Abo
  • Services:
Anzeige
Blockdiagramm des Snapdragon 820
Blockdiagramm des Snapdragon 820 (Bild: Qualcomm)

ISP und GPU verbessert: Qualcomms Snapdragon 820 soll besonders effizient sein

Blockdiagramm des Snapdragon 820
Blockdiagramm des Snapdragon 820 (Bild: Qualcomm)

Sparsam statt gedrosselt: Qualcomm plant viele Verbesserungen für den Snapdragon 820. Neben der Effizienz hat der Hersteller vor allem den Bildprozessor und die Grafikeinheit des neuen Smartphone-Chips überarbeitet. Samsung soll bereits erste Muster testen.

Der Smartphone-Chip-Entwickler Qualcomm hat auf der Grafikmesse Siggraph 2015 neue Informationen zum Snapdragon 820 bekanntgegeben. Passend zur Veranstaltung lag der Fokus der Ankündigung auf Verbesserungen beim Bildprozessor und der Grafikeinheit des Systems-on-a-Chip. So unterstützt der Chip neue Schnittstellen wie die Vulkan-API, die Fotoqualität soll an die einer DSLR erinnern und wer möchte, schließt ein 4K-60-Hz-Display an.

Anzeige

Verglichen mit dem Snapdragon 810 und dessen integrierter Grafikeinheit Adreno 430 soll der Snapdragon 820 mit der neuen Adreno 530 in GPU-lastigen Benchmarks eine 40 Prozent höhere Leistung erzielen und dabei 40 Prozent weniger Energie benötigen. Abseits des angeblichen 14-nm-FinFET-Herstellungsverfahrens sollen dafür eine verbesserte Architektur, neue Kompressionsalgorithmen, überarbeitete Compute-Einheiten und ein dedizierter Power Manager verantwortlich sein, der die anliegende Leistungsaufnahme der Adreno-GPU feinkörniger regeln und anpassen kann.

  • Details zum Snapdragon 820 (Bild: Qualcomm)
  • Details zum Snapdragon 820 (Bild: Qualcomm)
  • Details zum Snapdragon 820 (Bild: Qualcomm)
  • Details zum Snapdragon 820 (Bild: Qualcomm)
  • Details zum Snapdragon 820 (Bild: Qualcomm)
  • Details zum Snapdragon 820 (Bild: Qualcomm)
  • Details zum Snapdragon 820 (Bild: Qualcomm)
  • Details zum Snapdragon 820 (Bild: Qualcomm)
  • Details zum Snapdragon 820 (Bild: Qualcomm)
  • Details zum Snapdragon 820 (Bild: Qualcomm)
  • Details zum Snapdragon 820 (Bild: Qualcomm)
  • Details zum Snapdragon 820 (Bild: Qualcomm)
  • Details zum Snapdragon 820 (Bild: Qualcomm)
  • Details zum Snapdragon 820 (Bild: Qualcomm)
  • Details zum Snapdragon 820 (Bild: Qualcomm)
Details zum Snapdragon 820 (Bild: Qualcomm)

Laut Pressemitteilung unterstützt die neue Grafikeinheit die Vulkan- und die OpenGL-ES-3.1-Grafikschnittstelle samt dem Android Extension Pack und die Compute-API das OpenCL-2.0 inklusive eines gemeinsamen virtuellen Speichers für die GPU und die CPU-Kerne. Die basieren auf der Kryo-64-Bit-Architektur, Details hat Qualcomm aber bisher nicht verraten. Somit bleibt vorerst unklar, wie viele Einheiten rechnen und was diese auszeichnet.

Ein wenig mehr Informationen gibt es zum Bildprozessor: An den verbesserten Spectra-14-Bit-ISP können bis zu drei Kameras angeschlossen werden, er verarbeitet bis zu 25 Megapixel bei einer Bildrate von 30 fps. Die Bildqualität der digitalen Vergrößerung soll durch einen GPU-Compute-Algorithmus steigen und der Autofokus schneller aufschalten. Zudem will Qualcomm das Bildrauschen und Farbfehler reduziert haben. Eine Refokussierungsfunktion sowie einen Algorithmus für unterbelichtete Bereiche gibt es ebenfalls.

