Abo
  • Services:
Anzeige
Kaspersky-Gründer und -Chef Eugene Kaspersky
Kaspersky-Gründer und -Chef Eugene Kaspersky (Bild: Alexey Sazonov/AFP/Getty Images)

IT-Sicherheit Massiver Rückgang bei Phishing-Fällen in Deutschland

Laut BKA und Bitkom sind die Phishing-Fälle in Deutschland fast um die Hälfte zurückgegangen. Doch ein Hersteller von Sicherheitssoftware widerspricht.

Anzeige

Die Zahl der gemeldeten Phishing-Fälle und entstandenen Schäden sind in Deutschland im vergangenen Jahr deutlich rückläufig. Das berichtet der IT-Branchenverband Bitkom am 29. August 2013 unter Berufung auf Angaben des Bundeskriminalamts. Danach hat sich im Jahr 2012 die Zahl der Phishing-Fälle auf 3.440 (minus 46 Prozent) nahezu halbiert. Im Jahr zuvor wurden den Behörden noch 6.422 Phishing-Fälle gemeldet.

Die durch den Onlinebetrug verursachten Schäden sind im Jahr 2012 um 46 Prozent auf 13,8 Millionen Euro gesunken, nachdem im Vorjahr 25,7 Millionen Euro Schaden entstanden war. Damit ist die Zahl der Phishing-Delikte erstmals seit dem Beginn der Erhebungen im Jahr 2008 zurückgegangen. "Trotz rückläufiger Fallzahlen kann beim Phishing noch keine Entwarnung gegeben werden", sagte Bitkom-Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder. Die Betrüger setzten zunehmend Phishing-Viren ein.

Nach Angaben von Kaspersky Lab (PDF) unterscheidet sich die generelle Phishing-Bedrohungslage im Web deutlich von den von der Bitkom gemeldeten Zahlen, betonte das Unternehmen am 29. August 2013.

Zwischen Mai 2012 und April 2013 stieg laut Kaspersky Lab weltweit die Zahl der von Phishing betroffenen Anwender um 87 Prozent drastisch an. Deutsche Anwender würden massiv angegriffen: Laut Kaspersky Lab gab es im Untersuchungszeitraum mehr als doppelt so viele Phishing-Attacken auf Deutsche. Insgesamt sahen sich in Deutschland 2,3 Millionen Anwender zwischen Mai 2012 und April 2013 mit Phishing-Angriffen konfrontiert.

In absoluten Zahlen habe sich weltweit die Zahl der gefundenen betrügerischen Webseiten und Server gegenüber dem Vorjahreszeitraum mehr als verdreifacht. Das gilt besonders auch für Deutschland mit plus 219 Prozent.


eye home zur Startseite
blaub4r 30. Aug 2013

Irgend wie sieht er aus als ob er gerade einen gebla*** kriegt. Also der beste...

Anonymer Nutzer 30. Aug 2013

Glaubst du etwa an einen Lerneffekt bei der dummen Masse? Das wirst du sicher kurz nach...

Eiszapfen 29. Aug 2013

Das dachte ich beim Lesen auch. Auch die Sichtweise ist eine andere. Während Kaspersky...

Quantium40 29. Aug 2013

Das sind aber eher die klassischen Trojaner und kein Phishing, die auf dem Weg verteilt...

Nolan ra Sinjaria 29. Aug 2013

und die Daten werden direkt bei der NSA nachgefragt ;) (scnr)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Köln
  2. T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Berlin oder Rostock
  3. Deutsche Telekom AG, Berlin
  4. ibau GmbH, Münster


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Core i5-6600 + Geforce GTX 1070)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing
  2. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von IBM
  3. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von Bitdefender


  1. Pangu

    Jailbreak für iOS 9.3.3 ist da

  2. Amazon Prime Air

    Lieferdrohnen könnten in Großbritannien bald starten

  3. Bildbearbeitung unmöglich

    Lightroom-App für Apple TV erschienen

  4. Quartalszahlen

    Apple-Gewinn bricht wegen schwächerer iPhone-Verkäufe ein

  5. SSD

    Crucial erweitert MX300-Serie um 275, 525 und 1.050 GByte

  6. Shroud of the Avatar

    Neustart der Ultima-ähnlichen Fantasywelt

  7. Spielekonsole

    In Nintendos NX stecken Nvidias Tegra und Cartridges

  8. Nach Terroranschlägen

    Bayern fordert Ausweitung der Vorratsdatenspeicherung

  9. Android-Smartphone

    Update soll Software-Probleme beim Oneplus Three beseitigen

  10. Tim Sweeney

    "Microsoft will Steam zerstören"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on: Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on
Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  1. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone
  2. Redmi 3S Xiaomis neues Smartphone kostet umgerechnet 95 Euro
  3. Mi Band 2 Xiaomis neues Fitness-Armband mit Pulsmesser kostet 20 Euro

Schwachstellen aufgedeckt: Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
Schwachstellen aufgedeckt
Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
  1. Pilotprojekt EU will Open Source sicherer machen
  2. Mobilfunk Sicherheitslücke macht auch Smartphones angreifbar
  3. Master Key Hacker gelangen per Reverse Engineering an Gepäckschlüssel

Core i7-6820HK: Das bringt CPU-Overclocking im Notebook
Core i7-6820HK
Das bringt CPU-Overclocking im Notebook
  1. Stresstest Futuremarks 3DMark testet Hardware auf Throttling

  1. Re: geringere Latenz steigert fps?

    PiranhA | 07:26

  2. Re: Microsoft schafft sich selber ab

    Little_Green_Bot | 07:26

  3. Re: Entweder gehen noch andere Abteilungen in die...

    holysmoke | 07:25

  4. Re: Warum ist das Steammonopol besser?

    ecv | 07:25

  5. Re: Ich arbeite beim Staat (Öffentlicher Dienst)

    MrHurz | 07:25


  1. 07:28

  2. 07:13

  3. 23:40

  4. 23:14

  5. 18:13

  6. 18:06

  7. 17:37

  8. 16:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel