Ivona Software: Amazon kauft Text-to-Speech-Softwareunternehmen
(Bild: Ivona)

Ivona Software Amazon kauft Text-to-Speech-Softwareunternehmen

Amazon übernimmt Ivona Software, dessen Software Text in Sprache umwandelt. Die Produkte sollen den Kindle Fire aufwerten.

Anzeige

Amazon kauft das polnische Unternehmen Ivona Software. Das gab Amazon am 24. Januar 2013 bekannt. Zu den finanziellen Konditionen der Übernahme wurden keine Angaben gemacht. Ivona ist Entwickler und Anbieter von Text-zu-Sprache-Technologie (TTS - Text to Speech). Amazon setzt Ivonas Produkte bereits auf dem Kindle Fire ein und will die Technologie weiter in seine Kindle-Fire-Tablets implementieren.

Ivonas Technologie kann Textinhalten wie Unternehmenswebsites oder in der Telekommunikation eine Stimme geben und Stimmanwendungen implementieren. Die Ivona-TTS-Technologie kann über Speech Cloud oder als Einbettung in persönliche Geräte bereitgestellt werden.

Das Unternehmen arbeitet mit Organisationen zusammen, die Blinde und Sehbehinderte unterstützen, darunter das Royal National Institute for Blind und das Daisy Consortium.

Ivonas Dienste gibt es derzeit laut Unternehmensangaben mit 44 verschiedenen Stimmen in 17 verschiedenen Sprachen.

Amazon will die Text-zu-Sprache-Technologie auch weiterhin vermarkten lassen. Unternehmenschef Lukasz Osowski erklärte, dass Amazon das Wachstum des Unternehmens unterstützen werde. Die Produkte würden für die Kunden weiterentwickelt.

Amazon hatte im März 2012 die Übernahme des Lagerroboterherstellers Kiva Systems für 775 Millionen US-Dollar bekanntgegeben. Die orangefarbenen Kiva-Roboter finden selbstständig die bestellten Waren, holen die passende Verpackung und bringen beides zum Lagerarbeiter. Für Amazon war dies nach dem Kauf von Zappos.com für 894 Millionen US-Dollar die zweitgrößte Übernahme in der Firmengeschichte. Auch die Kiva-Roboter werden weiter für andere Unternehmen angeboten. Sie kosten von einigen Millionen bis hin zu 20 Millionen US-Dollar.


Andreas2k 25. Jan 2013

wenn man sich dem Test von asrNews anschaut dann ist es wohl ivona mit einer Genauigkeit...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior WEB-Entwickler (m/w)
    Bittner+Krull Softwaresysteme GmbH, München
  2. Servicetechniker (m/w) für den Bereich Medientechnik
    CANCOM DIDAS GmbH, Stuttgart, München
  3. Admin für Team Server & Infrastruktur (m/w)
    AERTiCKET AG, Berlin
  4. Berater "Security & Compliance" (m/w)
    Detecon International GmbH, Köln, München, Eschborn

Detailsuche


Top-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: The Walking Dead - Die komplette fünfte Staffel - uncut / mit 3er Postcard Edition (exklusiv bei Amazon.de) [Blu-ray] [
    34,99€
  2. NEU: GOOGLE Chromecast HDMI Streaming Media Player
    19,00€ inkl. Versand
  3. TIPP: 4 Blu-rays für 30 EUR
    (u. a. Interstellar, Grand Budapest Hotel, Teenage Mutant Ninja Turtles, Django Unchained, Edge of...

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Firmenchef

    Voice over LTE bei der Telekom "kommt später"

  2. Magnetfeld

    Die Smartwatch sendet Daten durch den Körper

  3. Film-Codecs

    Amazon gibt 500 Millionen Dollar für Startup aus

  4. Direkt zur CIA

    BND soll deutsche Telefonate in die USA geroutet haben

  5. RT-AC5300

    Asus' Igel- Router soll der weltweit schnellste sein

  6. Streaming

    Netflix beginnt Anfang 2016 mit HDR

  7. Datenschutz

    Spotify bessert nach - ein bisschen

  8. Kopenhagen

    Elektro-Carsharing mit der Busfahrkarte

  9. The Witcher 3

    Romantik-Optimierung per Patch

  10. RSA-CRT

    RSA-Angriff aus dem Jahr 1996 wiederentdeckt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Mad Max im Test: Sandbox voll mit schönem Schrott
Mad Max im Test
Sandbox voll mit schönem Schrott

Smart-TV-Betriebssysteme im Test: Wenn sich Streaming wie Fernsehen anfühlt
Smart-TV-Betriebssysteme im Test
Wenn sich Streaming wie Fernsehen anfühlt
  1. Not so smart Aktuelle Fernseher im Sicherheitscheck
  2. Update für Smart-TVs Neue Netflix-App streamt immer sofort
  3. Medienaufsicht Kabel Deutschland begrüßt Recht auf HbbTV-Ausfilterung

In eigener Sache: Golem pur jetzt auch im Gruppenabo
In eigener Sache
Golem pur jetzt auch im Gruppenabo
  1. In eigener Sache Golem.de-Artikel mit Whatsapp-Kontakten teilen
  2. In eigener Sache Preisvergleich bei Golem.de
  3. In eigener Sache News von Golem.de bei Xing lesen

  1. Re: Apple klassisch ausgekontert

    vinylger | 08:35

  2. Re: Streaming aus Deutschland

    gadthrawn | 08:31

  3. Re: MacBook? Wohl eher von Asus kopiert

    Tzven | 08:30

  4. Re: Vorteile zum Retina macbook?

    D43 | 08:30

  5. Re: @heise: Wann genau läuft der Schutz in...

    gadthrawn | 08:26


  1. 19:42

  2. 18:31

  3. 18:05

  4. 17:38

  5. 17:34

  6. 16:54

  7. 15:15

  8. 14:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel