IT: Das Wagniskapital geht an Startups in Berlin
Startup-Komplex "Factory" vor der Sanierung (Bild: Factory)

IT Das Wagniskapital geht an Startups in Berlin

Über die Hälfte der Finanzierung für IT-Startups bekommen junge Firmen in Berlin. Doch insgesamt sind die Investoren geiziger geworden.

Anzeige

In Deutschland fließt mehr als die Hälfte des Wagniskapitals an IT-Startups nach Berlin. Junge Berliner IT-Unternehmen haben 2012 Venture Capital in Höhe von 133,3 Millionen Euro erhalten. Das teilten der IT-Branchenverband Bitkom und der Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK) mit. Noch 2009 wurden nur 34,2 Millionen Euro in Berlin investiert, die Summe hat sich in drei Jahren fast vervierfacht.

Im Ranking der 16 Bundesländer liegt Berlin damit mit deutlichem Abstand auf dem ersten Platz. Dahinter folgen Baden-Württemberg mit 24 Millionen Euro und Bayern mit 18,9 Millionen Euro. "Berliner IT-Startups erhielten zehnmal so viel Wagniskapital wie Unternehmen in Hamburg", sagte Bitkom-Präsident Dieter Kempf.

Auch bezogen auf die Bevölkerung liegt Berlin weit vorne. Mehr als 38 Euro Venture Capital je Einwohner flossen in der Bundeshauptstadt an IT-Startups. In Hamburg waren es nur 7,50 Euro.

Venture-Capital-Geber haben im vergangenen Jahr in 252 IT-Startups investiert. Davon stammten allein 73 aus Berlin. 44 kamen aus Bayern, 22 aus Hamburg, 20 aus Nordrhein-Westfalen und 16 aus Baden-Württemberg.

Berlin werde "inzwischen international in einem Atemzug mit London, Tel Aviv oder dem Silicon Valley genannt", sagte Kempf.

Der Berliner Boom beim Venture Capital dürfe aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Gesamtsumme für IT- und Internet-Startups in ganz Deutschland gesunken sei: Die Summe liege bei 240,8 Millionen Euro und damit unter den 255,5 Millionen Euro aus dem Jahr 2011. Wenn es nicht genügend Risikokapital gebe, würden Start-ups gezwungen, ins Ausland zu gehen, so der Bitkom.

"Die Wagniskapital-Finanzierungen hierzulande liegen im internationalen Vergleich immer noch spürbar zurück und erreichen nicht das volkswirtschaftlich wünschenswerte Potenzial", sagte Wolfgang Seibold vom BVK-Vorstand.


dabbes 30. Apr 2013

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Wir deutschen sind aber extrem kritisch und...

dabbes 30. Apr 2013

Erfolg ist relativ: Wenn ein Unternehmen 2 Mitarbeiter hat, aber nur 1 Euro Gewinn macht...

caso 29. Apr 2013

Also wenn ihr irgendein Interesse wecken wollt dann müsst ihr schon etwas spezifischer...

divStar 29. Apr 2013

Erm... und??

MichaelReschke 29. Apr 2013

Ja, der Satz war mir auch aufgefallen...

Kommentieren



Anzeige

  1. Leiter/in des IT-Anforderungsmanagements
    Landeshauptstadt München, München
  2. Principal Research Manager (Engineering) (m/w)
    Microsoft Deutschland GmbH, Munich
  3. Software Support Specialist (m/w)
    Scheidt & Bachmann Service GmbH, Mönchengladbach
  4. User Experience Designer (m/w)
    Siemens AG, Bonn

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Amazon erwirtschaftet Verlust von 126 Millionen US-Dollar

  2. Apple verkraftet Ansturm nicht

    OS X Yosemite - die öffentliche Beta ist da

  3. Erfundene Waren

    Ebay-Betrüger muss für 7 Jahre in Haft

  4. Uber und Wundercar

    Deutsche haben großes Interesse an Taxi-Alternativen

  5. Bundesnetzagentur

    In Deutschland sind weiter rund 30 Wimax-Anbieter aktiv

  6. Allview Viva H7

    7-Zoll-Tablet mit UMTS-Modem für 120 Euro

  7. Echtzeit-Überwachung

    BND prüft angeblich Einsatz von SAPs Hana-Datenbank

  8. Xiaomi

    Design des Mi4 von Apple "inspiriert"

  9. Terrorabwehr

    Kriterien für Aufnahme in US-Terrordatenbank enthüllt

  10. Open Name System

    DNS mit Namecoin-Blockchain



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Let's Player: "Es gibt Spiele, für die man bezahlt wird"
Let's Player
"Es gibt Spiele, für die man bezahlt wird"
  1. Transocean Handelssimulation mit Ozeanriesen
  2. Dieselstörmers angespielt Diablo plus Diesel
  3. Quo Vadis Computec Media übernimmt Mehrheit an Aruba Events

Oneplus One im Test: Unerreichbar gut
Oneplus One im Test
Unerreichbar gut
  1. Oneplus One-Update macht verkürzte Akkulaufzeit rückgängig
  2. Oneplus One könnte ab dem dritten Quartal vorbestellbar sein
  3. Cyanogenmod-Smartphone Weitere Käufer erhalten das Oneplus One

Android Wear: Pimp my watch
Android Wear
Pimp my watch
  1. Android Wear API für Watch Faces soll bald kommen
  2. Google Camera App Kamera-Fernbedienung für Android Wear
  3. Android Wear Erstes Custom-ROM für LGs G Watch erschienen

    •  / 
    Zum Artikel