Abo
  • Services:
Anzeige
iPhone-UDID: FBI dementiert Computereinbruch
(Bild: Anonymous/Screenshot: Golem.de)

iPhone-UDID: FBI dementiert Computereinbruch

iPhone-UDID: FBI dementiert Computereinbruch
(Bild: Anonymous/Screenshot: Golem.de)

Das FBI hat erklärt, nichts von einem Einbruch in einen Computer zu wissen. Auch von den Daten hat die US-Bundespolizei nach eigenen Angaben keine Kenntnis. Anonymous lästert und droht mit der Veröffentlichung weiterer Daten.

Die US-Bundespolizei Federal Bureau of Investigation (FBI) bestreitet, dass der Laptop eines Beamten gehackt worden ist. Das Kollektiv Anonymous hatte behauptet, sich über eine Sicherheitslücke in Java Zugang zu dem Computer verschafft und von dort Daten heruntergeladen zu haben.

Anzeige

Anonymous hatte behauptet, auf dem Computer unter anderem eine Liste mit 12,37 Millionen Datensätzen zu iOS-Geräten inklusive Unique Device Identifiers (UDID), Nutzernamen und anderer Daten gefunden zu haben. 1.000.001 iPhone-UDIDs hatte die Gruppe anonymisiert im Internet veröffentlicht.

Kein Hinweis auf Einbruch in Laptop

Das FBI habe keine Informationen über einen solchen Vorfall, twitterte die Pressestelle der US-Bundespolizei: "Unterm Strich: TOTAL FALSCH." Es gebe zu diesem Zeitpunkt weder einen Hinweis darauf, dass ein FBI-Laptop gehackt wurde, noch darauf, dass das FBI die infrage stehenden Daten überhaupt gesammelt habe, heißt es in einer FBI-Stellungnahme.

Anonymous reagierte mit Häme auf die FBI-Stellungnahme. "Wie bitte? Bloß weil ihr nichts von einem Einbruch wisst, soll er nicht stattgefunden haben?", twitterten die Hacktivisten. Außerdem, so drohte Anonymous in einer anderen Twitter-Nachricht, habe man weitere 3 Terabyte Daten. "Wir haben noch nicht einmal angefangen."

Anonymous unterstellt, das FBI sage in der Angelegenheit nicht die Wahrheit. Es gebe keinen Grund, ihren Quellen zu misstrauen, erklärte das Kollektiv in einer im Netz veröffentlichten Stellungnahme. Diese hätten sich als vertrauenswürdiger erwiesen als jede Regierungsstelle. Offensichtlich geht Anonymous davon aus, dass das FBI die Daten illegal gesammelt hat. In dem Fall habe die Bundespolizei "keine andere Wahl, als jede Kenntnis zu leugnen."


eye home zur Startseite
elgooG 06. Sep 2012

Da hast du recht. Mein HP Elitebook 8760w könnte zB auch 3 Festplatten betreiben, wenn...

deutscher_michel 05. Sep 2012

http://twitter.com/i0n1c/status/242962877349253122 ..und KLAAAAR wars kein Laptop vom das...

miscanalyst 05. Sep 2012

https://gist.github.com/3621183 cheers!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Berlin, Darmstadt
  2. IT-Dienstleistungszentrum Berlin, Berlin
  3. Swiss Post Solutions GmbH, Bamberg oder Hallstadt
  4. Deutsche Telekom AG, Darmstadt


Anzeige
Top-Angebote
  1. (Spiele und Filme mit FSK/USK 18)
  2. (u. a. Die Unfassbaren, Der unglaubliche Hulk, Nightcrawler, Olympus Has Fallen, Die Verurteilten...
  3. 35,19€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Tipps für IT-Engagement in Fernost
  2. Sicherheitskonzeption für das App-getriebene Geschäft
  3. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von Bitdefender


  1. Quadro P6000/P5000

    Nvidia kündigt Profi-Karten mit GP02-Vollausbau an

  2. Jahresgehalt

    Erfahrene Softwareentwickler verdienen 55.500 Euro

  3. Sync 3

    Ford bringt Carplay und Android Auto in alle 2017er-Modelle

  4. Netzwerk

    Mehrere regionale Mobilfunkausfälle bei Vodafone

  5. Hello Games

    No Man's Sky braucht kein Plus und keine Superformel

  6. Master Key

    Hacker gelangen per Reverse Engineering an Gepäckschlüssel

  7. 3D-Druck

    Polizei will Smartphone mit nachgemachtem Finger entsperren

  8. Modesetting

    Debian und Ubuntu verzichten auf Intels X11-Treiber

  9. Elementary OS Loki im Test

    Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein

  10. Mobilfunkausrüster

    Ericsson feuert seinen Konzernchef



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Festplatten mit Flash-Cache: Das Konzept der SSHD ist gescheitert
Festplatten mit Flash-Cache
Das Konzept der SSHD ist gescheitert
  1. Ironwolf, Skyhawk und Barracuda Drei neue 10-TByte-Modelle von Seagate
  2. 3PAR-Systeme HPE kündigt 7,68- und 15,36-TByte-SSDs an
  3. Dells XPS 13 mit Ubuntu im Test Endlich ein Top-Notebook mit Linux!

Nuki Smart Lock im Test: Ausgesperrt statt aufgesperrt
Nuki Smart Lock im Test
Ausgesperrt statt aufgesperrt

Xiaomi Mi Band 2 im Hands on: Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on
Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  1. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone
  2. Redmi 3S Xiaomis neues Smartphone kostet umgerechnet 95 Euro
  3. Mi Band 2 Xiaomis neues Fitness-Armband mit Pulsmesser kostet 20 Euro

  1. Re: Wieso lässt sich das Aussehen von Linux nich...

    corruption | 02:23

  2. Re: Nur 12 Tflops?

    keböb | 02:21

  3. Re: Schon wieder das Märchen von den IT-Gehältern

    DrWatson | 02:20

  4. Re: Schade Debian...

    1ras | 02:15

  5. Re: Ich denke wir alle wissen, warum Netflix...

    Topf | 02:02


  1. 22:45

  2. 18:35

  3. 17:31

  4. 17:19

  5. 15:58

  6. 15:15

  7. 14:56

  8. 12:32


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel