Anzeige
IT-Projekte: IT-Freiberufler bei Stundensätzen derzeit vorsichtig
(Bild: John Adkisson/Reuters)

IT-Projekte IT-Freiberufler bei Stundensätzen derzeit vorsichtig

Die geforderten Stundensätze der IT-Freelancer konnten seit August 2011 nicht mehr zulegen. Die Softwareentwickler liegen weiter bei 68 Euro. Admins sind nach wie vor abgeschlagen. Doch bei den Projektanfragen gibt es Veränderungen.

Anzeige

Die geforderten Stundensätze der IT-Freiberufler stagnieren seit August 2011 bei 73 Euro. Das ergab eine Auswertung der Jobbörse für Freiberufler, Gulp Information Services, die am 9. März 2012 vorgelegt wurde. Im Vergleich zu den Stundensätzen vor einem Jahr stieg die geforderte Bezahlung im März 2012 aber um einen Euro. Grundlage der Analyse bilden die Stundensatzforderungen der rund 75.000 IT- und Engineering-Freiberufler in ihrem Skill-Profil.

Berechnet nach tatsächlich erzielten Honoraren pro Projekt erhielten die IT-Freelancer 2011 einen Betrag von 72 Euro und damit zwei Euro mehr als 2010. Das ist der größte Sprung seit Jahren.

Im Januar 2012 wurden insgesamt 15.056 Projektanfragen an IT-/Engineering-Selbstständige zugestellt, der bisher höchste Wert nach Angaben der Betreiber. Im Februar gab es mit 15.686 Anfragen eine weitere Steigerung, so Stefan Symanek, Marketingleiter von Gulp. "Es bleibt abzuwarten, ob dieser positive Impuls weiter an Intensität gewinnen kann."

IT-Projektleiter fordern durchschnittlich 81 Euro pro Stunde und damit 8 Euro mehr als der Durchschnitt und 22 Euro mehr als Admins, die die niedrigsten Preise haben. Auch bei den IT-Beratern mit 77 Euro, den Softwareentwicklern mit 68 Euro und den Qualitätssicherungsexperten mit 67 Euro gab es im vergangenen halben Jahr keine Bewegung. "Die Softwareentwickler sind die anteilsmäßig größte Gruppe in der Gulp-Profildatenbank. Ihre Stagnation bei 68 Euro hat demzufolge auch den größten Einfluss auf den unveränderten allgemeinen Durchschnitt", rechnete Symanek vor.

Seit einiger Zeit nimmt das Alter der IT-Freiberufler zu: Im Februar 2007 waren 65 Prozent der Selbstständigen in der Gulp-Datenbank jünger als 45 Jahre - aktuell sind es nur noch 44,8 Prozent. Das sind 20,2 Prozentpunkte weniger. Die größte Altersgruppe waren im Februar 2012 die Freelancer zwischen 40 und 50 Jahren.


eye home zur Startseite
timco 09. Aug 2012

Das seh ich ganz genau so! Gute Arbeit kostet, alles was irgendwo unten rundümpelt kann...

omo 12. Mär 2012

nutzt die als seine Roboter ;-) Das sind sog. Arbeitnehmer.

barni_e 10. Mär 2012

Gulp bietet eben eine kostenlose Profil Datenbank an. Alle Statistiken beruhen auf dieser...

gandalf 09. Mär 2012

Ja, ich glaube auch manchmal Gulp versucht auf kreative Art die Preise am Markt zu...

Kommentieren



Anzeige

  1. Software-Architekt (m/w)
    Concardis GmbH, Eschborn
  2. Algorithmenentwickler/-in Smart Headline Control
    Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. Projektmanager/in Digitale Medien
    GRÄFE UND UNZER VERLAG GmbH, München
  4. HR Experte (m/w) Prozessmanagement
    MBDA Deutschland, Schrobenhausen

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: Overwatch - Collector's Edition [PC/PS4/Xbox 360]
    129,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. NEU: XCOM 2
    25,00€
  3. VORBESTELLBAR: Uncharted 4: A Thief's End - Libertalia Collector's Edition [PlayStation 4]
    149,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Hitman

    Patch behindert Spielstart im Direct3D-12-Modus

  2. Peter Molyneux

    Lionhead-Studio ist Geschichte

  3. Deskmini

    Asrock zeigt Rechner mit Intels Mini-STX-Formfaktor

  4. Die Woche im Video

    Schneller, höher, weiter

  5. Ransomware

    Verfassungsschutz von Sachsen-Anhalt wurde verschlüsselt

  6. Kabelnetzbetreiber

    Angeblicher 300-Millionen-Deal zwischen Telekom und Kabel BW

  7. Fathom Neural Compute Stick

    Movidius packt Deep Learning in einen USB-Stick

  8. Das Flüstern der Alten Götter im Test

    Düstere Evolution

  9. Urheberrecht

    Ein Anwalt, der klingonisch spricht

  10. id Software

    Dauertod in Doom



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Spielebranche: "Faule Hipster" - verzweifelt gesucht
Spielebranche
"Faule Hipster" - verzweifelt gesucht
  1. Neuronale Netze Weniger Bugs und mehr Spielspaß per Deep Learning
  2. Spielebranche "Die große Schatztruhe gibt es nicht"
  3. The Long Journey Home Überleben im prozedural generierten Universum

Privacy-Boxen im Test: Trügerische Privatheit
Privacy-Boxen im Test
Trügerische Privatheit
  1. Alphabay Darknet-Marktplatz leakt Privatnachrichten durch eigene API
  2. Verteidigungsministerium Ursula von der Leyen will 13.500 Cyber-Soldaten einstellen
  3. Angebliche Zukunftstechnik Sirin verspricht sicheres Smartphone für 20.000 US-Dollar

LizardFS: Software-defined Storage, wie es sein soll
LizardFS
Software-defined Storage, wie es sein soll
  1. Security Der Internetminister hat Heartbleed
  2. Enterprise-IT Hunderte Huawei-Ingenieure haben an Telekom Cloud gearbeitet
  3. HPE Hyper Converged 380 Kleines System für das schnelle Erstellen von VMs

  1. Re: Schlangenölverkäufer Molyneux

    Noppen | 08:02

  2. Re: Wann werden endlich Briefumschläge verboten...

    AllAgainstAds | 07:41

  3. Re: Wann wird die Apple-Führungsriege verhaftet?

    AllAgainstAds | 07:38

  4. Re: Windows interessiert mich nicht mehr

    DY | 07:09

  5. Re: Grafik?

    Moe479 | 07:01


  1. 13:13

  2. 12:26

  3. 11:03

  4. 09:01

  5. 00:05

  6. 19:51

  7. 18:59

  8. 17:43


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel