iPhone-UDID: FBI dementiert Computereinbruch
(Bild: Anonymous/Screenshot: Golem.de)

iPhone-UDID FBI dementiert Computereinbruch

Das FBI hat erklärt, nichts von einem Einbruch in einen Computer zu wissen. Auch von den Daten hat die US-Bundespolizei nach eigenen Angaben keine Kenntnis. Anonymous lästert und droht mit der Veröffentlichung weiterer Daten.

Anzeige

Die US-Bundespolizei Federal Bureau of Investigation (FBI) bestreitet, dass der Laptop eines Beamten gehackt worden ist. Das Kollektiv Anonymous hatte behauptet, sich über eine Sicherheitslücke in Java Zugang zu dem Computer verschafft und von dort Daten heruntergeladen zu haben.

Anonymous hatte behauptet, auf dem Computer unter anderem eine Liste mit 12,37 Millionen Datensätzen zu iOS-Geräten inklusive Unique Device Identifiers (UDID), Nutzernamen und anderer Daten gefunden zu haben. 1.000.001 iPhone-UDIDs hatte die Gruppe anonymisiert im Internet veröffentlicht.

Kein Hinweis auf Einbruch in Laptop

Das FBI habe keine Informationen über einen solchen Vorfall, twitterte die Pressestelle der US-Bundespolizei: "Unterm Strich: TOTAL FALSCH." Es gebe zu diesem Zeitpunkt weder einen Hinweis darauf, dass ein FBI-Laptop gehackt wurde, noch darauf, dass das FBI die infrage stehenden Daten überhaupt gesammelt habe, heißt es in einer FBI-Stellungnahme.

Anonymous reagierte mit Häme auf die FBI-Stellungnahme. "Wie bitte? Bloß weil ihr nichts von einem Einbruch wisst, soll er nicht stattgefunden haben?", twitterten die Hacktivisten. Außerdem, so drohte Anonymous in einer anderen Twitter-Nachricht, habe man weitere 3 Terabyte Daten. "Wir haben noch nicht einmal angefangen."

Anonymous unterstellt, das FBI sage in der Angelegenheit nicht die Wahrheit. Es gebe keinen Grund, ihren Quellen zu misstrauen, erklärte das Kollektiv in einer im Netz veröffentlichten Stellungnahme. Diese hätten sich als vertrauenswürdiger erwiesen als jede Regierungsstelle. Offensichtlich geht Anonymous davon aus, dass das FBI die Daten illegal gesammelt hat. In dem Fall habe die Bundespolizei "keine andere Wahl, als jede Kenntnis zu leugnen."


elgooG 06. Sep 2012

Da hast du recht. Mein HP Elitebook 8760w könnte zB auch 3 Festplatten betreiben, wenn...

deutscher_michel 05. Sep 2012

http://twitter.com/i0n1c/status/242962877349253122 ..und KLAAAAR wars kein Laptop vom das...

miscanalyst 05. Sep 2012

https://gist.github.com/3621183 cheers!

Kommentieren



Anzeige

  1. Projektmanager (m/w) Nachrichtentechnik im Bereich B2B Solutions
    Unitymedia GmbH, Kerpen, Stuttgart
  2. Referent (m/w) Dokumentation / Marketing
    Spirax Sarco GmbH, Konstanz
  3. Anwendungsbetreuerin / Anwendungsbetreuer von Baustellendokumentationssyst- emen
    Ed. Züblin AG, Stuttgart
  4. Functional Owner Software Download (m/w)
    Da Vinci Engineering GmbH, Stuttgart

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: Until Dawn Special Edition PS4
    79,95€
  2. VORBESTELLBAR: Need for Speed (PC/PS4/Xbox One)
    ab 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. NUR HEUTE: Sandisk Ultra Plus SSD 2,5" 256 GB
    88,00€ inkl. Versand

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. NSA-Affäre

    Merkel wohl über Probleme mit No-Spy-Abkommen informiert

  2. Sexting und Slices

    Snapchat will an die Börse

  3. Microsoft Research

    Lokales Rendern spart Bandbreite beim Spiele-Streaming

  4. Fehler in aktueller iOS-Version

    Spezielle Zeichenfolge verursacht iPhone-Neustart

  5. Streaming

    EU-Untersuchung gegen Netflix und Amazon

  6. Google

    Jedes Jahr eine neue Android-Hauptversion

  7. US-Steuerbehörde

    Hunderttausend Konten kompromittiert

  8. Teststrecke

    Hyperloop wird in Kalifornien gebaut

  9. Surreal Vision

    Oculus VR kauft Spezialisten für gemischte Realität

  10. Microsoft

    Cortana kommt auf Android und iOS



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Windows 10 IoT Core angetestet: Windows auf dem Raspberry Pi 2
Windows 10 IoT Core angetestet
Windows auf dem Raspberry Pi 2
  1. Kleinstrechner Preise für das Raspberry Pi B+ gesenkt
  2. Artik Samsung stellt Bastelcomputer-Serie vor
  3. Hummingboard angetestet Heiß und anschlussfreudig

Yubikey: Nie mehr schlechte Passwörter
Yubikey
Nie mehr schlechte Passwörter
  1. Cyberangriff im Bundestag Ausländischer Geheimdienst soll Angriff gestartet haben
  2. Identitätsdiebstahl Gesetz zu Datenhehlerei könnte Leaking-Plattformen gefährden
  3. Torrent-Tracker Eztv-Macher geben wegen feindlicher Übernahme auf

Golem.de-Test mit Kaspersky: So sicher sind Fototerminals und Copyshops
Golem.de-Test mit Kaspersky
So sicher sind Fototerminals und Copyshops
  1. Hack auf Datingplattform Sexuelle Vorlieben von Millionen Menschen veröffentlicht
  2. NetUSB Schwachstelle gefährdet zahlreiche Routermodelle
  3. MSpy Daten von Überwachungssoftware veröffentlicht

  1. Fatale Folgen?

    specialsymbol | 11:44

  2. Re: Warum nur 8km?

    siola | 11:43

  3. Re: Im ernst? 67 Milliarden USD für 640 Kilometer?

    Trollversteher | 11:42

  4. Re: o2 mit 800 Mhz Sendern immer noch bei max 50...

    plutoniumsulfat | 11:42

  5. Mitten im Erdbebengebiet?

    AmigaFreak | 11:42


  1. 11:39

  2. 11:30

  3. 11:20

  4. 11:18

  5. 10:35

  6. 10:28

  7. 09:51

  8. 09:42


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel