Chipfertigung im Reinraum von TSMC
Chipfertigung im Reinraum von TSMC (Bild: TSMC)

iPhone und iPad Samsung verschiebt neue Chipfabrik wegen Apple-Konflikt

Apple und Samsung sind erbitterte Gegner, weshalb der US-Konzern seine ARM-SoCs und andere Chips für iPhone und iPad mehr und mehr bei TSMC fertigen lässt. Das hat Folgen für Samsung.

Anzeige

Samsung Electronics verschiebt den Bau einer neuen Chipfabrik, weil Apple seine Aufträge an den südkoreanischen Konzern reduziert hat. Das berichtet die taiwanische Branchenzeitung Digitimes aus Unternehmenskreisen. Die Chipfabrik Line-17 in Hwaseong, eine Stadt in der südkoreanischen Provinz Gyeonggi-do, soll Investitionen in Höhe von 3,7 bis 5,5 Milliarden US-Dollar erfordern. Geplant war, dass die neue Fabrik ab dem ersten Quartal 2014 mit der Massenproduktion beginnt.

Doch Samsung ist nicht mehr der Hauptlieferant für die ARM-SoCs und anderer Chips im iPhone und iPad, so die Branchenkreise. Der zu erwartende Rückgang der Aufträge von Apple habe dazu geführt, dass Samsung die Expansion seiner Prozessorfertigung überprüfen muss.

Samsung hatte den Plan für den Bau der neuen Fabrik in Hwaseong im Juni 2012 angekündigt. Die neue Fabrik soll Chips für mobile Endgeräte auf 12-Zoll-Wafern im 20-nm- und 14-nm-Verfahren fertigen. Apple wird seine Aufträge aber verstärkt an Taiwan Semiconductor Manufacturing Company (TSMC) vergeben. Der taiwanische Chiphersteller will ab Anfang 2013 erste Tests für die Fertigung im 20-nm-Verfahren starten.

Cnet berichtete Mitte Oktober 2012, dass Apple Konsequenzen aus dem erbitterten Patentstreit mit Samsung ziehe und andere Chiplieferanten suche. Künftig solle TSMC die Chips für Apple liefern. Apple interessiere sich sehr für TSMC, weil das Unternehmen Chips mit einer Strukturbreite von 20 Nanometern fertigt. Apple prüfe die Technik bereits seit August. Der Wechsel des Herstellers hat aber offensichtlich nicht nur mit der Fertigung zu tun: Das Verhältnis zwischen beiden Unternehmen sei inzwischen so schlecht, dass Apple nur noch seine vertraglichen Verpflichtungen erfüllen und dann einen anderen Lieferanten beauftragen werde, sagte eine namentlich nicht genannte Quelle aus der Chipindustrie Cnet.

Schon im vergangenen Jahr hatten Apple und TSMC vereinbart, dass die Taiwaner Prozessoren für Apple bauen sollen. A5X und A6 kommen aber noch von Samsung.


kitingChris 13. Nov 2012

Das übliche .... Die Lobeshymnen werden auch nicht wahrer je öfter man sie singt.

elgooG 07. Nov 2012

Samsung erspart sich nun eine gigantische Investition, weil wieder Kapazitäten frei sind...

Rogman 06. Nov 2012

Apple lässt die Chips von jemand anderem fertigen und Samsung fertigt dann mit den freien...

Quantumsuicide 06. Nov 2012

Wieso kommst du auf die idee, dass sich dadurch die 14nm Fertigung Verzögern würde...

dabbes 06. Nov 2012

nur gibts da wohl noch keine Entscheidung, weswegen Samsung zurecht den Bau verschiebt...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Softwareentwickler .NET (m/w)
    WTS Group AG Steuerberatungsgesellschaft, Erlangen
  2. IT Service Spezialist (m/w)
    SCHOTT Electronic Packaging GmbH, Landshut
  3. Konfigurationsmanager in der Entwicklung (m/w)
    EMT Ingenieurgesellschaft Dipl.-Ing. Hartmut Euer mbH, Penzberg Raum München
  4. SAP Demand Manager (m/w) Inhouse für Primetals Technologies
    Primetals Technologies, Limited, Erlangen

 

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. Fire TV Stick
    39,00€
  2. Alle PCGH-PCs inkl. The Witcher 3
  3. Kingston HyperX Cloud Headset
    84,90€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Aerofoils

    Formel-1-Technik macht Supermarkt-Kühlregale effizienter

  2. Force Touch

    Apples Trackpad könnte künftig verschiedene Oberflächen simulieren

  3. Bodyprint

    Yahoo-Software verwandelt Touchscreen in Ohr-Scanner

  4. BKA

    Ab Herbst 2015 soll der Bundestrojaner einsetzbar sein

  5. Die Woche im Video

    Computerspiele, Whatsapp und Fire TV Stick

  6. Amtsgericht Hamburg

    Online-Partnervermittlungen dürfen kein Geld nehmen

  7. Elite Dangerous

    Powerplay im All

  8. Martin Gräßlin

    KDE Plasma läuft erstmals unter Wayland

  9. Canonical

    Ubuntus Desktop-Next soll auf DEB-Pakete verzichten

  10. Glass Chair

    Mit der Google Glass den Rollstuhl steuern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Storytelling-Werkzeug: Linius und die Tücken von Open-Source
Storytelling-Werkzeug
Linius und die Tücken von Open-Source
  1. ARM-SoC Allwinner soll LGPL-Verletzungen verschleiern
  2. Linux Siri bekommt Open-Source-Konkurrenz
  3. Microsoft Windows Driver Frameworks werden Open Source

Die Woche im Video: Ein Zombie, Insekten und Lollipop
Die Woche im Video
Ein Zombie, Insekten und Lollipop
  1. Die Woche im Video Apple Watch, GTA 5 für PC und Akku mit Aluminium-Anode
  2. Die Woche im Video Win 10 für Smartphones, Facebook Tracking und Aprilscherze
  3. Die Woche im Video Galaxy S6 gegen One (M9), selbstbremsende Autos und Bastelei

GTA 5: Es ist doch nicht 2004!
GTA 5
Es ist doch nicht 2004!
  1. Rockstar Games PC-Version von GTA 5 im 60-fps-Trailer
  2. Rockstar Games GTA 5 hat Grafikprobleme
  3. Make it Digital GTA im Mittelpunkt von TV-Sendung

  1. Re: bei den Preisen

    Unix_Linux | 23:26

  2. Re: Grafikprobleme auf dem Mac mit AMD-Grafikkarten

    AufbruchAachen | 23:24

  3. Re: Stimme

    Unix_Linux | 23:21

  4. Re: macht das Sinn?

    theonlyone | 23:13

  5. Re: Ein gutes Urteil

    theonlyone | 23:12


  1. 15:17

  2. 10:05

  3. 09:50

  4. 09:34

  5. 09:01

  6. 18:41

  7. 16:27

  8. 16:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel