Anzeige
Bei GMX und Web.de lassen sich E-Mails per PGP verschlüsseln.
Bei GMX und Web.de lassen sich E-Mails per PGP verschlüsseln. (Bild: Screenshot Golem.de)

IT-Sicherheit: GMX und Web.de bieten PGP und führen DANE ein

Bei GMX und Web.de lassen sich E-Mails per PGP verschlüsseln.
Bei GMX und Web.de lassen sich E-Mails per PGP verschlüsseln. (Bild: Screenshot Golem.de)

Mehr Sicherheit bei den E-Mail-Diensten GMX und Web.de: Ab sofort können Anwender ihre E-Mails per PGP verschlüsseln. Zusätzlich wollen die beiden Dienste den E-Mail-Verkehr zwischen Servern mit dem offenen Standard DANE absichern.

Anzeige

Wer die Dienste GMX und Web.de nutzt, kann ab sofort seine E-Mails per PGP verschlüsseln. Der Austausch per PGP verschlüsselter Daten funktioniert auch mit externen Empfängern, die beispielsweise Enigmail verwenden. Außerdem wollen die E-Mail-Anbieter bis zum Ende des Jahres den offenen Standard DANE einführen, parallel zu dem bisher verwendeten proprietären Standard Inter Mail Provider Trust der Initiative E-Mail made in Germany, der auch die Telekom und Strato angehören.

Die Einrichtung von PGP erfolgt über die Webschnittstelle des Dienstes und ist in raschen drei Schritten erledigt. Zunächst wird ein Browser-Plugin für Firefox und Chrome benötigt. Es handelt sich dabei um eine Weiterentwicklung des Addons Mailvelope. Dann muss ein Passwort eingegeben werden, mit dem der private Schlüssel gesichert wird. Der private Schlüssel wird anschließend lokal in einem Container abgelegt, eine Sicherungskopie in einem verschlüsselten Container landet bei GMX oder Web.de. So sollen die Anbieter selbst ebenfalls keinen Zugriff darauf haben können. Schließlich erhält der Anwender ein 26-stelliges Passwort. Damit lassen sich die privaten und öffentlichen Schlüssel auch auf andere Geräte übertragen, etwa in die Apps von GMX und Web.de für Android und iOS.

Der öffentliche Schlüssel bleibt ebenfalls bei den E-Mail-Anbietern und wird nicht auf öffentliche Keyserver übertragen. Optional können E-Mails damit signiert werden. Weitere Schlüssel lassen sich in dem Plugin Mailvelope einbinden und nutzen.

DANE wird schrittweise eingeführt

Der Transport von E-Mails zwischen Servern soll bis Ende des Jahres zusätzlich mit DANE (DNS-based Authentication of Named Entities) abgesichert werden. DANE, das auf DNSSEC aufbaut, soll gewährleisten, dass Man-in-the-Middle-Angriffe beim Austausch von E-Mails zwischen den Servern der Provider erschwert werden. DNSSEC soll zunächst dafür sorgen, dass DNS-Abfragen per Schlüssel authentifiziert werden. Über DANE wiederum werden Zertifikate der Server beispielsweise durch Fingerprints validiert. Beide Techniken sind offene Standards der Internet Engineering Task Force. Sie sind aber wenig verbreitet und gelten entweder als veraltet oder unausgereift. Ein ausführlicher Artikel bei Golem.de geht auf diese Kritik ein.

Auch United Media, Telekom und Strato erachteten DANE 2014 noch als unausgereift und setzten stattdessen auf Standard Inter Mail Provider Trust, der allerdings auf Deutschland beschränkt ist und auch hierzulande wenig Verbreitung fand. Einige E-Mail-Provider wie Posteo setzten stattdessen auf DANE. United Internet will DANE schrittweise einführen, zunächst sollen die kleineren Zusatzdomains bei GMX aufgerüstet werden. Später sollen dann die Hauptdomains gmx.de, gmx.net und web.de hinzukommen, berichtet Heise.


eye home zur Startseite
Kleba 26. Aug 2015

Das wollte ich auch nicht in Abrede stellen (bin schließlich selbst bei Posteo). Fand...

