Abo
  • Services:
Anzeige
IT-Projekte: Stundensätze der IT-Freiberufler auf Höchststand
(Bild: John Adkisson/Reuters)

IT-Projekte: Stundensätze der IT-Freiberufler auf Höchststand

IT-Projekte: Stundensätze der IT-Freiberufler auf Höchststand
(Bild: John Adkisson/Reuters)

IT-Experten fordern derzeit für Projekte einen Stundensatz von 74 Euro. Und so viel bekommen sie auch gezahlt.

IT-Freiberufler können zurzeit durchschnittlich 74 Euro pro Stunde fordern. Das ergab eine Auswertung der Jobbörse für Freiberufler, Gulp Information Services, die am 7. September 2012 vorgelegt wurde. "So hohe Honorare wie derzeit haben IT-/Engineering-Freiberufler noch nie gefordert", erklärte der Betreiber. Die Stundensatz-Auswertung der Plattform, die nach eigenen Angaben 80.000 Profile von IT-Experten beinhaltet, wird seit August 1998 geführt.

Anzeige

Eine hohe Nachfrage nach Fachkräften aus dem IT- und Engineering-Bereich habe zur Folge, dass die meisten Freelancer mit Projekten gut ausgelastet seien. Und so lägen die tatsächlich verhandelten Stundensätze ebenfalls im Schnitt bei 74 Euro. "Im Vergleich zum vergangenen Jahr sind die gezahlten Honorare um 2 Euro gestiegen", sagte Stefan Symanek, Marketingleiter von Gulp.

Selbstständige IT-Projektleiter forderten im August 2012 einen durchschnittlichen Stundensatz von 82 Euro. Das sind 22 Euro mehr als Administratoren, die die letzte Position in der Tabelle bilden.

Am stärksten fiel die Erhöhung der Stundensatzforderungen bei den 45- bis 49-Jährigen aus, die die Spitzengruppe bilden: "77 Euro fordern Consultants zwischen 45 und 49 Jahren derzeit. Das sind 6 Euro mehr als noch vor fünf Jahren. Außerdem ist das mehr, als jede andere Altersgruppe verlangt", sagte Symanek. Am unteren Ende liegen die IT-Freiberufler, die jünger als 35 Jahre sind: Sie fordern derzeit nur 64 Euro, also 13 Euro weniger als die Spitzengruppe. Doch auch die Unter-35-Jährigen konnten ihre Forderungen seit August 2007 um 3 Euro erhöhen. Aktuell sind 45,4 Prozent der bei Gulp eingetragenen IT-Selbstständigen jünger als 45 Jahre.


eye home zur Startseite
ITService 28. Feb 2013

Der Stundensatz hängt ganz davon ab, wo der Schwerpunkt liegt. Wie ein Blick auf www...

ruhe 19. Sep 2012

Also meine Empfehlung ist ja, dass Sie sich das selber einmal anschauen, ein Praktikum...

San_Tropez 11. Sep 2012

Der war gut :D

gumble1 10. Sep 2012

OH MEIN GOTT! :O

dabbes 10. Sep 2012

Wir reden von Fachkräften und die werden überall auf der Welt gebraucht. Als Inder würde...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, München
  2. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  3. Weber Maschinenbau GmbH, Neubrandenburg, Groß Nemerow
  4. BLANCO GmbH + CO KG, Oberderdingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie) - Release 02.08.
  2. 134,99€
  3. 149,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Spionage im Wahlkampf

    Russland soll hinter neuem Hack von US-Demokraten stecken

  2. Comodo

    Zertifikatsausstellung mit HTML-Injection ausgetrickst

  3. Autonomes Fahren

    Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen

  4. Panne behoben

    Paypal-Lastschrifteinzug funktioniert wieder

  5. Ecix

    Australier übernehmen zweitgrößten deutschen Internetknoten

  6. Die Woche im Video

    Ab in den Urlaub!

  7. Ausfall

    Störung im Netz von Netcologne

  8. Cinema 3D

    Das MIT arbeitet an 3D-Kino ohne Brille

  9. AVM

    Hersteller für volle Routerfreiheit bei Glasfaser und Kabel

  10. Hearthstone

    Blizzard feiert eine Nacht in Karazhan



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on: Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on
Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  1. Mi Notebook Air Xiaomi steigt mit Kampfpreisen ins Notebook-Geschäft ein
  2. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone
  3. Redmi 3S Xiaomis neues Smartphone kostet umgerechnet 95 Euro

Amoklauf in München: De Maizière reanimiert Killerspiel-Debatte
Amoklauf in München
De Maizière reanimiert Killerspiel-Debatte
  1. Killerspiel-Debatte ProSieben Maxx stoppt Übertragungen von Counter-Strike

Schwachstellen aufgedeckt: Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
Schwachstellen aufgedeckt
Der leichtfertige Umgang mit kritischen Infrastrukturen
  1. Keysniffer Millionen kabellose Tastaturen senden Daten im Klartext
  2. Tor Hidden Services Über 100 spionierende Tor-Nodes
  3. Pilotprojekt EU will Open Source sicherer machen

  1. Re: Geht mir ähnlich

    Spiritogre | 14:46

  2. Re: Gut das ich das updatesystem "deinstalliert...

    Mr Miyagi | 14:45

  3. Alter Hut?

    alexbohl | 14:44

  4. Re: Sind die Nutzer alle zu Blöd den "Downloads...

    Bruce Wayne | 14:42

  5. Re: Ich will auch ein Vakuum-Luftpolster!

    FreiGeistler | 14:41


  1. 14:22

  2. 13:36

  3. 13:24

  4. 13:13

  5. 12:38

  6. 09:01

  7. 18:21

  8. 18:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel