Leak Finder soll Javascript-Entwicklern helfen.
Leak Finder soll Javascript-Entwicklern helfen. (Bild: Google)

Javascript Google veröffentlicht Leak Finder

Google Leak Finder soll Javascript-Entwicklern helfen, Speicher-Leaks in ihren Programmen zu finden. Die Software steht ab sofort als Open Source zur Verfügung.

Anzeige

Herkömmliche Speicher-Leaks entstehen in Sprachen, die wie zum Beispiel Javascript über eine Garbage Collection verfügen, nicht. Da Entwickler sich nicht um die Speicherverwaltung kümmern müssen, können sie auch nicht vergessen, allozierten Speicher wieder freizugeben.

Dennoch können auch Javascript-Programme mit der Zeit den Speicher füllen, ohne diesen wirklich zu nutzen. Das passiert dann, wenn unbeabsichtigt Referenzen auf Objekte beibehalten werden, beispielsweise Zeiger auf Objekte, die in einer Datenstruktur in einer Javascript-Bibliothek gespeichert werden statt im Applikationscode. In solch einem Fall bleiben alle Objekte, auf die dieses Objekt zeigt, ebenfalls erhalten, so dass sich der Speicher füllt.

Leak Finder ist auf die Zusammenarbeit mit Googles Javascript-Bibliothek Closure getrimmt, kann aber auch auf andere Javascript-Bibliotheken abgestimmt werden.

Googles Leak Finder ist unter code.google.com zu finden.


Kommentieren



Anzeige

  1. Head of Customer Service (m/w)
    Nemetschek Allplan Deutschland GmbH, München
  2. PHP / Javascript Entwickler (m/w) - für freenet Cloud Services
    freenet.de GmbH, Hamburg
  3. Software-Experte/-in Communication Networks
    Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. Software Developer (m/w)
    European XFEL GmbH, Hamburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Smartphone

    LGs 5-Zoll-Display hat einen 0,7 mm dünnen Rand

  2. Staatsanwaltschaft Dresden

    Öffentliche Fahndung nach Kinox.to-Betreiber

  3. Sicherheit

    Nacktscanner jetzt doch für deutsche Flughäfen

  4. HDMI-Handshake

    Firmware 2.0 lässt manche Playstation 4 verstummen

  5. Motorola

    Lenovo übernimmt Googles Smartphone-Sparte

  6. Osquery

    Systemüberwachung per SQL von Facebook

  7. Sicherheitslücke

    Drupal-Team warnt erneut vor Folgen

  8. Spieldesign

    Kampf statt Chaos

  9. Techland

    Last-Gen-Konsolen zu schwach für Dying Light

  10. Passport im Test

    Blackberry beweist Format



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Moore's Law: Totgesagte schrumpfen länger
Moore's Law
Totgesagte schrumpfen länger

Samsung Galaxy Note 4 im Test: Ausdauerndes Riesen-Smartphone mit Top-Hardware
Samsung Galaxy Note 4 im Test
Ausdauerndes Riesen-Smartphone mit Top-Hardware
  1. Galaxy Note 4 4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat
  2. Samsung Galaxy Note 4 wird teurer und kommt früher
  3. Gapgate Spalt im Samsung Galaxy Note 4 ist gewollt

iPad Air 2 im Test: Toll, aber kein Muss
iPad Air 2 im Test
Toll, aber kein Muss
  1. Tablet Apple verdient am iPad Air 2 weniger als am Vorgänger
  2. iFixit iPad Air 2 - wehe, wenn es kaputtgeht
  3. iPad Air 2 Benchmark Apples A8X überrascht mit drei Prozessor-Kernen

    •  / 
    Zum Artikel