  • Details zum Snapdragon 820 (Bild: Qualcomm)
  • Details zum Snapdragon 820 (Bild: Qualcomm)
  • Details zum Snapdragon 820 (Bild: Qualcomm)
  • Details zum Snapdragon 820 (Bild: Qualcomm)
  • Details zum Snapdragon 820 (Bild: Qualcomm)
  • Details zum Snapdragon 820 (Bild: Qualcomm)
  • Details zum Snapdragon 820 (Bild: Qualcomm)
  • Details zum Snapdragon 820 (Bild: Qualcomm)
  • Details zum Snapdragon 820 (Bild: Qualcomm)
  • Details zum Snapdragon 820 (Bild: Qualcomm)
  • Details zum Snapdragon 820 (Bild: Qualcomm)
  • Details zum Snapdragon 820 (Bild: Qualcomm)
  • Details zum Snapdragon 820 (Bild: Qualcomm)
  • Details zum Snapdragon 820 (Bild: Qualcomm)
  • Details zum Snapdragon 820 (Bild: Qualcomm)
Details zum Snapdragon 820 (Bild: Qualcomm)

Zudem beschleunigt der Snapdragon 820 aufgenommene 4K-Videos bei 60 Hz, denn H.265- und VP9-Material wird mindestens decodiert und höchstwahrscheinlich auch encodiert. Der Chip unterstützt zudem HDMI 2.0 für externe 4K-60-Hz-Displays und überträgt drahtlos Bildschirminhalte in 4K mit 30 Hz. Zu den weiteren Eigenschaften des Snapdragon 820 zählen das LPDDR4-Speicherinterface und eine USB-3.0-Schnittstelle.

Nachdem Samsung im Galaxy S6 und der Edge-Version den hauseigenen Exynos 7420 einsetzte, sollen die Koreaner für das Galaxy S7 den Snapdragon 820 testen. Sollte ein solches Gerät erscheinen, dann in einigen Monaten: Qualcomm erwartet Smartphones mit dem neuen Chip im ersten Halbjahr 2016.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 13. Aug 2015

Doch ist es. Auch die GH4 kommt dabei so ins schwitzen das sie sich Situationsbedingt...

Maximilian154 13. Aug 2015

Dieses Gleichzeitig wurde also explizit ausgesprochen und nicht reininterpretiert...

TarikVaineTree 12. Aug 2015

Das ist mir ja alles soweit bekannt, dennoch könnte sich das schnell ändern. Ein...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hughes Network Systems GmbH, Griesheim
  2. Zurich Gruppe Deutschland, Bonn
  3. Der Präsident des Kammergerichts, Berlin
  4. über SCHLAGHECK RADTKE OLDIGES executive consultants GmbH, Süd­deutschland


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Interstellar, Maze Runner, Kingsman, 96 Hours)
  2. (u. a. The Complete Bourne Collection Blu-ray 14,99€, Harry Potter Complete Blu-ray 44,99€)
  3. (u. a. London Has Fallen, The Imitation Game, Lone Survivor, Olympus Has Fallen)

Folgen Sie uns
       


  1. Petya-Variante

    Goldeneye-Ransomware verschickt überzeugende Bewerbungen

  2. Sony

    Mehr als 50 Millionen Playstation 4 verkauft

  3. Weltraumroboter

    Ein R2D2 für Satelliten

  4. 300 MBit/s

    Warum Super Vectoring bei der Telekom noch so lange dauert

  5. Verkehrssteuerung

    Audi vernetzt Autos mit Ampeln in Las Vegas

  6. Centriq 2400

    Qualcomm zeigt eigene Server-CPU mit 48 ARM-Kernen

  7. VG Wort Rahmenvertrag

    Unis starten in die Post-Urheberrecht-Ära

  8. Ultrastar He12

    WD plant Festplatten mit bis zu 14 Terabyte

  9. LG

    Weitere Hinweise auf Aufgabe des bisherigen Modulsystems

  10. Onlinewerbung

    Forscher stoppen monatelange Malvertising-Kampagne



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Angriff auf Telekom: Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
Nach Angriff auf Telekom
Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  1. Red Star OS Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux
  2. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit
  3. Pornoseite Xhamster spricht von Fake-Leak

Gear S3 im Test: Großes Display, großer Akku, große Uhr
Gear S3 im Test
Großes Display, großer Akku, große Uhr
  1. In der Zuliefererkette Samsung und Panasonic sollen Arbeiter ausgebeutet haben
  2. Vernetztes Auto Samsung kauft Harman für 8 Milliarden US-Dollar
  3. 10LPU und 14LPU Samsung mit günstigerem 10- und schnellerem 14-nm-Prozess

Robot Operating System: Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
Robot Operating System
Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
  1. Roboterarm Dobot M1 - der Industrieroboter für daheim
  2. Roboter Laundroid faltet die Wäsche
  3. Fahrbare Roboter Japanische Firmen arbeiten an Transformers

  1. Re: Das IoT könnte bei der Stabilisierung helfen

    DG-82 | 17:13

  2. Re: Ich bin gespannt

    Moe479 | 17:13

  3. Re: Und jetzt Tie-Fighter bitte komplett in VR... o.0

    otraupe | 17:11

  4. Re: Ergänzung...

    Muhaha | 17:11

  5. Re: Mal weiterdenken...

    Muhaha | 17:09


  1. 17:04

  2. 16:33

  3. 16:10

  4. 15:54

  5. 15:50

  6. 15:40

  7. 15:34

  8. 14:43


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel