Java 7 Update 7: Oracle schließt kritische Java-Lücke
Java SE 7 Update 7 steht zum Download bereit (Bild: Oracle)

Java 7 Update 7 Oracle schließt kritische Java-Lücke

Mit einem Update für Java SE schließt Oracle eine kritische Sicherheitslücke in seiner Software, die bereits seit einigen Tagen aktiv ausgenutzt wird. Das Update sollte schnellstmöglich eingespielt oder Java deaktiviert werden.

Anzeige

Oracle schließt die unter dem Eintrag CVE-2012-4681 geführte kritische Sicherheitslücke in Java SE 7 mit dem nun veröffentlichten Update 7.

Über präparierte Webseiten können Angreifer die Sicherheitslücke ausnutzen und beliebigen Schadcode bis hin zu ausführbaren Anwendungen auf fremden Rechnern installieren und somit übernehmen. Der Exploit lässt sich mit sämtlichen Browsern ausnutzen, und bereits seit einigen Tagen ist mindestens ein Trojaner unterwegs, der sich über die Lücke ausbreitet.

Das nächste reguläre Sicherheitsupdate von Oracle war eigentlich erst für den 16. Oktober 2012 geplant, nun aber hat Oracle vorzeitig mit dem Oracle Security Alert - CVE-2012-4681 reagiert. Zuvor war allerdings bekanntgeworden, dass Oracle die Sicherheitslücke bereits seit April 2012 bekannt war.

Unter java.com steht Java SE 7 Update 7 für Windows, Mac OS X, Linux und Solaris zum Download bereit. Wer Java nutzt, sollte das Update umgehend installieren.


xviper 01. Sep 2012

7u7 fixt zwar den bekannten Exploit, es gibt aber schon eine neue Lücke, die das gleiche...

Spaghetticode 31. Aug 2012

Zum IE: Im IE8 geht es genauso wie bei IE9. Das Java-Gerümpel hält sich leider nicht dran...

0xDEADC0DE 31. Aug 2012

Bau dir halt selbst eines... so schwer ist es ja nicht.

bstea 31. Aug 2012

Wofür will man das? Erstens ist nicht zertifiziert. Wenn ein Bug auftritt kann du immer...

ernstl 31. Aug 2012

In etwa das hatte ich versucht in meinem Kommentar zusammenzufassen. Umfangreichere...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler (m/w)
    ZF Friedrichshafen AG, Passau
  2. Informatikerin / Informatiker oder Wirtschaftsinformatikerin / Wirtschaftsinformatiker
    Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Bamberg
  3. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik
    Universität Passau, Passau
  4. JAVA Softwareentwickler (m/w)
    MPDV Mikrolab GmbH, Heimsheim

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Wegen Computerabstürzen

    Nasa will Speicher eines Marsroboters neu formatieren

  2. Highway Signs

    Wiko zeigt neues Smartphone, legt beim Marktanteil zu

  3. Für Core i7-5960X

    X99-Mainboards ab 200 Euro oder mit Streaming-CPU

  4. Deutschland

    Mehrheit der Milliarden Pakete sind Onlinebestellungen

  5. Capcom

    Gameplay aus Resident Evil

  6. Broadcom Wiced Sense

    Externes Sensorpaket für Bluetooth-LE-Geräte

  7. Security

    Promi-Bilder angeblich aus der iCloud gestohlen

  8. Wegen Landmangels

    Schwimmende Solarkraftwerke in Japan geplant

  9. Studie

    Markt für Spiele-Apps wächst um 133 Prozent

  10. Rollenspiel

    Icewind Dale mit neuen alten Quests



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Breitbandausbau: Netzbetreiber und Regierung schachern um Netzneutralität
Breitbandausbau
Netzbetreiber und Regierung schachern um Netzneutralität
  1. Mobiles Internet Roaming-Gebühren benachteiligen Grenzregionen
  2. Digitale Agenda Bitkom fordert komplette Nutzung des 700-Megahertz-Bandes
  3. Digitale Agenda 38 Seiten Angst vor festen Zusagen

Spiele auf dem Oculus Rift DK2: Manchmal klappt es, manchmal nicht
Spiele auf dem Oculus Rift DK2
Manchmal klappt es, manchmal nicht
  1. Oculus Rift Geld für gefundene Sicherheitslücken
  2. Virtuelle Realität Hüft-OP mit Oculus Rift und zwei Gopro-Kameras
  3. Oculus Rift Valve aktualisiert SteamVR für das DK2

Sofia: Der fliegende Blick durch den Staub
Sofia
Der fliegende Blick durch den Staub
  1. Bioelektronik Pilze sind die besten Zellschnittstellen
  2. Teilchenbeschleuniger China will Higgs-Fabrik bauen
  3. Wissenschaft Hören wie die Fliegen

    •  / 
    Zum Artikel