JDK 6 soll noch bis Februar 2013 mit Patches und Updates versorgt werden.
JDK 6 soll noch bis Februar 2013 mit Patches und Updates versorgt werden. (Bild: Oracle)

Java JDK 6 wird bis nächstes Jahr gepflegt

Oracle will die letzte JDK-6-Version noch bis Februar 2013 mit Updates versorgen. Der Entscheidung vorangegangen waren Proteste der Anwender. Denn eigentlich wollte Oracle den Support für Java 6 bereits eingestellt haben.

Anzeige

Für das fünf Jahre alte und nicht mehr aktuelle JDK 6 wollte Oracle bereits Anfang diese Jahres die Unterstützung einstellen. Nun hat Oracle nach Beschwerden von Anwendern den Termin erneut verschoben. Bis Ende Februar 2013 soll JDK 6 mit Updates und Patches versorgt werden. Danach soll die Unterstützung aber endgültig beendet werden, schreibt der Leiter der Java-Entwicklungsabteilung bei Oracle, Henrik Ståhl.

Das aktuelle JDK 7 ist bereits seit Mitte 2011 erhältlich. Dennoch ist JDK 6 noch so weit verbreitet, dass sich Anwender und Entwickler beschwerten, dass die Unterstützung für JDK 6 im kommenden November 2012 beendet werden sollte. Nun hat Oracle nochmals eingelenkt.

Im Januar 2013 soll mit JDK 8 bereits die Entwicklung der nächsten Java-Version beendet sein. Danach soll eine Testphase folgen, die in etwa so lang sein soll wie für JDK 7. Sie soll demnach neun Monate dauern und JDK 8 im September 2013 erscheinen.


Kommentieren



Anzeige

  1. Referatsleiter/in ABS Workflow and Batch Services in ABS Cross Functional Services
    Allianz Managed Operations & Services SE, Stuttgart
  2. Spezialist (m/w) Entwicklung Systemsoftware
    Torqeedo GmbH, Gilching (Großraum München) / Fürstenfeldbruck
  3. CRM Entwickler / Administrator (m/w)
    Nemetschek Allplan Systems GmbH, München
  4. IT Projektleiter (m/w)
    AVL DiTEST über M & P Leading Search Partners GmbH, Fürth

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Elektroautos

    Tesla will Akkufabrik in Deutschland bauen

  2. Studie

    Mädchen interessieren sich quasi gar nicht für IT-Berufe

  3. Taxi-Konkurrenz

    Uber will Gesetzesreform

  4. Star Citizen

    Virtuelles Raumschiff für 2.500 US-Dollar

  5. Patentstreit

    Samsung fordert Importverbot für Nvidia-GPUs

  6. Spieleklassiker

    Retrogolem spielt Star Wars X-Wing (DOS)

  7. Panasonic Lumix DMC-LX100 im Test

    Kamera zum Begeistern und zum Verzweifeln

  8. Kanzlerhandy

    Bundesanwaltschaft will NSA-Ermittlungsverfahren einstellen

  9. Internetsuche

    EU-Parlamentarier erwägen Google-Aufspaltung

  10. 15 Jahre Unreal Tournament

    Spiel, Bot und Sieg



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Yoga 3 Pro Convertible im Test: Flach, leicht, hochauflösend, kurzatmig
Yoga 3 Pro Convertible im Test
Flach, leicht, hochauflösend, kurzatmig
  1. Benchmark Apple und Nvidia schlagen manchmal Intels Core M
  2. Weniger Consumer-Notebooks Toshiba baut 900 Arbeitsplätze in der PC-Sparte ab
  3. Asus Zenbook UX305 Das flachste Ultrabook mit QHD-Display

IMHO zum Jugendmedienschutz: Altersschranke nützt nicht Kindern, sondern Erotikseiten
IMHO zum Jugendmedienschutz
Altersschranke nützt nicht Kindern, sondern Erotikseiten
  1. Pornofilter Internet Provider gegen britische Zensurkultur
  2. Internetzensur Tor und die große chinesische Firewall
  3. Kein britisches Modell Medienrat will Pornofilter ohne Voraktivierung

Lichtfeldkamera Lytro Illum: Das Spiel mit der Tiefenschärfe
Lichtfeldkamera Lytro Illum
Das Spiel mit der Tiefenschärfe
  1. Lichtfeldkamera Lytro will in neue Märkte einsteigen
  2. Augmented Reality Google investiert 542 Millionen US-Dollar in Magic Leap
  3. Lytro Lichtfeldfotografie bildet die Tiefe der Welt ab

    •  / 
    Zum Artikel