Bachsau 25. Aug 2015

Schlimmer ist, dass bis vor wenigen Jahren SSL noch ein "Premium"-Feature war. Nur...

Bachsau 25. Aug 2015

Wenn sie's richtig machen würden, würden sie endlich S/MIME anbieten, wie es jedes...

Stebs 22. Aug 2015

Drehe und wende es wie du willst, die Sicherheit, die ein Verfahren wie das von GMX...

Stebs 22. Aug 2015

Das muss niemand, denn es ist schlicht nicht möglich, auch kannst du sie nicht revoken...

Kommentieren



Anzeige

  1. Software Entwickler Java (m/w)
    team24x7 Gesellschaft für Lösungen in der Datenverarbeitung mbH, Bonn
  2. Systemarchitekt (m/w) - Surround View (ADAS)
    Continental AG, Ulm
  3. Fachanalyst/in
    Landeshauptstadt München, München
  4. Informatiker, Wirtschaftsinformatiker (m/w)
    DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Bonn

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. NEU: Steam-Sommer-Sale
    (u. a. NBA2K16 9,99€, Doom 35,99€, Fallout 4 29,99€, CS GO 6,99€, Rise of the Tomb Raider...
  2. NEU: Telltale-Spiele bei GOG bis zu 75 Prozent günstiger
    (u. a. Game of Thrones 6,99€)
  3. Erste Custom-Designs der GTX 1070 im Zulauf
    (u. a. MSI Gaming X 8G, Evga ACX 3.0, Gainward Phoenix GS, Gigabyte G1 Gaming uvm.)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Axanar

    Paramount/CBS erlaubt Star-Trek-Fanfilme

  2. FTTH/FTTB

    Oberirdische Glasfaser spart 85 Prozent der Kosten

  3. Botnet

    Necurs kommt zurück und bringt Locky millionenfach mit

  4. Google

    Livestreaming direkt aus der Youtube-App

  5. Autonome Autos

    Fahrer wollen vor allem ihr eigenes Leben schützen

  6. Boston Dynamics

    Spot Mini, die Roboraffe

  7. Datenrate

    Tele Columbus versorgt fast 840.000 Haushalte mit 400 MBit/s

  8. Supercomputer

    China und Japan setzen auf ARM-Kerne für kommende Systeme

  9. Patent

    Die springenden Icons von Apple

  10. Counter-Strike

    Klage gegen Wetten mit Waffen-Skins



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oneplus Three im Test: Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
Oneplus Three im Test
Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
  1. Android-Smartphone Diskussionen um Speichermanagement beim Oneplus Three
  2. Smartphones Oneplus soll keine günstigeren Modellreihen mehr planen
  3. Ohne Einladung Oneplus Three kommt mit 6 GByte RAM für 400 Euro

Zelda Breath of the Wild angespielt: Das Versprechen von 1986 wird eingelöst
Zelda Breath of the Wild angespielt
Das Versprechen von 1986 wird eingelöst

Vorratsdatenspeicherung: Vorgaben übertreffen laut Eco "schlimmste Befürchtungen"
Vorratsdatenspeicherung
Vorgaben übertreffen laut Eco "schlimmste Befürchtungen"
  1. Vorratsdatenspeicherung Alarm im VDS-Tresor
  2. Neue Snowden-Dokumente NSA lobte Deutschlands "wesentliche" Hilfe im Irak-Krieg
  3. Klage Verwaltungsgericht soll Vorratsdatenspeicherung stoppen

  1. Gutsherrenart der EU-Kommission

    /dev/42 | 06:21

  2. Das ist ein Fan-Film-Verbot

    Jad | 06:19

  3. Re: Warum ist Eyeo gut, weil Adblocker gut sind?

    Rulf | 06:07

  4. Re: Als ob ein Mensch in so einer Situation

    nuvi | 05:50

  5. Re: Ist doch korrekt

    Milber | 05:41


  1. 17:47

  2. 17:01

  3. 16:46

  4. 15:51

  5. 15:48

  6. 15:40

  7. 14:58

  8. 14:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel