Anzeige
Neue Notebooks mit Intels Ivy Bridge
Neue Notebooks mit Intels Ivy Bridge (Bild: HP)

Ivy Bridge: HP kündigt Notebooks mit Intels dritter Core-i-Generation an

Neue Notebooks mit Intels Ivy Bridge
Neue Notebooks mit Intels Ivy Bridge (Bild: HP)

Noch vor Intel kündigt HP die Notebooks einer Generation an, die eine neue Art von CPUs nutzt. Insgesamt drei Pavilion-Notebooks mit Core i7-3xxx und dedizierter Grafik sind von HP geplant.

HP hat offenbar vorzeitig drei neue Notebookserien der Pavilion-Serie angekündigt. Pavilion Dv4-5000 (14 Zoll), Dv6-7000 (15,6 Zoll) und Dv7-7000 (17,3 Zoll) benutzen alle den neuen Intel-Core-i-Prozessor der dritten Generation alias Ivy Bridge. Die Modellnummern der Prozessoren sind zum Teil schon länger bekannt.

Anzeige

Ein mobiler Ivy-Bridge-Prozessor ist an der vorangestellten 3 in der Modellnummer zu erkennen. In den neuen Pavilions steckt jeweils ein Quad-Core-Prozessor, erkennbar am Kürzel QM. Entweder ist es ein Core i7-3610QM (2,3 bis 3,3 GHz via Turboboost, 8 Threads) oder ein Core i7-3720QM. Letzterer wurde noch nicht bekanntgemacht. HP nennt sowohl 2,5 als auch 2,6 GHz als Taktfrequenz und sonst keine Details. Zu den Verbesserungen der Ivy-Bridge-Architektur gibt es einen separaten Artikel.

  • Pavilion dv4-5000
  • Pavilion dv6-7000
  • Pavilion dv7-7000
Pavilion dv4-5000

Es handelt sich bei allen Notebooks um Multimediageräte mit Windows 7 Home x64 und einer Festplatte (5.400 U/min) mit mindestens 750 GByte Speicher. Das Dv7 hat sogar zweimal 1 TByte im Gehäuse. Die Arbeitsspeicherausstattung liegt bei 4 und bei höherwertigen Modellen bei 8 GByte. Ins Gehäuse wurde auch ein dedizierter Lautsprecher für tiefe Töne gebaut. Das Dv7 hat zudem ein Blu-ray-Laufwerk anstatt eines normalen DVD-Brenners.

Außerdem gibt es zwei bis drei USB-3.0-Anschlüsse, einen USB-2.0-Anschluss, HDMI, VGA, Gigabit-Ethernet sowie einen SD-Kartenleser. WLAN beherrschen die Notebooks nur auf dem 2,4-GHz-Band (802.11b/g/n).

Das Display ist nur beim Dv7 gut. Es bietet auf 17,3 Zoll ein mattes Display mit Full-HD-Auflösung (1.920 x 1.080 Pixel). Die Modelle Dv4 und Dv6 bieten Spiegeldisplays und mit 1.366 x 768 eine sehr geringe Auflösung für die 14- beziehungsweise 15,6-Zoll-Displays. Angesteuert werden die Displays über eine dedizierte Grafik. Beim Pavilion Dv4-5000 und Dv6-6000 ist eine Geforce GT630M mit 2 GByte RAM verbaut. Im Dv7-7000 steckt eine GT650M mit ebenfalls 2 GByte Speicherkapazität. Das Gewicht der Notebooks liegt bei 2,2, 2,6 beziehungsweise 3,2 kg.

Daten zu Akkulaufzeit, Preisen und Verfügbarkeit der neuen Notebooks gibt es noch nicht. Weitere Details finden sich auf der Webseite von HP.


eye home zur Startseite
astra1b 19. Mär 2012

Sony Vaio VPC-SA3Z9E/XI wäre wohl am nächsten dran, aber teuer...

Dadie 19. Mär 2012

Naja ich glaube ja niemand will freiwillig mit einem "HP Pavilion" arbeiten. Die ProBooks...

Kommentieren



Anzeige

  1. Professional User Experience Design Services (m/w)
    Deutsche Telekom Kundenservice GmbH, Bonn
  2. Ingenieur, Informatiker, Mathematiker (m/w)
    DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Neustrelitz
  3. IT Domain Architect (m/w) für Business Architecture und Design
    Allianz Managed Operations & Services SE, München
  4. (Senior-)Berater (m/w) SAP Business Intelligence
    Capgemini Deutschland GmbH, verschiedene Einsatzorte

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Battlefield 1 angespielt

    Zeppeline, Sperrfeuer und die Wiedergeburts-Spritze

  2. Förderung

    Telekom räumt ein, dass Fiber-To-The-Home billiger sein kann

  3. Procter & Gamble

    Windel meldet dem Smartphone, wenn sie voll ist

  4. AVM

    Routerfreiheit bringt Kabel-TV per WLAN auf mobile Geräte

  5. Oculus App

    Vive-Besitzer können wieder Rift-exklusive Titel spielen

  6. Elektroauto

    Supersportwagen BMW i8 soll 400 km rein elektrisch fahren

  7. Keine externen Monitore mehr

    Apple schafft Thunderbolt-Display ersatzlos ab

  8. Browser

    Safari 10 soll auch auf älteren OS-X-Versionen laufen

  9. Dota

    Athleten müssen im E-Sport mehr als nur gut spielen

  10. Die Woche im Video

    Superschnelle Rechner, smarte Zähler und sicherer Spam



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mighty No. 9 im Test: Mittelmaß für 4 Millionen US-Dollar
Mighty No. 9 im Test
Mittelmaß für 4 Millionen US-Dollar
  1. Mirror's Edge Catalyst im Test Rennen für die Freiheit
  2. Warp Shift im Test Zauberhaftes Kistenschieben
  3. Alienation im Test Mit zwei Analogsticks gegen viele Außerirdische

E-Mail-Verschlüsselung: EU-Kommission hat Angst vor verschlüsseltem Spam
E-Mail-Verschlüsselung
EU-Kommission hat Angst vor verschlüsseltem Spam
  1. Netflix und Co. EU schafft Geoblocking ein bisschen ab
  2. Android FTC weitet Ermittlungen gegen Google aus
  3. Pay-TV Paramount gibt im Streit um Geoblocking nach

Rust: Ist die neue Programmiersprache besser?
Rust
Ist die neue Programmiersprache besser?
  1. Oracle-Anwältin nach Niederlage "Google hat die GPL getötet"
  2. Java-Rechtsstreit Oracle verliert gegen Google
  3. Oracle vs. Google Wie man Geschworene am besten verwirrt

  1. Hotspot (Homespot)

    das_mav | 00:08

  2. Re: Endlich...

    blubberer | 26.06. 23:58

  3. Re: dennoch nicht kompostierbar

    Prinzeumel | 26.06. 23:45

  4. Re: Wie wird Telefon verfügbar gemacht?

    drvsouth | 26.06. 23:42

  5. Re: "arbeitet Apple an einem 27 Zoll großen Display,"

    anybody | 26.06. 23:35


  1. 15:00

  2. 10:36

  3. 09:50

  4. 09:15

  5. 09:01

  6. 14:45

  7. 13:59

  8. 13:32


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel