iPhone und iPad: Samsung verschiebt neue Chipfabrik wegen Apple-Konflikt
Chipfertigung im Reinraum von TSMC (Bild: TSMC)

iPhone und iPad Samsung verschiebt neue Chipfabrik wegen Apple-Konflikt

Apple und Samsung sind erbitterte Gegner, weshalb der US-Konzern seine ARM-SoCs und andere Chips für iPhone und iPad mehr und mehr bei TSMC fertigen lässt. Das hat Folgen für Samsung.

Anzeige

Samsung Electronics verschiebt den Bau einer neuen Chipfabrik, weil Apple seine Aufträge an den südkoreanischen Konzern reduziert hat. Das berichtet die taiwanische Branchenzeitung Digitimes aus Unternehmenskreisen. Die Chipfabrik Line-17 in Hwaseong, eine Stadt in der südkoreanischen Provinz Gyeonggi-do, soll Investitionen in Höhe von 3,7 bis 5,5 Milliarden US-Dollar erfordern. Geplant war, dass die neue Fabrik ab dem ersten Quartal 2014 mit der Massenproduktion beginnt.

Doch Samsung ist nicht mehr der Hauptlieferant für die ARM-SoCs und anderer Chips im iPhone und iPad, so die Branchenkreise. Der zu erwartende Rückgang der Aufträge von Apple habe dazu geführt, dass Samsung die Expansion seiner Prozessorfertigung überprüfen muss.

Samsung hatte den Plan für den Bau der neuen Fabrik in Hwaseong im Juni 2012 angekündigt. Die neue Fabrik soll Chips für mobile Endgeräte auf 12-Zoll-Wafern im 20-nm- und 14-nm-Verfahren fertigen. Apple wird seine Aufträge aber verstärkt an Taiwan Semiconductor Manufacturing Company (TSMC) vergeben. Der taiwanische Chiphersteller will ab Anfang 2013 erste Tests für die Fertigung im 20-nm-Verfahren starten.

Cnet berichtete Mitte Oktober 2012, dass Apple Konsequenzen aus dem erbitterten Patentstreit mit Samsung ziehe und andere Chiplieferanten suche. Künftig solle TSMC die Chips für Apple liefern. Apple interessiere sich sehr für TSMC, weil das Unternehmen Chips mit einer Strukturbreite von 20 Nanometern fertigt. Apple prüfe die Technik bereits seit August. Der Wechsel des Herstellers hat aber offensichtlich nicht nur mit der Fertigung zu tun: Das Verhältnis zwischen beiden Unternehmen sei inzwischen so schlecht, dass Apple nur noch seine vertraglichen Verpflichtungen erfüllen und dann einen anderen Lieferanten beauftragen werde, sagte eine namentlich nicht genannte Quelle aus der Chipindustrie Cnet.

Schon im vergangenen Jahr hatten Apple und TSMC vereinbart, dass die Taiwaner Prozessoren für Apple bauen sollen. A5X und A6 kommen aber noch von Samsung.


kitingChris 13. Nov 2012

Das übliche .... Die Lobeshymnen werden auch nicht wahrer je öfter man sie singt.

elgooG 07. Nov 2012

Samsung erspart sich nun eine gigantische Investition, weil wieder Kapazitäten frei sind...

Rogman 06. Nov 2012

Apple lässt die Chips von jemand anderem fertigen und Samsung fertigt dann mit den freien...

Quantumsuicide 06. Nov 2012

Wieso kommst du auf die idee, dass sich dadurch die 14nm Fertigung Verzögern würde...

dabbes 06. Nov 2012

nur gibts da wohl noch keine Entscheidung, weswegen Samsung zurecht den Bau verschiebt...

Kommentieren



Anzeige

  1. Inhouse Consultant (m/w) - RightNow (Oracle Service Cloud)
    Media-Saturn E-Business Concepts & Services GmbH, Ingolstadt
  2. Manager (m/w) Softwareentwicklung
    WTS Group AG Steuerberatungsgesellschaft, Erlangen (Raum Nürnberg)
  3. Teamleiter Java Softwareentwicklung (m/w)
    über HRM CONSULTING GmbH, Berlin
  4. Senior Manager CRM (m/w)
    Kontron AG, Augsburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Software Development Kit

    Linux-Support und geringere Latenz für Oculus Rift

  2. Big Brother Awards

    Österreich prämiert die EU Kommission und Facebook

  3. iFixit

    Touch-ID-Sensor im iPad mini 3 mit Klebstoff befestigt

  4. Illegales Streaming

    Razzien gegen Betreiber von Kinox.to

  5. Android 4.4.2

    Kitkat-Update für Motorola Razr HD wird verteilt

  6. Galaxy Note 4

    4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat

  7. Archos 50 Diamond

    LTE-Smartphone mit Full-HD-Display für 200 Euro

  8. Test Dreamfall Chapters Book One

    Neue Episode von The Longest Journey

  9. iPad Air 2 im Test

    Toll, aber kein Muss

  10. Nocomentator

    Filterkiste blendet Sportkommentare aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Getac S400-S3 Das Ruggedized-Notebook mit SSD-Heizung
  2. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  3. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen

Legale Streaming-Anbieter im Test: Netflix allein macht auch nicht glücklich
Legale Streaming-Anbieter im Test
Netflix allein macht auch nicht glücklich
  1. Netflix-Statistik Die Schweiz streamt am schnellsten
  2. Deutsche Telekom Entertain ab dem 14. Oktober mit Netflix
  3. HTML5-Videostreaming Netflix bietet volle Linux-Unterstützung

    •  / 
    Zum Artikel