iPhos: Datenfunk mit bis zu 100 Gigabit pro Sekunde
Prototyp des 70-GHz-Funkmoduls mit Glasfaseranbindung (Bild: Universität Duisburg-Essen)

iPhos Datenfunk mit bis zu 100 Gigabit pro Sekunde

Mit dem europäischen Projekt iPhos soll ein Standard für sehr schnellen Datenfunk gesetzt werden. Erste Bauelemente gibt es schon, und eine Zielanwendung auch: Flugzeuge sollen beim Beladen mit Wetterdaten, aber auch Spielfilmen versorgt werden.

Anzeige

An der Universität Duisburg-Essen haben Forscher am Zentrum für Halbleitertechnik und Optoelektronik einen Funksender für die drahtlose Übertragung im 70-GHz-Band entwickelt. Damit soll bis zum Jahr 2015 ein neuer Standard für ein Weitverkehrsnetz als Alternative zu LTE geschaffen werden, das mehrere Gigabit pro Sekunde überträgt - Ziel sind 100 GBit/s für jede Funkstation.

Gedacht ist ausdrücklich auch an eine Versorgung von Haushalten, wie Projektleiter Andreas Stöhr betont: "Mit jeder Funkstrecke könnten wir dann gleich mehrere tausend Kunden mit schnellem Internet bis zu 100 Mbit/s versorgen - und das ohne die sehr teure Verlegung von Glasfasern zu den Endkunden.".

Optische Leitungen spielen bei der Anbindung der Funkstrecke dennoch eine Rolle, daher wurden an der Universität auch die nötigen Photodioden entwickelt. Wie schnell sie inzwischen arbeiten, wollen die Wissenschaftler erst auf der ab 13. Mai 2013 in München stattfindenden Messe Laser World of Photonics verraten. Bei einer Vorführung 2009 waren bereits 30 GBit/s erzielt worden.

Die Entwicklung ist Teil des EU-Projekts iPhos, an dem neben der Universität Duisburg-Essen neun andere Forschungseinrichtungen arbeiten. Bevor die Technik auch für den Massenmarkt serienreif wird, soll sie an Flughäfen eingesetzt werden. Damit sollen die Flugzeuge während des Beladens nicht nur mit Informationen zu Wetter und Route versorgt werden. Auch das drahtlose Einspielen von neuen Inhalten für das Unterhaltungssystem der Passagiere ist vorgesehen.


EvilSheep 13. Mai 2013

Also aus der Erfahrung einiger Bekannter kann ich sagen: -zu teuer -zu neu (die LEute...

x:static 12. Mai 2013

Für so einen Versuch kommt nur LH als Airline in Frage. Andere sogenannte...

Drag_and_Drop 12. Mai 2013

Lesen, Hirn einschalte.... und dann erst posten. Dieses System ist nur für relativ...

Casandro 11. Mai 2013

Weil das 2 unterschiedliche Leute sind. Es gibt zum einen die Techniker, die sich darum...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT Projektmanager (m/w)
    Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  2. Senior Web-Entwickler (m/w)
    S Broker AG & Co. KG, Wiesbaden
  3. Ingenieur (m/w) Informationstechnik
    Netze BW GmbH, Stuttgart
  4. Diplom-Informatiker / Diplom-Ingenieur (m/w)
    Fraunhofer-Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik IWES, Kassel

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. iPhone und iPad

    Apple fordert 64-Bit-Unterstützung für alle iOS-Apps

  2. Microsoft

    Neue Fensteranimationen für Windows 10

  3. Oneplus

    One-Smartphone nur eine Stunde lang vorbestellbar

  4. Visio.M

    Kleines Elektroauto mit 160 Kilometern Reichweite

  5. Handelsabkommen TPP

    USA wollen Urheberrechtsgesetze verschärfen

  6. Internetspionage

    China fängt angeblich iCloud-Passwörter ab

  7. Chugplug

    Zusatzakku klemmt sich ins Apple-Netzteil

  8. Quartalsbericht

    Apples iPad-Absatz geht erneut zurück

  9. Apple

    Das ist neu in iOS 8.1

  10. Same Day Delivery

    Ebay-Zustellung am selben Tag startet in Berlin



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



iMac mit Retina 5K angeschaut: Eine Lupe könnte helfen
iMac mit Retina 5K angeschaut
Eine Lupe könnte helfen
  1. Apple Tonga-XT-Chip mit 3,5 TFLOPs für den iMac Retina
  2. iFixit iMac mit Retina-Display ist schwer zu reparieren
  3. Apple iMac Retina bringt mehr als 14 Megapixel auf das Display

Data Management: Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten
Data Management
Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten

Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  2. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen
  3. Entwicklung vorerst eingestellt Notebooks mit Touch-Displays sind nicht gefragt

    •  / 
    Zum Artikel