Foto des iTypewriters, das Austin Yang Golem.de freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat.
Foto des iTypewriters, das Austin Yang Golem.de freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat. (Bild: Austin Yang)

iTypewriter iPad als echte Schreibmaschine

Mit dem iTypewriter von Austin Yang verwandelt sich das iPad in eine mechanische Schreibmaschine mit Typenhebeln, die bei jedem Tastendruck auf die Bildschirmoberfläche schnellen und einen Buchstaben erzeugen.

Anzeige

Die Bildschirmtastatur des iPads wird mit dem iTypewriter des Industrie- und Produktdesigners Austin Yang mit Typenhebeln bedient. Insofern funktioniert die Hardwaretastatur genauso wie eine echte Schreibmaschine mit dem Unterschied, dass die Typen kein Farbband treffen, sondern den Touchscreen des Apple-Tablets.

  • iTypewriter (Bild: Austin Yang)
  • iTypewriter (Bild: Austin Yang)
  • iTypewriter (Bild: Austin Yang)
iTypewriter (Bild: Austin Yang)

Austin Yang sieht den iTypewriter als Eingabegerät für die ältere Generation, die zwar noch nie einen Rechner oder ein iPad benutzt hat, aber mit der Schreibmaschine keine Berührungsängste hat. Auch das haptische Feedback, das beim Tippen auf einer Bildschirmtastatur verloren geht, könnte durch die Schreibmaschinentastatur zurückgewonnen werden.

 
Video: Der iTypewriter-Prototyp in Aktion (Video: Austin Yang)

Die Typenhebel besitzen an ihren Enden Gummistücke, die genau wie ein iPad-Stift eine Eingabe auf dem kapazitativen Touchscreen des iPads erzeugen. Der iTypewriter-Prototyp ist voll funktionsfähig, wie Yang Golem.de verriet. Der Designer aus Edinburgh sucht eine Firma, die mit ihm für die Produktion kooperiert, aber seinen Angaben zufolge gibt es derzeit augenscheinlich keine Fortschritte in dieser Richtung.

Eine etwas andere Interpretation des Schreibmaschinen-Themas hat Bastler Jack Zylkin realisiert. Er baut mechanische Schreibmaschinen mit Hilfe von Elektronik und zusätzlicher Mechanik in Tastaturen mit USB-Anschluss um. Die Typenhebel schließen dabei zusätzlich Kontakte. Diese Schaltkreise werden wie bei einer herkömmlichen Tastatur von einer Elektronik ausgewertet und in Buchstaben umgesetzt, die dann über USB oder per Adapter auch an das iPad von Apple weitergegeben werden. Diese Geräte werden im Gegensatz zum iTypewriter zum Kauf angeboten. Es gibt sogar einen Bausatz für eigene Umbauten der Lieblingsschreibmaschine mit ausführlicher Anleitung für rund 60 Euro.


baldur 28. Aug 2012

Da finden sich sicherlich geeignete Praktikanten als kostengünstiges Defragmentierungs...

Bady89 27. Aug 2012

Gulli ^^

pythoneer 27. Aug 2012

Ich werde beizeiten mal ne W8 furtz App machen :D ... brauch ich nur noch W8 ... :/

mawa 27. Aug 2012

Mehr fällt mir dazu einfach nicht ein. Ich denke auch nicht, das dieser Mupitz irgendwie...

Anonymer Nutzer 27. Aug 2012

Und genau das ist es, was ich ständig behaupte. Leute, die einen Computer beruflich...

Kommentieren



Anzeige

  1. Mitarbeiter (m/w) im 1st Level Support
    CONJECT AG, München
  2. IT-Administrator (m/w)
    synlab Services GmbH, Augsburg
  3. Softwareentwickler (m/w) Web Frontend
    PTV Planung Transport Verkehr AG, Karlsruhe
  4. PHP-Entwickler (m/w)
    arboro GmbH, Schwaigern bei Heilbronn

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. The Elder Scrolls Online: Tamriel Unlimited - PlayStation 4
    39,00€
  2. GTA 5 (Xbox One)
    19,00€
  3. Activision und Blizzard Games reduziert
    (u. a. Diablo 3 und Add-on Reaper of Souls je 20,97€, Starcraft 2 für 13,97€)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Oneplus Two im Hands On

    Das Flagship-Killerchen

  2. #Landesverrat

    Range stellt Ermittlungen gegen Netzpolitik.org vorerst ein

  3. Biomimetik

    Roboter kann über das Wasser laufen

  4. Worms

    Kampfwürmer für zu Hause und die Hosentasche

  5. SQL-Dump aufgetaucht

    Generalbundesanwalt.de gehackt

  6. Brandgefahr

    Nvidia ruft das Shield Tablet zurück

  7. Tembo the Badass Elephant im Test

    Elefant im Elite-Einsatz

  8. Galaxy J5

    Samsungs Moto-G-Konkurrent kommt für 220 Euro

  9. Galliumnitrid

    Bisher kleinstes Notebook-Netzteil entwickelt

  10. Luftschiff

    Zeppeline für die Zukunft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Kritik an Dieter Nuhr: Wir alle sind der Shitstorm
Kritik an Dieter Nuhr
Wir alle sind der Shitstorm

Visual Studio 2015 erschienen: Ganz viel für Apps und Open Source
Visual Studio 2015 erschienen
Ganz viel für Apps und Open Source
  1. Windows 10 IoT Core angetestet Windows auf dem Raspberry Pi 2

Meizu MX4 mit Ubuntu im Test: Knapp daneben ist wieder vorbei
Meizu MX4 mit Ubuntu im Test
Knapp daneben ist wieder vorbei
  1. Meizu MX4 Ubuntu-Smartphone kommt noch diese Woche nach Europa
  2. Canonical Ubuntu-Phone mit Konvergenz kommt im Oktober
  3. Unity8 Ubuntu-Phone mit konvergentem Desktop kommt dieses Jahr

  1. Re: Ernsthaft? gb28$32a als Passwort?

    Xiut | 01:21

  2. Re: Cortana spricht nicht mit mir

    SonOfAGun | 01:10

  3. Re: Woher weiss OnePlus

    AlphaStatus | 01:09

  4. Re: Kein NFC?

    AlphaStatus | 01:08

  5. Re: Startmenü ist immer noch Mist

    Arkarit | 01:08


  1. 18:46

  2. 17:49

  3. 17:26

  4. 16:39

  5. 15:00

  6. 14:18

  7. 14:00

  8. 13:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel