IT-Experten: Mehr Erstsemester, aber nicht mehr Informatik-Absolventen
Studenten in München (Bild: Johannes Simon/Getty Images)

IT-Experten Mehr Erstsemester, aber nicht mehr Informatik-Absolventen

Fast 20 Prozent mehr Studienanfänger gibt es im Fach Informatik. Doch die Zahl der Studienabbrecher bleibt mit fast 50 Prozent weiter sehr hoch.

Anzeige

An den Hochschulen sind im vergangenen Jahr 48.423 Studienanfänger im Fach Informatik verzeichnet worden. Das ist ein Anstieg um 17,8 Prozent oder mehr als 7.000 verglichen mit dem Vorjahr. Doch nach Berechnungen des IT-Branchenverbands Bitkom kamen 2011 nur rund 16.390 Hochschulabsolventen aus den IT-Disziplinen auf den Arbeitsmarkt. Damit liegt die Absolventenzahl etwa auf Vorjahresniveau und stieg nur um 1,5 Prozent.

Die Abbrecherquote mit fast 50 Prozent bei der Informatik war an den Hochschulen weiterhin sehr hoch.

Die Zahl der IT-Azubis legte um 9,2 Prozent auf 14.961 zu. "Die Initiativen, um mehr junge Menschen für technische Berufe und für die IT-Branche zu begeistern, zeigen Erfolge", sagte Bitkom-Chef Dieter Kempf.

Der Zuwachs bei anderen technischen Studienfächern war noch stärker als in der Informatik, etwa im Maschinenbau mit 21,3 Prozent oder in der Elektrotechnik mit 22 Prozent. Kempf wiederholte, dass die Branche gegenwärtig 43.000 unbesetzte Stellen für IT-Spezialisten besetzen müsse.

Die Universitäten zeigten im Fach Informatik im Jahr 2011 einen besonders kräftigen Zuwachs um 29,9 Prozent auf 25.756 Erstsemester. An den Fachhochulen immatrikulierten sich mit 22.667 Studenten 6,4 Prozent mehr als im Vorjahr.

Nach Angaben des Bitkom stellten Unternehmen der IT-Branche etwas mehr Ausbildungsstellen zur Verfügung, als nachgefragt wurden. Bis September 2012 wurden 3,9 Prozent mehr Ausbildungsplätze gemeldet. Auf zehn gemeldete Ausbildungsplätze kamen dabei neun Bewerber. Bei den Auszubildenden waren im Jahr 2011 erneut die Fachinformatiker mit 9.797 neuen Verträgen (plus 13,2 Prozent) am stärksten vertreten, gefolgt von 2.956 Azubis in der Gruppe der kaufmännischen IT-Berufe (plus 3,8 Prozent). Rund 2.035 Ausbildungsverträge wurden mit angehenden Systeminformatikern und IT-Systemelektronikern geschlossen - das ist bei diesen eher hardwareorientierten Berufsbildern ein Rückgang um rund 7,5 Prozent. Mit 14.612 Azubis beendeten im Jahr 2011 etwa ebenso viele ihre IT-Ausbildung erfolgreich wie im Vorjahr mit 14.421.

Sowohl bei den Ausbildungsberufen als auch an den Hochschulen sind Frauen weiterhin stark in der Minderzahl. Von den Studierenden im ersten Semester sind 19,9 Prozent weiblich. Damit liegt der Frauenanteil leicht über dem Vorjahr mit 19,5 Prozent. Bei den Auszubildenden im ersten bis dritten Jahr findet sich nur auf knapp jeder zwölften Lehrstelle (8,4 Prozent) eine Frau. Das ist gegenüber 2010 mit 8,7 Prozent sogar ein Rückgang.


Nadine Martin 22. Jan 2013

Hallo Steffen, unter http://www.inloox.de/produkte/inloox-pm-web-app/ hast Du jederzeit...

Clown 23. Nov 2012

Ich glaube, dass das hier in der Tat der Casus Knacktus der gesamten Diskussion ist: Die...

Xiaolian 23. Nov 2012

Algorithmen, Datenstrukturen und abstrahierendes Denken in allen Ehren, aber was ist das...

Xiaolian 23. Nov 2012

Wo sind die vielen Studienanfänger der ET? Hat jemand konkrete Hochschulzahlen, die dies...

Xiaolian 23. Nov 2012

Von den rhetorischen Kenntnissen der Bewerber abgesehen, wo liegt eurer Meinung nach die...

Kommentieren



Anzeige

  1. Gruppenleiter Quality Assurance Systems eSystems (m/w)
    CSL Behring GmbH, Marburg
  2. Mitarbeiter (m/w) Produktionssteu­erung
    Koch, Neff & Volckmar GmbH, Stuttgart
  3. Junior Projektmanager (m/w) IT-Projekte/IT-Prozesse
    NRW.BANK, Düsseldorf
  4. Softwareentwickler / Webentwickler (m/w) Backend / Java
    Gingco.Net New Media GmbH, Braunschweig

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Projekt DeLorean

    Microsofts Game-Streaming rechnet 250 ms Latenz weg

  2. Digitale Agenda

    Bitkom fordert komplette Nutzung des 700-Megahertz-Bandes

  3. Watch Dogs

    Gezielt Freunde hacken

  4. Test Rules

    Gehirntraining für Fortgeschrittene

  5. Transformer Pad TF303

    Neues Asus-Tablet mit Full-HD-Display und Tastatur-Dock

  6. Kalifornien im Rechner

    Google wollte fahrerlose Autos nur in virtueller Welt testen

  7. Affen-Selfie

    US-Behörde spricht Tieren Urheberrechte ab

  8. LG PW700

    LED-Projektor funkt Ton per Bluetooth an Lautsprecher

  9. Formel E

    Motorsport zum Zuhören

  10. Streaming

    Maxdome-App für Xbox One ist verfügbar



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Raspberry B+ im Test: Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
Raspberry B+ im Test
Sparsamer Nachfolger für mehr Bastelspaß
  1. Erweiterungsplatinen Der Raspberry Pi bekommt Hüte
  2. Odroid W Raspberry Pi-Klon für Fortgeschrittene
  3. Eric Anholt Langsamer Fortschritt bei Raspberry-Pi-Grafiktreiber

Sofia: Der fliegende Blick durch den Staub
Sofia
Der fliegende Blick durch den Staub
  1. Audio aus Video Gefilmte Topfpflanze verrät Gespräche
  2. Nahrungsmittel Trinken statt Essen
  3. Bioelektronik Pilze sind die besten Zellschnittstellen

Alienware Alpha ausprobiert: Fast lautlose Steam-Machine mit eigenem Windows-UI
Alienware Alpha ausprobiert
Fast lautlose Steam-Machine mit eigenem Windows-UI
  1. Crytek Ryse für PC mit 4K-Videos belegt über 120 GByte
  2. Wirtschaftssimulation Golem Labs entwickelt die Gilde 3
  3. Wargaming Seeschlachten mit World of Warships

    •  / 
    Zum Artikel