Foto des iTypewriters, das Austin Yang Golem.de freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat.
Foto des iTypewriters, das Austin Yang Golem.de freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat. (Bild: Austin Yang)

iTypewriter iPad als echte Schreibmaschine

Mit dem iTypewriter von Austin Yang verwandelt sich das iPad in eine mechanische Schreibmaschine mit Typenhebeln, die bei jedem Tastendruck auf die Bildschirmoberfläche schnellen und einen Buchstaben erzeugen.

Anzeige

Die Bildschirmtastatur des iPads wird mit dem iTypewriter des Industrie- und Produktdesigners Austin Yang mit Typenhebeln bedient. Insofern funktioniert die Hardwaretastatur genauso wie eine echte Schreibmaschine mit dem Unterschied, dass die Typen kein Farbband treffen, sondern den Touchscreen des Apple-Tablets.

  • iTypewriter (Bild: Austin Yang)
  • iTypewriter (Bild: Austin Yang)
  • iTypewriter (Bild: Austin Yang)
iTypewriter (Bild: Austin Yang)

Austin Yang sieht den iTypewriter als Eingabegerät für die ältere Generation, die zwar noch nie einen Rechner oder ein iPad benutzt hat, aber mit der Schreibmaschine keine Berührungsängste hat. Auch das haptische Feedback, das beim Tippen auf einer Bildschirmtastatur verloren geht, könnte durch die Schreibmaschinentastatur zurückgewonnen werden.

 
Video: Der iTypewriter-Prototyp in Aktion (Video: Austin Yang)

Die Typenhebel besitzen an ihren Enden Gummistücke, die genau wie ein iPad-Stift eine Eingabe auf dem kapazitativen Touchscreen des iPads erzeugen. Der iTypewriter-Prototyp ist voll funktionsfähig, wie Yang Golem.de verriet. Der Designer aus Edinburgh sucht eine Firma, die mit ihm für die Produktion kooperiert, aber seinen Angaben zufolge gibt es derzeit augenscheinlich keine Fortschritte in dieser Richtung.

Eine etwas andere Interpretation des Schreibmaschinen-Themas hat Bastler Jack Zylkin realisiert. Er baut mechanische Schreibmaschinen mit Hilfe von Elektronik und zusätzlicher Mechanik in Tastaturen mit USB-Anschluss um. Die Typenhebel schließen dabei zusätzlich Kontakte. Diese Schaltkreise werden wie bei einer herkömmlichen Tastatur von einer Elektronik ausgewertet und in Buchstaben umgesetzt, die dann über USB oder per Adapter auch an das iPad von Apple weitergegeben werden. Diese Geräte werden im Gegensatz zum iTypewriter zum Kauf angeboten. Es gibt sogar einen Bausatz für eigene Umbauten der Lieblingsschreibmaschine mit ausführlicher Anleitung für rund 60 Euro.


baldur 28. Aug 2012

Da finden sich sicherlich geeignete Praktikanten als kostengünstiges Defragmentierungs...

Bady89 27. Aug 2012

Gulli ^^

pythoneer 27. Aug 2012

Ich werde beizeiten mal ne W8 furtz App machen :D ... brauch ich nur noch W8 ... :/

mawa 27. Aug 2012

Mehr fällt mir dazu einfach nicht ein. Ich denke auch nicht, das dieser Mupitz irgendwie...

Anonymer Nutzer 27. Aug 2012

Und genau das ist es, was ich ständig behaupte. Leute, die einen Computer beruflich...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Infrastruktur- und Netzwerkspezialist (m/w)
    Platinion GmbH, Köln
  2. Technical Teamlead / Senior-SW-Entwickler/in für Kombiinstrumente
    Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. System- und Basisadministrator (m/w)
    RheinEnergie AG, Köln
  4. Berater "IT Strategy & IT Efficiency" (m/w)
    Detecon International GmbH, Köln, Eschborn

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. JETZT VERFÜGBAR: GTA 5 [PC Download]
    53,99€ USK 18
  2. NEU: The Elder Scrolls V: Skyrim - Legendary Edition
    10,19€ bei Steam
  3. Batman: Arkham Knight
    ab 49,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 23.06.

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Amtsgericht Hamburg

    Online-Partnervermittlungen dürfen kein Geld nehmen

  2. Elite Dangerous

    Powerplay im All

  3. Martin Gräßlin

    KDE Plasma läuft erstmals unter Wayland

  4. Canonical

    Ubuntus Desktop-Next soll auf DEB-Pakete verzichten

  5. Glasschair

    Mit der Google Glass den Rollstuhl steuern

  6. Günther Oettinger

    EU und Telekom wollen Regulierung zu Whatsapp und Google

  7. Ebay

    Magento-Shops stehen Angreifern offen

  8. Acer Iconia One 8

    Kleines Android-Tablet mit Intels Quadcore-Atom

  9. Markenrecht

    Band Kraftwerk unterliegt Brennstoffzellenkraftwerk

  10. Teut Weidemann

    Die Tricks der Free-to-Play-Betreiber



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



The Ocean Cleanup: Ein Müllfänger für die Meere
The Ocean Cleanup
Ein Müllfänger für die Meere
  1. Vorbild Tintenfisch Tarnmaterial ändert seine Farbe
  2. Keine Science-Fiction Mit dem Laser gegen Weltraumschrott
  3. Maglev Magnetschwebebahn erreicht in Japan 590 km/h

GTA 5 im Technik-Test: So sieht eine famose PC-Umsetzung aus
GTA 5 im Technik-Test
So sieht eine famose PC-Umsetzung aus
  1. GTA 5 auf dem PC Erst beschränkter Zugriff, dann mehr Freiheit
  2. GTA 5 PC Rockstar Games gibt Systemanforderungen für Ultra-HD bekannt
  3. GTA 5 PC angespielt Los Santos ohne Staubschleier

Hello Firefox OS: Einfacher Einstieg in die App-Entwicklung mit Firefox OS
Hello Firefox OS
Einfacher Einstieg in die App-Entwicklung mit Firefox OS
  1. Biicode Abhängigkeitsverwaltung für C/C++ ist Open Source
  2. Freie Bürosoftware Libreoffice liegt im Rennen gegen Openoffice weit vorne
  3. ARM-SoC Allwinner verschleiert Lizenzverletzungen noch weiter

  1. Re: Bauer Heinrich ...

    Jonnie | 03:28

  2. 1915 & 2015

    lemgold | 03:22

  3. Re: Landen auf prozeduralen Planeten

    sushbone | 03:20

  4. Re: Hoffentlich setzt sich dieses Urteil bei...

    theonlyone | 03:15

  5. Re: Das BGB ist nicht veraltet

    theonlyone | 03:12


  1. 18:41

  2. 16:27

  3. 16:04

  4. 15:06

  5. 14:42

  6. 14:09

  7. 13:27

  8. 13:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel