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Zertifizierungspflicht: Die Übergangsfrist für ISO 27000 läuft ab
Zertifizierungspflicht
Die Übergangsfrist für ISO 27000 läuft ab
  1. U-Bahn Neue Überwachungskameras können schwenken und zoomen
  2. Matthew Garrett Intel erzwingt Entscheidung zwischen Sicherheit und Freiheit
  3. Netgear WLAN-Router aus der Ferne angreifbar

Fertigungstechnik: Der 14-Nanometer-Schwindel
Fertigungstechnik
Der 14-Nanometer-Schwindel
  1. Ezchip Tilera Tile-Mx100 Der 100-ARM-Netzwerkprozessor
  2. Britischer Röhrencomputer EDSAC Seltenes Bauteil in den USA gefunden
  3. Prozessor AMDs Zen soll acht Kerne in 14-nm-Technik bieten

IMHO: Mars One wird scheitern
IMHO
Mars One wird scheitern
  1. Raumfahrt Raumsonde New Horizons knipst Pluto-Monde
  2. Saturnmond Titan Nasa baut ein U-Boot für die Raumfahrt
  3. Kamera der Apollo-11-Mission Neil Armstrongs Souvenirs von der Mondreise

  1. Re: Apple - Das Unternehmen der Adapter

    ger_brian | 23:32

  2. Re: Ein Contra Argument mehr...

    fluppsi | 23:30

  3. Re: Da gab's doch schon 1964 die Pilotfolge "The...

    Peter Brülls | 23:30

  4. Bildunterschriften

    Abdiel | 23:29

  5. Re: Wo bleibt eigentlich 64bit?

    Tzven | 23:26


  1. 19:46

  2. 18:56

  3. 18:43

  4. 18:42

  5. 18:15

  6. 17:59

  7. 16:57

  8. 16:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel