Ivy Bridge-E: Intel will mit X79-Mainboards SSDs übertakten
Intels eigene SSDs sollen bald durch Overclocking schneller werden. (Bild: Intel)

Ivy Bridge-E Intel will mit X79-Mainboards SSDs übertakten

IDF

Auf dem kommenden Intel Developer Forum (IDF) will Intel seine neuen High-End-Prozessoren der Serie Core-i-4000 mit sechs Kernen vorstellen. Die dazugehörigen Mainboards werden auch das Übertakten von SSDs unterstützen - was das in der Praxis bringt, ist fraglich.

Anzeige

Aus dem Konferenzprogramm zum IDF geht hervor, dass Intel auf der Konferenz in San Francisco erstmals das Übertakten von SSDs vorführen möchte. Als Basis dient dabei die neue "enthusiast platform" samt einem nicht näher genannten Core-i-4000. Aus anderen Quellen ist aber bereits bekannt, dass es sich um den Core i7-4960X alias Ivy Bridge-E handelt. Dieser Prozessor löst den Core i7-3970X ab, der als Sandy Bridge-E Ende 2011 erschien.

Was genau Intel an einer SSD, die vermutlich aus eigenem Haus stammt, übertakten will, und wo die Vorteile liegen, geht aus der Ankündigung der Veranstaltung nicht hervor. Bei diesen Laufwerken gibt es aber wie bei einem PC selbst, gleich mehrere Ansatzmöglichkeiten. Zum einen arbeiten SSDs mit einem kleinen Prozessor, der meist Controller genannt wird. Dieser Chip ist mit einem bestimmten Takt versehen, wird dieser erhöht, können Daten schneller bearbeitet werden.

Mehrere Ansatzpunkte zum Overclocking von SSDs

Zum anderen gibt es aber auch bei den Flash-Chips selbst bestimmte Timings, die unter anderem beim Schreiben eine Verzögerung zwischen dem Löschen von Zellen und deren neuer Befüllung vorschreiben. Da vor allem SSDs der Mittelklasse beim Schreiben viel langsamer sind als beim Lesen, könnte eine Änderung dieser Timings zusammen mit höherem Takt für den Controller diesen Nachteil mildern.

Bei den schnellsten derzeit erhältlichen SSDs mit Sata-Schnittstelle ist aber dieses Interface der größte Flaschenhals, was sich erst mit Sata-Express ändern wird. Eventuell dreht Intel bis dahin auch an den Takten und Timings von Sata selbst. Das wäre durch die genaue Kenntnis des eigenen Chipsatzes, hier dem X79, auch möglich. Da Intel den X79 ausdrücklich erwähnt, ist anzunehmen, dass das SSD-Overclocking mittels verdongelter Software nur mit diesem Chipsatz unterstützt wird.

Neben solchen marktpolitischen Überlegungen wird auf dem ab dem 10. September 2013 stattfindenden IDF auch zu klären sein, wie das Übertakten von SSDs sich auf die Lebensdauer der Datenträger und die Datensicherheit auswirkt.


bofhl 29. Aug 2013

Webseite kenne ich keine - die Info dazu stammt aus einem US-Applestore (California...

Kommentieren



Anzeige

  1. Systemadministrator (m/w) Windows
    KDO Personaldienste, Oldenburg
  2. SAP Process Manager Logistics (m/w)
    Adler Pelzer Gruppe, Witten
  3. Inhouse Consultant (m/w) RightNow (Oracle Service Cloud)
    MS E-Business Concepts & Services GmbH, Ingolstadt
  4. Web-Entwickler (m/w) mit Schwerpunkt PHP
    LLG Media GmbH, Bonn

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Canon Filmkamera

    EOS C100 Mark II mit Dual-Pixel-AF und besserem Sucher

  2. Samsung

    Galaxy-Geräte mit Knox für US-Regierung zertifiziert

  3. Sammelkarten

    Hearthstone erst 2015 auf Smartphones

  4. Netzangriffe

    DDoS-Botnetz weitet sich ungebremst aus

  5. Elektroauto

    Daimler verkauft Tesla-Anteile

  6. Hotfix verfügbar

    Microsoft bestätigt gefährliche OLE-Lücke

  7. Homespots

    Kabel Deutschland zählt 500.000 WLAN-Hotspots

  8. Android

    Google vereinfacht Zertifizierungsprozess

  9. Samba

    Amazon bringt Active Directory in die Cloud

  10. Gesetzentwurf

    Ungarn will Steuer von 49 Cent pro GByte erlassen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  2. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen
  3. Entwicklung vorerst eingestellt Notebooks mit Touch-Displays sind nicht gefragt

Legale Streaming-Anbieter im Test: Netflix allein macht auch nicht glücklich
Legale Streaming-Anbieter im Test
Netflix allein macht auch nicht glücklich
  1. Netflix-Statistik Die Schweiz streamt am schnellsten
  2. Deutsche Telekom Entertain ab dem 14. Oktober mit Netflix
  3. HTML5-Videostreaming Netflix bietet volle Linux-Unterstützung

Windows 10 Technical Preview ausprobiert: Die Sonne scheint aufs Startmenü
Windows 10 Technical Preview ausprobiert
Die Sonne scheint aufs Startmenü
  1. Build 9860 Windows 10 jetzt mit Info-Center für Benachrichtigungen
  2. Microsoft Neue Fensteranimationen für Windows 10
  3. Windows 10 Microsoft will nicht an das unbeliebte Windows 8 erinnern

    •  / 
    Zum Artikel