Anzeige
Kaspersky-Gründer und -Chef Eugene Kaspersky
Kaspersky-Gründer und -Chef Eugene Kaspersky (Bild: Alexey Sazonov/AFP/Getty Images)

IT-Sicherheit Massiver Rückgang bei Phishing-Fällen in Deutschland

Laut BKA und Bitkom sind die Phishing-Fälle in Deutschland fast um die Hälfte zurückgegangen. Doch ein Hersteller von Sicherheitssoftware widerspricht.

Anzeige

Die Zahl der gemeldeten Phishing-Fälle und entstandenen Schäden sind in Deutschland im vergangenen Jahr deutlich rückläufig. Das berichtet der IT-Branchenverband Bitkom am 29. August 2013 unter Berufung auf Angaben des Bundeskriminalamts. Danach hat sich im Jahr 2012 die Zahl der Phishing-Fälle auf 3.440 (minus 46 Prozent) nahezu halbiert. Im Jahr zuvor wurden den Behörden noch 6.422 Phishing-Fälle gemeldet.

Die durch den Onlinebetrug verursachten Schäden sind im Jahr 2012 um 46 Prozent auf 13,8 Millionen Euro gesunken, nachdem im Vorjahr 25,7 Millionen Euro Schaden entstanden war. Damit ist die Zahl der Phishing-Delikte erstmals seit dem Beginn der Erhebungen im Jahr 2008 zurückgegangen. "Trotz rückläufiger Fallzahlen kann beim Phishing noch keine Entwarnung gegeben werden", sagte Bitkom-Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder. Die Betrüger setzten zunehmend Phishing-Viren ein.

Nach Angaben von Kaspersky Lab (PDF) unterscheidet sich die generelle Phishing-Bedrohungslage im Web deutlich von den von der Bitkom gemeldeten Zahlen, betonte das Unternehmen am 29. August 2013.

Zwischen Mai 2012 und April 2013 stieg laut Kaspersky Lab weltweit die Zahl der von Phishing betroffenen Anwender um 87 Prozent drastisch an. Deutsche Anwender würden massiv angegriffen: Laut Kaspersky Lab gab es im Untersuchungszeitraum mehr als doppelt so viele Phishing-Attacken auf Deutsche. Insgesamt sahen sich in Deutschland 2,3 Millionen Anwender zwischen Mai 2012 und April 2013 mit Phishing-Angriffen konfrontiert.

In absoluten Zahlen habe sich weltweit die Zahl der gefundenen betrügerischen Webseiten und Server gegenüber dem Vorjahreszeitraum mehr als verdreifacht. Das gilt besonders auch für Deutschland mit plus 219 Prozent.


blaub4r 30. Aug 2013

Irgend wie sieht er aus als ob er gerade einen gebla*** kriegt. Also der beste...

Anonymer Nutzer 30. Aug 2013

Glaubst du etwa an einen Lerneffekt bei der dummen Masse? Das wirst du sicher kurz nach...

Eiszapfen 29. Aug 2013

Das dachte ich beim Lesen auch. Auch die Sichtweise ist eine andere. Während Kaspersky...

Quantium40 29. Aug 2013

Das sind aber eher die klassischen Trojaner und kein Phishing, die auf dem Weg verteilt...

Nolan ra Sinjaria 29. Aug 2013

und die Daten werden direkt bei der NSA nachgefragt ;) (scnr)

Kommentieren



Anzeige

  1. Moodle-Administrator (m/w)
    Fachhochschule Südwestfalen, Hagen
  2. Softwareentwickler SPS / Experte (m/w) für elektrische Antriebe
    Schiller Automation GmbH & Co. KG, Sonnenbühl-Genkingen
  3. Entwicklungsingenieur/in
    Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. Senior SRM Consultant Professional Services (m/w)
    über 3C - Career Consulting Company GmbH, Stuttgart

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. Fast & Furious 7 - Extended Version [Blu-ray]
    12,90€
  2. Easy Rider [Blu-ray]
    7,90€
  3. Erste Folge beliebter Serien gratis anschauen
    (u. a. Gotham, Arrow, Girls, Boardwalk Empire, Chicago Fire)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Darpa

    Schnelle Drohnen fliegen durch Häuser

  2. Mattel und 3Doodler

    3D-Druck für Kinder

  3. Adobe Creative Cloud

    Adobe-Update löscht Daten auf dem Mac

  4. Verschlüsselung

    Thüringens Verfassungsschutzchef Kramer verlangt Hintertüren

  5. Xeon D-1571

    Intel veröffentlicht sparsamen Server-Chip mit 16 Kernen

  6. Die Woche im Video

    Sensationen und Skandale

  7. Micron

    Von 1Y-/1Z-DRAM-, 3D-Flash- und 3D-Xpoint-Plänen

  8. Hochbahn

    Hamburger Nahverkehr bekommt bald kostenloses WLAN

  9. ViaSat Joint Venture

    Eutelsat wird schnelleres Satelliten-Internet bieten

  10. SSDs

    Micron startet Serienfertigung von 3D-NAND-Flash



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Galaxy View im Test: Samsungs Riesentablet scheitert als Fernseher-Alternative
Galaxy View im Test
Samsungs Riesentablet scheitert als Fernseher-Alternative
  1. Lehrer IT-Ausstattung an Schulen weiterhin nicht gut
  2. Huawei Mediapad M2 10.0 Gut ausgestattetes 10-Zoll-Tablet mit Stylus für 500 Euro
  3. Oberschule Weiter zu wenig Computer an den Schulen

Staatliche Überwachung: Die Regierung liest jeden Post
Staatliche Überwachung
Die Regierung liest jeden Post
  1. ÖPNV in San Francisco Die meisten Überwachungskameras sind nur Attrappen
  2. Videoüberwachung Innenministerkonferenz will Body-Cams für alle Polizisten
  3. Schnüffelgesetz Vodafone warnt vor Backdoors im Mobilfunknetz

Unravel im Test: Feinwollig schön und frustig schwer
Unravel im Test
Feinwollig schön und frustig schwer
  1. The Witness im Test Die Insel der tausend Labyrinthe
  2. Oxenfree im Test Urlaub auf der Gruselinsel
  3. Amplitude im Test Beats und Groove auf Knopfdruck

  1. Re: echt oder hoax?

    77satellites | 16:09

  2. Re: 37500

    Neuro-Chef | 16:08

  3. Re: durchrechnen

    gaym0r | 16:08

  4. Re: solange kodi noch geht...

    Themenzersetzer | 16:07

  5. Re: W O W !

    Neuro-Chef | 16:04


  1. 14:35

  2. 13:25

  3. 12:46

  4. 11:03

  5. 09:21

  6. 09:03

  7. 00:24

  8. 18:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel