Anzeige
Facebook-Logo
Facebook-Logo (Bild: Reuters/Ognen Teofilovski)

IT-Anwalt: "Facebook geht bei neuen AGB illegal vor"

Facebook-Logo
Facebook-Logo (Bild: Reuters/Ognen Teofilovski)

Facebook wird seine AGB ändern. Doch der Betreiber ignoriert dabei, dass die Nutzer dem ausdrücklich zustimmen müssen. "Somit ist die Änderung nach deutschem Recht illegal und nicht wirksam", so ein IT-Anwalt.

Anzeige

Facebook hat seine Nutzer über eine Aktualisierung der Bedingungen und Richtlinien des Unternehmens informiert. IT-Anwalt Christian Solmecke sagt dazu, dass Facebook auf die ausdrückliche Zustimmung der Nutzer dabei keinen Wert lege. "Das ist rechtswidrig".

"Damit eine AGB-Änderung wirksam ist, müssen entweder die Nutzer explizit zustimmen oder es müsste sich schon jetzt in den Facebook-AGB ein wirksamer Änderungsvorbehalt finden. Eine explizite Zustimmung würde nur dann vorliegen, wenn der Nutzer über eine sogenannte Opt-in-Funktion aufgefordert wird, den neuen AGB zuzustimmen", sagte der Anwalt.

Gerichte werden Einsicht erzwingen

Ein Änderungsvorbehalt könne nicht pauschal formuliert sein, sondern müsse genau darlegen, unter welchen Umständen Nutzer mit einer Änderung rechnen müssten. Anlässe hierfür seien etwa Änderungen der Rechtslage, der höchstrichterlichen Rechtsprechung oder der Marktgegebenheiten. Solmecke: "Hier trifft keine der beiden Möglichkeiten auf Facebook zu. Somit ist die Änderung nach deutschem Recht illegal und nicht wirksam." Er erwarte, dass Verbraucherschützer reagieren und den Betreiber des sozialen Netzwerks über eine Klage vor deutschen Gerichten zur Einsicht zwingen werden.

Verbesserte Werbeanzeigen

Facebook verspricht seinen Nutzern zu helfen, die Privatsphäre besser zu schützen. Die Datenschutzbestimmungen wurden gekürzt und Aufklärungsvideos bereitgestellt. "Offen bleibt allerdings nach wie vor die zentrale Frage, in welcher Form Facebook Nutzerdaten speichert und wie diese Daten intern verwendet und an Dritte weitergegeben werden", meinte Solmecke.

Wer nach dem 1. Januar 2015 Facebook nutzt, ist automatisch damit einverstanden, dass dort "verbesserte" Werbeanzeigen gezeigt werden, die auf den genutzten Apps und Webseiten basieren. Solche Werbeanzeigen bedeuteten zwangsläufig eine noch genauere Auswertung personenbezogener Daten. Facebook erstelle weiterhin anhand der Aktivitäten der Nutzer entsprechende Werbeprofile, sagte der Anwalt.


eye home zur Startseite
Himmerlarschund... 01. Dez 2014

Also ich weiß ja nicht, was du bei eBay für Premium-Konditionen hast, aber ich krieg da...

crazypsycho 01. Dez 2014

Das ist kein Unsinn, auch wenn es dir nicht gefällt

Anonymer Nutzer 30. Nov 2014

Aber laut Soap's "Fachkompetenz" Meinung ist es doch so, das wenn die Seite chinesischem...

BLi8819 30. Nov 2014

Ich habe Erwartungen an Journalismus. Ich habe nie geschrieben, dass es so sein muss...

Garius 30. Nov 2014

Und deine Bank höchstrichterliche Entscheidungsgewalt, oder was willst du uns damit sagen?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Kassenärztliche Vereinigung Berlin, Berlin
  2. Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim
  3. OXID eSales AG, Freiburg im Breisgau
  4. T-Systems International GmbH, Darmstadt, Bonn


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,00€
  2. nur 799,90€
  3. nur 649,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Google

    Nächste Android-Version heißt Nougat

  2. Pleurobot

    Bewegungen verstehen mit einem Robo-Salamander

  3. Überwachung

    Google sammelt Telefonprotokolle von Android-Geräten

  4. Fritzbox

    AVM veröffentlicht FAQ zur Routerfreiheit

  5. Wertschöpfungslücke

    Musiker beschweren sich bei EU-Kommission über Youtube

  6. Vodafone und Ericsson

    Prototyp eines 5G-Netzes in Deutschland

  7. Slim

    Hinweise auf schlanke Playstation 4

  8. Wasserwaagen-App

    Android-Trojaner im Play Store installiert ungewollt Apps

  9. Datenrate

    Telekom und M-Net gewinnen Connect-Festnetztest

  10. Star Wars Lego im Test

    Das Erwachen der Lustigkeit



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Telefonabzocke: Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
Telefonabzocke
Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
  1. Security Ransomware-Bosse verdienen 90.000 US-Dollar pro Jahr
  2. Security-Studie Mit Schokolade zum Passwort
  3. Festnahme und Razzien Koordinierte Aktion gegen Cybercrime

Oneplus Three im Test: Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
Oneplus Three im Test
Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
  1. Android-Smartphone Diskussionen um Speichermanagement beim Oneplus Three
  2. Smartphones Oneplus soll keine günstigeren Modellreihen mehr planen
  3. Ohne Einladung Oneplus Three kommt mit 6 GByte RAM für 400 Euro

Mobbing auf Wikipedia: Content-Vandalismus, Drohungen und Beschimpfung
Mobbing auf Wikipedia
Content-Vandalismus, Drohungen und Beschimpfung
  1. Freies Wissen Katherine Maher wird dauerhafte Wikimedia-Chefin

  1. Re: Schade

    neocron | 19:15

  2. Re: britischer Premier-League-Club

    der_wahre_hannes | 19:11

  3. Re: Ich find's X gut, weil...

    Garius | 19:09

  4. Re: Na und?

    deeprock | 19:09

  5. Nur golem im Kabelnetz?

    janmagic | 19:08


  1. 19:06

  2. 18:38

  3. 17:19

  4. 16:19

  5. 16:04

  6. 15:58

  7. 15:21

  8. 14:18


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel