iPhone-Magnethülle: Logitech übernimmt Kickstarter-Projekt
Tidytilt (Bild: Logitech)

iPhone-Magnethülle Logitech übernimmt Kickstarter-Projekt

Das Kickstarter-Projekt Tidytilt entwickelte Ende 2011 eine Magnetschutzhülle samt Cover für das iPhone. Logitech übernahm jetzt den Hersteller des kleinen, faltbaren Klappdeckels und bietet diesen nun selbst an.

Anzeige

Das Kickstarter-Projekt Tidytilt aus dem Jahr 2011 lohnt sich für seine Initiatoren nun doppelt. Es wurde nicht nur erfolgreich finanziert und produziert. Das Unternehmen TT Design Labs, das für die magnetische iPhone-Hülle samt Faltdeckel verantwortlich ist, konnte nun auch noch erfolgreich an den Zubehörhersteller Logitech verkauft werden. Die Summe wurde nicht genannt.

  • Tidytilt (Bild: Logitech)
  • Tidytilt (Bild: Logitech)
  • Tidytilt (Bild: Logitech)
  • Tidytilt (Bild: Logitech)
  • Tidytilt (Bild: Logitech)
  • Justmount (Bild: Logitech)
  • Tidytilt (Bild: Logitech)
  • Tidytilt (Bild: Logitech)
  • Tidytilt (Bild: Logitech)
Tidytilt (Bild: Logitech)

TT Design Labs hatte von Mitte Dezember 2011 bis Ende Januar 2012 über Kickstarter über 223.000 US-Dollar für sein Faltdeckelchen eingenommen, obwohl für die Serienfertigung eigentlich nur 10.000 US-Dollar benötigt wurden.

Der Hersteller lieferte für das iPhone 5 ein magnetisches Gehäuse. So hält der mehrsegmentige Deckel ohne Scharniere, Riemen und Schnallen, allerdings nicht wie beim iPad auf der Vorder-, sondern auf der Rückseite. In Dreiecksform zusammengefaltet dient das Tidytilt als iPhone-Stütze etwa zum Filmegucken oder als Kabelaufwickler für die Kopfhörer.

Der magnetische Rahmen von Tidytilt kann auch mit dem zweiten Produkt des Unternehmens benutzt werden. Das Justmount ist eine Wandhalterung. Es ermöglicht das Fixieren des iPhones samt Tidytilt an der Wand. Auch Schlüssel und andere magnetische Gegenstände lassen sich an dem quaderförmigen Halter anhängen.

Die Firmengründer Derek Tarnow und Zahra Tashakorina wechseln aufgrund der Übernahme zu Logitech und sollen an der Entwicklung weiterer Smartphone-Accessoires arbeiten.

"Die wachsende Beliebtheit der Crowd-Finanzierung sorgt für eine unglaubliche Innovation in der Heimelektronik und TT Design Labs ist dafür ein perfektes Beispiel", so Eric Kintz, Manager bei Logitech.

Der Logitech Justmount und das Logitech Tidytilt sollen in den kommenden Wochen über Logitechs Händler erhältlich sein. Die Wandhalterung kostet rund 25 US-Dollar und der Deckel samt Magnethülle für das iPhone 5 soll in Lederausführung rund 50 US-Dollar kosten. Die Kunststoffvariante liegt preislich bei 35 US-Dollar.


gozzor 10. Jun 2013

Das ist wohl wahr, dass Logitech das anscheinend langsam vergisst, aber ich habe meine...

Poly 08. Jun 2013

How about....NO?

synoon 08. Jun 2013

Genau

Endwickler 08. Jun 2013

Der Magnetstreifen auf der Karte ist da nicht so unempfindlich wie die Karte an sich...

derKlaus 07. Jun 2013

hm, da ist was dran. Also doch der Ersatz für die Familienglotze.....

Kommentieren



Anzeige

  1. IT Support Administrator (m/w)
    Gentherm GmbH, Odelzhausen
  2. Anwendungsentwickler ABAP (m/w)
    BRUNATA Wärmemesser GmbH & Co. KG, München
  3. Mitarbeiter Kundenservice eGovernment (m/w)
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München
  4. Qualitätsmanager (m/w)
    Bosch Sicherheitssysteme GmbH, Frankfurt

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Soziales Netzwerk

    Speichern zum Späterlesen bei Facebook

  2. Black-Hat-Konferenz

    Vortrag über Tor-Sicherheitsprobleme zurückgezogen

  3. Auftragshersteller

    Apple lässt 80 Millionen größere iPhones herstellen

  4. iTunes 12 und Yosemite Beta 4

    Alles wird flach geklopft

  5. Mi4

    Xiaomi stellt neues Smartphone mit Tophardware vor

  6. Kostenloser Treiber

    Paragon bringt Windows 8 HFS+ bei

  7. Virtuelle Währungen

    Scharfe Regeln für Bitcoin im US-Bundesstaat New York

  8. Filmstreaming

    Netflix bestätigt Deutschlandstart im September

  9. Apple

    iOS 8 Beta 4 mit Bedienungsanleitungs-App veröffentlicht

  10. Hasselblad

    Uralte Kameras mit 50 Megapixeln aufrüsten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Programmcode: Ist das Kunst?
Programmcode
Ist das Kunst?
  1. Suchmaschinen Deutsche IT-Branche hofft auf Ende von Googles Vorherrschaft
  2. Quartalsbericht Google steigert Umsatz um 22 Prozent
  3. Project Zero Google baut Internet-Sicherheitsteam auf

Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

Luftfahrt: Die Rückkehr der Überschallflieger
Luftfahrt
Die Rückkehr der Überschallflieger
  1. Verkehr FBI sorgt sich um autonome Autos als "tödliche Waffen"
  2. Steampunk High Tech trifft auf Dampfmaschine
  3. Aerovelo Eta Kanadier wollen mit 134-km/h-Fahrrad Weltrekord aufstellen

    •  / 
    Zum Artikel