Abo
  • Services:
Anzeige
Mitteljütland in Dänemark
Mitteljütland in Dänemark (Bild: Apple)

Irland und Dänemark: Apple baut europäische Rechenzentren für 1,7 Milliarden Euro

Mitteljütland in Dänemark
Mitteljütland in Dänemark (Bild: Apple)

Apple nutzt einen kleinen Teil seiner im Ausland liegenden Milliarden für zwei Rechenzentren, die zu 100 Prozent auf Windenergie basieren sollen. Standorte sind in Irland und Dänemark.

Anzeige

Apple hat den Bau von zwei Rechenzentren in Irland und Dänemark für 1,7 Milliarden Euro angekündigt. Wie der US-Konzern am 23. Februar 2015 mitteilte, sollen beide zu 100 Prozent mit erneuerbaren Energien betrieben werden.

Die Anlagen, die sich in der Grafschaft Galway in Irland und in der Region Mitteljütland in Dänemark befinden, sollen die Online-Dienste von Apple wie den iTunes Store, den App Store, iMessage, Karten und Siri für Kunden in ganz Europa versorgen.

Apple-Chef Tim Cook sprach zum Auftakt seines Deutschland-Aufenthaltes vom bisher "größten Projekt von Apple in Europa". Apple beschäftige gegenwärtig 18.300 Personen in 19 europäischen Ländern. In den vergangenen zwölf Monaten seien hier rund 2.000 Arbeitsplätze hinzugekommen.

Die beiden Rechenzentren, jedes 166.000 Quadratmeter groß, würden den Betrieb voraussichtlich 2017 aufnehmen.

Serverwärme heizt Wohnungen

In Viborg in Dänemark werde Apple das Datenzentrum neben einem der größten dänischen Umspannwerke errichten. Die Anlage werde so konstruiert, dass überschüssige Wärme der Rechenzentren dem lokalen Fernwärmenetz zugeführt werde.

Apple will mit lokalen Partnern zusammenarbeiten, um neue Projekte zur Erzeugung erneuerbarer Energien durch Wind oder andere Quellen zu entwickeln, um Energie bereitzustellen.

Apples Barreserven beliefen sich zum Ende des Quartals auf 178 Milliarden US-Dollar. Davon liegen knapp 158 Milliarden US-Dollar im Ausland, wo Apple durch legale Tricks kaum Steuern zahlt. Wenn der Konzern diese Beträge in die USA zurückführte, müssten Steuern in Höhe von 35 Prozent bezahlt werden.


eye home zur Startseite
neocron 24. Feb 2015

da auch in der EU entsprechend Steuern umgangen werden, sehe ich da nichts "nur...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Vossloh Locomotives GmbH, Kiel
  2. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg
  3. Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg (KDO), Oldenburg
  4. Swyx Solutions AG, Dortmund


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Der Marsianer, The Hateful 8, Interstellar, Django Unchained, London Has Fallen, Olympus Has...
  2. (u. a. Die Unfassbaren, Ghostbusters I & II, Jurassic World, Fast & Furious 7 Extended Version)
  3. (u. a. Die Goonies, John Mick, Auf der Flucht, Last Man Standing)

Folgen Sie uns
       


  1. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  2. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder

  3. Werbung

    Vodafone will mit DVB-T-Abschaltung einschüchtern

  4. Zaber Sentry

    Mini-ITX-Gehäuse mit 7 Litern Volumen und für 30-cm-Karten

  5. Weltraumteleskop

    Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden

  6. Anonymität

    Protonmail ist als Hidden-Service verfügbar

  7. Sicherheitsbehörde

    Zitis soll von München aus Whatsapp knacken

  8. OLG München

    Sharehoster Uploaded.net haftet nicht für Nutzerinhalte

  9. Linux

    Kernel-Maintainer brauchen ein Manifest zum Arbeiten

  10. Micro Machines Word Series

    Kleine Autos in Kampfarenen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Glasfaser: Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
Glasfaser
Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
  1. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  2. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  3. Soziales Netzwerk Facebook wird auch Instagram kaputt machen

Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. Sopine A64 Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint
  2. Bootcode Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel
  3. Raspberry Pi Compute Module 3 ist verfügbar

Autonomes Fahren: Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
Autonomes Fahren
Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
  1. Fahrgastverband "WLAN im Zug funktioniert ordentlich"
  2. Deutsche Bahn WLAN im ICE wird kostenlos
  3. Mobilfunk Telekom baut LTE an Regionalbahnstrecken aus

  1. Re: Impfgegner nutzen Logik und IQ die...

    h223hq | 20:58

  2. Re: Es wird immer was vergessen

    superdachs | 20:56

  3. Naja, ganz so klar ist das auch nicht

    logged_in | 20:51

  4. Re: klappt bei mir nur ohne . hinter onion...

    torrbox | 20:48

  5. Re: "Das ist keine leere Drohung."

    v2nc | 20:47


  1. 19:03

  2. 18:45

  3. 18:27

  4. 18:12

  5. 17:57

  6. 17:41

  7. 17:24

  8. 17:06


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel