Anzeige
Der Telepräsenzroboter Ava 500
Der Telepräsenzroboter Ava 500 (Bild: iRobot)

iRobot und Cisco: Kollege Roboter ersetzt das Reisen

Der mobile Roboterkollege Ava 500 von iRobot ist ab sofort verfügbar. Das System ist hochintelligent - und das hat seinen Preis.

Anzeige

Gemeinsam mit Cisco hat iRobot den rollenden Roboterkollegen AVA 500 auf den Markt gebracht. Schon im vergangenen Jahr war das System angekündigt worden, doch es dauerte noch neun Monate, bis es marktreif war. Der Ava 500 verfügt über Ciscos Telepräsenz- und iRobots Mobilitätsfunktionen.

Das System analysiert bei der ersten Installation seine vollständige Umgebung. Hierzu nutzt er Laser-, Infrarot- und Ultraschalltechniken. Mit den gewonnenen Messdaten entsteht ein Karte, die mit logischen Begriffen wie Konferenzraumnummer oder dem Namen der Person versehen wird, die in einem Büroraum ihren Schreibtisch hat. Ist dieser Initialaufwand abgeschlossen, lässt sich der Roboter per iPad und via Internet an jeden eingetragenen Punkt des Gebäudes schicken.

Mit Hilfe der integrierten TV-Technik kann der Roboter beispielsweise für eine Person an Besprechungen teilnehmen oder ein Gespräch mit einem Manager in einer Geschäftsstelle führen. Auch als Trainer bei Firmenschulungen, als steriler Mitarbeiter in einem Labor oder zur Unterstützung von Wartungsarbeiten in einem Rechenzentrum soll das System laut einer Firmenbroschüre geeignet sein.

Bayer als Pilotanwender

Einer der Pilotanwender dieses Systems war der Chemiekonzern Bayer. "Von meinem deutschen Büro aus konnte ich mittels AVA 500 mit meinen US-Kollegen in einer Art zusammenarbeiten, die ansonsten viele Reisekosten verschlungen hätte", sagte Bayers Vice President Michael Gräfenstedt laut einer Presseerklärung von iRobot. Bayer und andere weltumspannende Konzerne sind auch die primäre Zielgruppe des neuen Roboters.

Der Kaufpreis des AVA 500 beträgt 69.500 US-Dollar, wahlweise sind auch 2.500 US-Dollar monatliche Miete möglich.


eye home zur Startseite
Bouncy 19. Mär 2014

Zig Personen, klar, eine sicherlich häufige Anforderung an Konferenzen und Gespräche...

Avarion 18. Mär 2014

Ich war auch schon am überlegen. Ich bin nicht sonderlich intelligent. Könnte mein Boss...

Bouncy 18. Mär 2014

Ja natürlich, Skype ist auch nicht so teuer. Ist trotzdem kein Ersatz, es bleibt eine...

Endwickler 18. Mär 2014

Man sollte da einen Drucker einbauen. :-)

dr. phibes 18. Mär 2014

Fährt der Chef seinen iRobot dann selber zum Meeting? Achtung, Chef kommt!

Kommentieren



Anzeige

  1. Entwicklungsingenieur / Domain Product Owner / Planning & Realization / Software-Koordination GUI (m/w)
    Daimler AG, Sindelfingen
  2. Graduate Research Assistant / Research Associate (m/w) at the Chair of Complex and Intelligent Systems
    Universität Passau, Passau
  3. (Senior-) Berater (m/w) Business Intelligence / Data Warehouse
    Capgemini Deutschland GmbH, verschiedene Standorte
  4. Requirements Engineer Integrationsprojekte Insurance (m/w)
    Daimler AG, Stuttgart

Detailsuche



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 3 Blu-rays für 20 EUR
    (u. a. Die Maske, Die Goonies, Kiss Kiss Bang Bang, Batman: Under the Red Hood)
  2. VORBESTELLBAR: BÖHSE FÜR'S LEBEN [Blu-ray]
    36,99€
  3. VORBESTELLBAR: Ultimate Collector’s Edition Harry Potter – inkl. Steelbooks und Sammlerstücke (exklusiv bei Amazon.de) [Blu-ray] [
    149,99€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Axanar

    Paramount/CBS erlaubt Star-Trek-Fanfilme

  2. FTTH/FTTB

    Oberirdische Glasfaser spart 85 Prozent der Kosten

  3. Botnet

    Necurs kommt zurück und bringt Locky millionenfach mit

  4. Google

    Livestreaming direkt aus der Youtube-App

  5. Autonome Autos

    Fahrer wollen vor allem ihr eigenes Leben schützen

  6. Boston Dynamics

    Spot Mini, die Roboraffe

  7. Datenrate

    Tele Columbus versorgt fast 840.000 Haushalte mit 400 MBit/s

  8. Supercomputer

    China und Japan setzen auf ARM-Kerne für kommende Systeme

  9. Patent

    Die springenden Icons von Apple

  10. Counter-Strike

    Klage gegen Wetten mit Waffen-Skins



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Mail-Verschlüsselung: EU-Kommission hat Angst vor verschlüsseltem Spam
E-Mail-Verschlüsselung
EU-Kommission hat Angst vor verschlüsseltem Spam
  1. Netflix und Co. EU schafft Geoblocking ein bisschen ab
  2. Android FTC weitet Ermittlungen gegen Google aus
  3. Pay-TV Paramount gibt im Streit um Geoblocking nach

Rust: Ist die neue Programmiersprache besser?
Rust
Ist die neue Programmiersprache besser?
  1. Oracle-Anwältin nach Niederlage "Google hat die GPL getötet"
  2. Java-Rechtsstreit Oracle verliert gegen Google
  3. Oracle vs. Google Wie man Geschworene am besten verwirrt

Telefonabzocke: Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
Telefonabzocke
Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
  1. Security Ransomware-Bosse verdienen 90.000 US-Dollar pro Jahr
  2. Security-Studie Mit Schokolade zum Passwort
  3. Festnahme und Razzien Koordinierte Aktion gegen Cybercrime

  1. Re: Ist doch korrekt

    M.Kessel | 02:45

  2. Re: Okay, morgen gehts los, 2019 sind wir fertig...

    jacki | 02:44

  3. Re: nein Danke

    M.Kessel | 02:32

  4. Re: Whitelisting ist nicht verboten

    M.Kessel | 02:25

  5. Re: Wieso schaffen es andere?

    glasen77 | 02:17


  1. 17:47

  2. 17:01

  3. 16:46

  4. 15:51

  5. 15:48

  6. 15:40

  7. 14:58

  8. 14:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel